Zeitgeist-Ausdrücke

Jugendsprache: Welche Ausdrücke sind bei euren Kindern gerade angesagt?
Ein Tipp vom urbia Team

    • (1) 23.09.16 - 10:15
      Inaktiv

      Huhu,

      gestern ist mir mal wieder aufgefallen, dass – wie in meiner Kindheit/Jugend natürlich auch – eine Zeit lang ganz bestimmte Redewendungen oder Ausdrücke angesagt sind. Im Moment ist das bei meinem Sohn (10):

      - Mega!!! (beeindruckt)
      - Oha! (verblüfft)
      - What the f…iiiiiiish? (extrem stark beeindruckt)

      Seltener auch mal „OMG“, also „o em dschiii“ gesprochen.

      Und bei euch so? :-p

      LG

      Hanna

      PS: Ich nehme mir eigentlich immer vor, mir diese Wörter aufzuschreiben, aber irgendwie vergesse ich es dann doch.

      • Hallo,

        ich habe hier auch einen 10-jährigen der mit solchen Ausdrücken aufwartet. Gerade jetzt nach dem Schulwechsel sind noch einige dazu gekommen. Allerdings auch welche auf die ich gerne verzichten kann.

        zu den von dir genannten kommt noch:

        - holy shit (geht gar nicht, weiß nicht warum)
        - whatttttt ? (mit eher hoher Tonlage)
        - chill mal Mama

        Sind bestimmt noch mehr, aber die fallen mir gerade nicht ein.

        LG
        Tanja

      Hallo,

      sehr interessantes Thema.
      Meine Tochter beendet Erzählungen ihrerseits gern mit: "......, und ja, eben, keine Ahnung..." Das nervt mich gewaltig, meine Tochter würde dazu meinen: "Ja das nervt voll, keine Ahnung..." #augen

      LG #winke

      alles ist

      ey altaaahhh....

      das nervt auch ganz arg...
      bei uns früher war alles immer nur geil. -- damals noch voll das üble wort ... scheint heute wohl sozialisiert zu sein....

    • Oh ja, das ist momentan so ein Standartwort meiner 7jährigen (und ich dachte, das fängt erst mit der Pubertät an #schein) - ich find das total nervig, egal was ist, immer kommt "ey altaaah!" Und der Kleine (knapp 5) machts nach #augen.
      Und als wir damals 13/14 waren, fanden wir Jugendliche, die so gesprochen haben, total "prollig", auf dem Gymnasium haben wir uns natürlich vieel gewählter ausgedrückt #schein.

      LG

      (10) 23.09.16 - 11:38

      Und besonders "klasse" finde ich es, wenn ICH mit "Alddah" tituliert werde.
      Wenn schon, dann "Aldd*e*", ne!? :-p

Hallo,

ja, genau wie bei Euch. #freu

OMG hat er noch nicht entdeckt (macht auch nix), bei "What the fiiiiish" dachte ich immer, er hätte was falsch verstanden. Aber gut - das gibt's also wirklich. #rofl

Sonst - wie bei der Vorschreiberin "Whaaaaaat?!" mit ganz hoher Stimme und "Altaaaaa!!"

Grundsätzlich hat er einen etwas schwierigen Tonfall drauf, gerade wenn es um meine - zugegeben kritische - Haltung zum maßlosen Konsum von Unterhaltunsgelektronik geht. Da redet er gerne mal mit mir, als wäre ich grenzdebil oder hätte zumindest noch nicht ganz umfassend die Wahrheit geschaut.

Ich habe ihm angekündigt, dass ich möglicherweise demnächst mal meine komplette Ahnungslosigkeit demonstrieren werde und einfach die Geräte verschwinden lasse. #schein
Mit den Ausdrücken kann ich gut leben; mit dem Ton eher weniger.

  • (12) 23.09.16 - 11:28

    ;-) Sehr schön geschrieben!

    Das "What the fish" kommt anscheinend von Arazhul (Youtuber), der hat da sogar T-Shirts von:
    https://3dsupply.de/products/5057-arazhulhd-what-da-fish/

    Ich vermute auch den Ursprung des "Oha!" irgendwo aus der Youtuber Ecke...

    • Weiß nicht. "Oha!" sagt mein Kind seit der ersten Klasse, da hat er die Youtuber, die heute angesagt sind, noch nicht geguckt.

      Ich hatte eher den Eindruck, dass er das von den Kindern aus dem türkisch/arabischen Sprachraum aufgeschnappt hat. Da kamen zumindest in den ersten 1-2 Grundschuljahren viele neue Ausdrück her.

      • Hmmm, "oha!" kenne ich aus meiner Kindheit und da gab es noch nicht mal Handys für normal Sterbliche ;-) ( nein, ich sage jetzt NICHT wie lange das her ist ..... ). Keine Ahnung wo das herkommt, aber von You tube wohl nicht.

        Lg Chris

        • (15) 24.09.16 - 18:18

          Oha als Ausruf des Erstaunens gibt es bestimmt seit mehreren 100 Jahren. Es ist nur so, dass wir in der Familie das Wort gar nicht verwenden und auch hier im Umfeld kenne ich keine Leute, die das sagen. Es gibt aber sicher Familien oder Gegenden, in denen das ein üblicher Ausdruck ist. Deshalb war mein Gedanke, dass einer der Youtuber diesen Ausdruck verwendet und er sich dadurch eingeprägt hat.

          Youtube braucht man zur Verbreitung von Modewörtern nicht, das ging früher auch ohne. Aber mit Youtube verstärkt sich das, wenn die Stars der Kinder bestimmte Ausdrücke (die durchaus nicht neu sein müssen) immer wieder verwenden.

Top Diskussionen anzeigen