Heftige Reaktion bei Mückenstichen - wer noch?

    • (1) 03.10.16 - 19:59

      Hallo zusammen!

      Mein Sohn, 8 Jahre, reagiert bei Mückenstichen sehr heftig. Jedes Mal eine Riesenschwellung mit Schmerzen, die eine Woche oder länger braucht, bis sie verheilt ist. :-(

      Kennt das hier jemand und was tut Ihr, um es Euren Kindern leichter zu machen? Wir nehmen Coolpacks und Cortisonsalbe. Ein Mückenabwehrmittel, das tatsächlich hilft, haben wir bisher noch nicht gefunden.

      Hallo,

      ja, das kennen wir leider auch. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Essigsaure Tonerde (aus der Apotheke) als Umschlag angewandt manchmal besser hilft, als Salben mit Hydrocortison. Kühlt angenehm, nimmt die Schwellung und den starken Juckreiz.

      Liebe Grüße
      bayerncaroline

      Hallo,

      meine Tochter (9) reagiert auch sehr heftig auf Mückenstiche. Sie musste sogar einen Tag von der Schule wegbleiben, weil ihre beide Arme dermaßen angeschwollen waren, dass Schreiben unmöglich war.

      Mit Cortisonsalbe sollte man so sparsam wie möglich umgehen, gerade bei Kindern.

      Ansonsten kühlen, kühlen kühlen.. und evtl mal abklären ob eine Allergie dahinter steckt

      lg

    • Hallo
      Kennen wir, zumindest gegen den Juckreiz scheint der Azaron Stift uns etwas zu helfen.

      LG

      Mein Kind, aber er ist erst 2 3/4. Mückenstiche sieht man wochenlang, wird er zB am Ohr gestochen, schwillt es aufs dreifache an.

      Die Kiä meinte es verwächst sich. Wir haben zur Not ne Cortisoncreme und wenn es mal heftiger sein sollte, steht jetzt hier Citirizinsaft.
      Auch weil ich nicht weiß, wie er zB auf ne Wespe reagiert.

      Ansonsten sorge ich eben dafür, dass keine Mücken in die Wohnung kommen, habe aber auch schon potenzielle Anschwillreagionen vorsorglich mit Autan versorgt, wenn ich ne Mücke höre ;-)

      Hallo,

      wir haben einen Bite away (nachdem mein Mann dreimal kurz hintereinander eine Blutvergiftung nach Insektenstichen bekam.) Auch bei den Kindern wenden wir den an. Allerdings sollte man ihn möglichst direkt nach dem Stich verwenden. Außerdem ist es erst einmal durch die Hitzeentwicklung etwas schmerzhaft (die Eiweiße im Insektengift werden durch die Hitze denaturiert, wodurch Juckreiz und Entzündung verhindert werden).

      LG bluehorse

    Meine Tochter hat auch so reagiert.

    Der Arzt meinte das es bis zur Pubertät aufhören wird und so war es.

    Huhu,

    haben wir auch, und mit wir meine ich auch wir, mein Sohn und ich. Bei mir schwillt nicht jeder Stich an, einige Stiche bleiben größentechnisch im Normbereich, bei anderen habe ich riesige, schmerzhafte Beulen am Körper, genauso ist es bei meinem Sohn.

    Kommen die Beulen zum Tragen, gibt es ohne wenn und aber direkt Cortisoncreme, und zwar keine leichte apothekenpflichtige sondern "Hochprozentiges".
    Meist ist auch nur ein einmaliges Eincremen von Nöten, und wir laufen nicht die Gefahr, dass sich der Stich entzündet.
    Klar sollte man bei Cortisoncreme nicht wahllos herumexperimentieren, aber so schnell wird die Haut nicht dünn und die Kinder hören bei bedachter Gabe auch nicht auf zu wachsen.
    Gruß, Nicole

    Unsere Tochter genauso, Riesenbeulen, teilweise richtig entzündet, zweimal ist sie schon kurz vor der Blutvergiftung hergeschrammt. Wenn es im Kopfbereich (Augengegend) ist, schwellen auch schon mal die Augen zu.
    Ich habe auch eine Cortisonsalbe, kühle, nehme "Retter-Spitz" als Umschlag und habe ihr Bett jetzt in ein Moskitonetz gehüllt!
    Sprays wie Autan oder Dr.Brumm helfen auch ganz gut, allerdings will ich sie nicht täglich damit eindampfen. Das hasst sie ziemlich.
    Einmal war es so schlimm, da war sie ca.6 Jahre alt, da war die Hand megadick, Stiche am Beim entzündet und das halbe Gesicht komplett zugeschwollen, da habe ich ihr ein Recto-delt Zäpfchen, dass ich noch als Notfallreserve hatte gegeben. Hab ich allerdings nur einmal gemacht, als es wirklich extrem war.

    Jetzt habe ich für Notfälle eine Kortisontablette im Schrank, auch weil sie zusätzlich Asthmatikerin ist, hoffe aber, dass es nicht nochmal so extrem wird!
    Alles Gute!

Top Diskussionen anzeigen