Stoß gegen die Nase - muss er doch zum Arzt ?

    • (1) 13.10.16 - 08:22

      Sorry, die Frage gehört sicher in ein anderes Forum....

      Mein Sohn ist gestern mit einem anderen Schüler zusammen gestoßen und es hatte heftigst geblutet.

      Nachdem die Blutung gestillt war, ging es ihm wieder gut. Die Nase sah gut aus.

      Abends beim Waschen des Gesichts tat sie ihm aber wieder weh (auch heute Morgen). Nun denke ich doch darüber nach, sicherheitshalber zum Arzt zu gehen. Nun ist das bei uns auf dem Land sehr umständlich, bzw. bekommen wir keinen schnellen Termin und wollen morgen in den Urlaub. (Und ich bin 100 km weiter weg zum Arbeiten.)

      Was denkt ihr? Hämatome hat er keine und die Nase sah auch heute morgen unauffällig aus.

      lg betty

      • (2) 13.10.16 - 08:30

        Ich würd da lieber auch erstmal nen thread bei urbia starten anstatt zu gucken, dass ich zeitig den Arzt erwische wegen nem Termin. Urlaub muss ja auch wirklich vorgehe vor dem abchecken der Gesundheit des Kindes. #augen Aber lass mich mal nach meiner Kristallkugel suchen, damit ich ne zuverlässige Ferndiagnose stellen kann...

        • (3) 13.10.16 - 08:37

          Naja, ich bin gerade 100 km weit weg, daher nicht so einfach mit dem Termin. Mein sohn ist in der Schule und mein Mann sagt, kein Problem, alles gut.

          Eine Bekannte sagt, beim Nasenbruch wird eh nichts gemacht. Also brause ich nun wieder 100 km zurück, um mich 2 Stunden in eine Praxis zu setzen, wo eh nichts gemacht wird, also höre ich mir vielleicht noch zwei drei Meinungen an, die vielleicht ähnliches erlebt haben ...

          • (4) 13.10.16 - 10:58

            Hallo,

            selbst wenn hier manche Mitglieder Ähnliches erlebt haben, sind hier keine ausgebildeten Mediziner, die eine Ferndiagnose stellen. Und ernsthaft: Willst Du eine medizinisch fundierte Diagnose von einem Forum mit fremden Menschen ersetzen lassen, nur weil die Entfernung und Sprechzeiten ungünstig sind? Bedenklich, die Gesundheit vom Internet abhängig zu machen. Als Mutter und vor allem wenn ich unsicher bin, renne ich mit meinen Kindern lieber dreimal zum Arzt als nachher zu sagen: "Na, die bei Urbia haben gesagt....", wenn der Schaden doch größer ist.

            LG
            Lana

      (5) 13.10.16 - 08:37

      Also da sollte der Arzt definitiv vorgehen, lieber abklären und auf Nummer sicher gehen!

      (6) 13.10.16 - 11:02

      Wenn ich mir unsicher bin, rufe ich einfach kurz bei unserem Kinderarzt an. Die Helferinnen können doch meist gut einschätzen, wann man abwarten kann und wann es sinnvoll ist, den Arzt draufschauen zu lassen.

    • (7) 13.10.16 - 11:03

      Hallo,
      wollte dir nur kurz sagen das bei einem Nasenbruch sehr wohl was gemacht wird. Zumindest war das bei meiner Tochter so. Es sah auch garnicht so wild aus und war doch zweimal schon gebrochen und wurde jedesmal operiert.
      Ich würde kurz zu einem Arzt.
      Gute Besserung

      (8) 13.10.16 - 11:04

      Das Problem ist nur, das du damit nicht zum Hausarzt kannst, da es ein Schulunfall war.

      Da musst Du zum Facharzt für Chirurgie mit Schwerpunkt Unfallchirurgie oder ein Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie mit Zusatzbezeichnung „Spezielle Unfallchirurgie“

      DAS ist leider oftmals das Problem, das man gleich noch viel weiter fahren muss und wenn es nur ein blöder blauer Fleck ist.Hier bekommst Du aber SOFORT einen Termin, verbunden mit Wartezeit!

      LG
      Lisa

      • (9) 13.10.16 - 20:03

        Das ist pauschal so nicht richtig! Man muss nicht wegen jedem bleuen Fleck zum Durchgangsarzt/Unfallchirurgen

        Verletzte mit isolierten Augen- oder Hals-Nasen-Ohren-Verletzungen sollen sofort einem Augen- bzw. HNO-Arzt vorgestellt werden

        Bei kleinen Unfällen: Wenn die Arbeitsunfähigkeit nicht über den Unfalltag hinaus besteht und die Behandlung nicht länger als eine Woche dauert, kann ein Allgemeinmediziner die Behandlung (auf Kosten der BG) ohne Überweisung an einen D-Arzt durchführen

        • (10) 14.10.16 - 14:11

          bei uns leider nicht....mein sohn hat sich mal furchbar gestoßen und der Hausarzt hat u s abgewiesen und der Unfallarzt hat eher gegrinst. Unfallchirugen können auch HNO Ärzte sein....kommt auch auf die Ausbildung drauf an.

          lg
          lisa

    (11) 13.10.16 - 12:25

    Schau doch mal hier rein. Da steht so einiges über den Nasenbeinbruch und wie man ihn erkennen kann:

    https://www.dr-gumpert.de/html/nasenbeinbruch.html

    Es ist halt auch etwas blöder, da es in der Schule passiert ist. Du solltest es auch auf jeden Fall melden, damit es nachher keine Probleme mit der Versicherung gibt.

    (12) 13.10.16 - 13:33

    Hallo,
    ich bin bei sowas übervorsichtig und wäre schon gestern abend mit dem Kind in die Notfallambulanz gefahren, gerade auch mit dem Hintergrund, dass ihr in Urlaub fahren wollt. Ein "normaler" Arzt darf das nicht behandeln, da es sich um einen Schulunfall handelt. In der Notfallambulanz muss man Euch auch auf jeden Fall dran nehmen, musst halt mit Wartezeit rechnen. Wir haben vor 3 Wochen 2,5 Stunden dort verbracht....die Weiterbehandlung darf GsD ein D-Arzt machen.

    LG
    Martina75

    • (13) 13.10.16 - 20:11

      Es hält sich immer hartnäckig, dieses Gerücht. Aber ein "normaler" Arzt darf auch draufgucken.

      Bei kleinen Unfällen: Wenn die Arbeitsunfähigkeit nicht über den Unfalltag hinaus besteht und die Behandlung nicht länger als eine Woche dauert, kann ein Allgemeinmediziner die Behandlung (auf Kosten der BG) ohne Überweisung an einen D-Arzt durchführen

      Verletzte mit isolierten Augen- oder Hals-Nasen-Ohren-Verletzungen sollen sofort einem Augen- bzw. HNO-Arzt vorgestellt werden. Diese gelten automatisch als Durchgangsärzte. Analoges gilt auch für Zahnärzte

      Usw.

      • (14) 13.10.16 - 22:32

        Dann müssen mich doch tatsächlich schon einige Mitarbeiterinnen angelogen haben. Hier heisst es grundsätzlich, dass die Behandlung nur durch einen D-Arzt durchgeführt werden darf. Ist mir letzten mit meinem Sohn ja auch noch so ergangen. Aber ich nehme gerne Fahrtwege in Kauf, denn ein Allgemeinmediziner hat ja nicht zwangsläufig ein Röntgengerät und muss die Patienten dann doch wieder wo anders hin schicken.

        • (15) 13.10.16 - 22:46

          Eine Erstversorgung kann jeder durchführen. In ganz Deutschland gibt es nur rund 3500 D-Ärzte. In manchen Regionen - vor allem im Osten - ist es schon schwierig, überhaupt irgend einen Arzt in verträglicher Entfernung zu erreichen.

          Unsere Schüler gehen zu ihren Ärzten zur Erstversorgung und der entscheidet dann weiter. Notfalls überweist er dann zu anderen Ärzten, aber oftmals ist das ja nicht nötig, wenn nur akut einmalig versorgt werden musste.

          • (16) 14.10.16 - 08:18

            Wir sind vielleicht ein bisschen verwöhnt. Obwohl wir ländlich wohnen, haben wir 3 KH im Umkreis von 10 km, davon eins mit Notfallambulanz, und im selben Umkreis auch mindestens noch 3 D-Ärzte.....
            Und auch sonst sind wir medizinisch recht gut versorgt, alle wichtigen Ärzte (Allgemein, Gyn, Orthopäde, Zahn....) in mehrfacher Ausführung im selben Umkreis. Das gibt es wohl gerade in ländlichen Bereichen nicht mehr so oft.
            LG
            Martina75

(17) 13.10.16 - 15:35

Kann den anderen nur zustimmen: a) Würde ich da einen Arzt draufschauen lassen und b) musst Du zum Unfallchirurgen.

Wir hatten das Vergnügen letztes Jahr auch, als ein Junge auf dem Schulweg (nach Hause) meinem Sohn mit voller Wucht einen Fußball gegen das Handgelenk gekickt hat. Wir waren auch erst beim Kinderarzt, der uns dann gleich ins KH schickte: Drei Stunden Wartezeit in der Ambulanz, gebrochen war nichts, aber es wurde eingegipst, danach folgten noch zwei Kontrolltermine (da durfte mein Sohn dann alleine hin), erst nach 14 Tagen konnte der Gips ab.

VG
Anja

(18) 13.10.16 - 16:44

Hallo

wie alt ist denn Dein Sohn und wie geht es Ihm jetzt?

Kinder knallen schon mal öfters mit anderen zusammen, oder auch mal wogegen, das es dann noch ein paar Tage wehtut ist schon normal.

Wenn er jetzt keine Kopfschmerzen, Übelkeit etc hat, und nur die Nase noch schmerzt würde ich nicht fahren ( ich schreibe hier aber nur für mich)

wie hast du gehandelt?

lg

  • Danke, ich war noch nicht beim Arzt. Bisher war ansonsten alles gut. Keine Kopfschmerzen o. Nasenbluten usw. Allerdings sehe ich heute eine kleine Delle (er hat gestern noch mal die gleiche Stelle erwischt und was drauf bekommen...) . Entweder fährt mein Mann heute noch ins Krankenhaus oder wir gehen im Urlaub zum Arzt (sind in Deutschland)...

    Lg betty

    (24) 14.10.16 - 17:25

    Frage: Wie krank muss Dein Kind sein, damit Du statt vor dem PC zu einem Arzt fährst? Fahrlässig nenne ich das!

    • fährst du mit Deinen Kindern mit jeder Beule / bei jedem Zusammenstoß direkt zum Arzt?

      ich glaube Eltern können gut einschätzen wann es wirklich notwendig ist, aber wenn man mit einem anderen Kind zusammen stößt, die Nase etwas blutet, dann ist das nicht direkt fahrlässig, er hatte weder eine verformte Nase noch Kopfscmerzen oder sonstiges, und im übrigen war sie doch jetzt mit Ihm beim Arzt!

Top Diskussionen anzeigen