"muss-kind"

    • (1) 07.10.16 - 11:50

      hallo zusammen

      wir haben das ja so das Kind in schule muss wenn es vorm 1 Oktober geb. hat

      also meine sohn hat 28.9 geb.
      also ein muss Kind und 5 bei der Einschulung

      sind hier mamas die das auch hatten und berichten können wie sich das Kind dann In der schule so gemacht hat?

      lg

      Hallo,

      unser Kind wurde auch Ende September geboren und ist in seiner Klasse das jüngste Kind.
      Die Kita war gegen eine Einschulung, der Schularten und auch wir sahen das allerdings anders.

      Nun ist unser Sohn in der 3 Klasse und in Mathematik sogar in der 4. Klasse.
      Er brauchte eine Weile, da er sehr schüchtern war, aber er fühlt sich sehr wohl und geht gerne in die Schule

      Gruss

      • oh danke, das klingt gut#danke
        ich hab so angst
        ich war mit 6 in der schule und das war für mich zu früh
        und dann soll er mit 5, da graust es mir vor

        ich hab zwar noch zeit aber es beschäftigt mich sehr

        • Es gibt immer solche und solche Fälle.
          Auch hier wirst du noch Monstergeschichten lesen. Es gibt nämlich immer welche, die gegen alles sind und die Bekannte haben, denen dies und jenes widerfahren ist ;-)

          Bei uns lief es gut, wir haben unseren Sohn immer unterstützt und waren für ihn da.
          Er hatte so seine Startschwirigkeiten beim lesen, aber auch das hat er gepackt.

          Auch ich habe lange davor hin und her überlegt, zum Glück war mein Mann mit seinen Gedanken sehr sicher. Frauen Sehen halt erstmal das liebe, noch sehr kleine Kind.

          Ihr schafft das schon

        Hallo

        Damals war mein Kind noch ein Kann Kind 10.08. geboren. Er kam als Kann Kind mit gerade 7 Jahren zur Schule.

        Meine Freundin hat ein September Kind und kam mit 5 in die Schule und da war es richtig.

        Es kommt auf das Kind an.

        Aber alle die ich kannte mit Kann Kindern sagten sie würden es nie wiieder machen.
        Es handelte sich um Eltern wo die Kinder schon auf die weiter führende Schule gingen

Mein Musskind geht seit 6 Wochen erfolgreich zum Gymnasium.
Die Grundschulzeit hat er gut bewältigt. Schulische Inhalte waren nie ein Problem. Was aber immer deutlich war,war das er deutlich jünger war und das wurde im Arbeitsverhalten und teilweise im emotionalen Bereich deutlich.
Lg

Tja, es gibt nun mal eine Stichtagregelung. Mein Sohn ist Maikind und hier ist der Stichtag Juni. Er ist auch jüngstes Musskind gewesen.
Wir haben ihn erstmal in die Vorklasse der Grundschule zurückstellen lassen. So hatte er ein Jahr länger Zeit und ist erst ein Jahr später in die erste Klasse gekommen.

Hi,
unserer ist 2 Tage vor dem Stichtag geboren, RLP ist das der 31.8., er hat am 30.8. Geburtstag.

Da er sehr groß war und ist, und auch nie "kindlich" aussah, wurde schon immer viel mehr von ihm verlangt.

Jedenfalls, ihm hätte 1 Jahr Kindergarten noch sehr gut getan.

1 und 2. Klasse fluppten gut, 3. war schon...........4. war unter aller Würde und jetzt im 5.,habe ich mehr Kontakt zu den Lehrern als zu manchen sehr guten Freundinnen.

Hausaufgaben hat er noch nie freiwillig, in einer einigermaßen angemessenen Zeit gemacht. Er sieht bis heute nicht ein, daß die jedes Kind machen muss.

Man merkt es den Kindern an, ob sie Schulreif sind oder nicht, auch als Erstlingsmutter. Und Thilo war es überhaupt nicht, da hilft auch kein IQ mit über 112.

6,5 Jahre, so sagen die Mütter und Erzieherinnen, ist das beste Alter zum einschulen.

Alles Gute
claudia

Top Diskussionen anzeigen