wie macht Ihr das mit dem Reizhusten?

    • (1) 18.10.16 - 08:05
      Inaktiv

      die Definition "Krank-sein" ist ja bei vielen unterschiedlich...

      wie seht ihr das mit dem Zuhause lassen bei "Reizhusten" ???

      (also kein Fieber, kein Halsweh, keine Schmerzen beim Husten, -- Mein Sohn hat immer wieder mal am Ende einer Erkältung tagelang ----einfach nur Husten-----, der dann einige Zeit zum Dauerhusten tags und nachts wird, sobald er mal anfängt zu husten). Ihr kennt bestimmt dieses Kitzeln im Hals und wenn man es schafft, es zu unterdrücken, dann gehts ne zeitlang gut, aber WENN man mal EINMAL zulässt zu Husten, dann hört man nicht mehr auf .... -- so ein trockenen Reizhusten meine ich .... alles fit: nur "laut" .....

      mit Tee, Wärmflasche auf der Brust, eingeschmiert und Hustenbonbons lässt sich das dann zwar etwas mildern, aber letztendlich ist es nur lautes "kläffen" das halt trotzdem dauernd kommt.........

      also klassisch "gefühlt" nicht krank, - aber lästig und störend evtl. für die die Mitschüler....
      Mein Sohn fühlt sich dann wirklich fit, - springt rum, ihn stört der Husten nicht, ihm ist langweilig und ich finde in solchen Zeiten echt schwer die Grenze, wann ich ihn wieder in die Schule schicke.... er fühlt sich gut und ich kann nicht arbeiten..... -- irgendwie voll doof..... er fühlt sich ja fit und deshalb ewig zuhause lassen ist ja auch für alle kontraproduktiv....

      wie geht ihr mit so nem Reizhusten um?

      (das ist einfach seine Art nach ner Erkältung gesund zu werden -- bzw. der Rest hält sich einfach lange...., -- das ist mit dem Doc abgeklärt: nix rot, keien Enzündungswerte, es ist einfach nur lästig....)

      • (2) 18.10.16 - 08:18

        Ich schicke meine Kinder auch mit Husten in die Schule.

        Wenn der Husten aber so schlimm ist, dass es der Klasse eigentlich nicht zugemutet werden kann, würde ich mir doch mehr Gedanken machen und evtl den Kinderarzt wechseln, denn der scheint das dann ja nicht wirklich ernst zu nehmen.

        Angenehm ist solch ein trockner Dauerhusten sicherlich nicht, auf die Dauer bestimmt auch schmerzhaft. Ich würde das auf jeden Fall im Auge behalten.

        (3) 18.10.16 - 09:25

        Wir haben zwar dieses Problem nicht, bzw. mein Sohn hatte nur sehr selten Reizhusten und wenn dann nachts, als er noch in den Kindergarten ging. Aber habt ihr das mal mit Hustenstiller probiert? Ich glaube Monapax ist frei verkäuflich und ist Hustenstiller und -löser zugleich?! Ansonsten vielleicht mit dem Arzt sprechen, ob er euch was verschreiben kann für tagsüber?

        Wir haben nachts einen Teelöfel Honig gegeben, was meist geholfen hat und viel trinken.

        Ich würde meinen Sohn in die Schule schicken, wenn sich dann ein Lehrer beschweren würde, würde ich auf jeden Fall den Kinderarzt bitten ihm was zu verschreiben. Ein gesundes Kind wegen Reizhusten tagelang von der Schule fernzuhalten, halte ich nicht für sinnvoll.

        Hallo
        Kommt drauf an, wenn es das Wohlbefinden&den Schulbesuch arg einschränkt (das geht auch ohne Fieber,..) ist es für mich völlig ok das Kind daheim zulassen.

        LG

      • (5) 18.10.16 - 11:11

        Hallo,

        wenn meine Tochter oder wir, mein Mann und ich, dermaßen Husten haben, der Hustensaft gegen Reizhusten nicht anschlägt, was vielleicht aller 5 Jahre mal vor kommt, dann wird so lange zu Hause geblieben, bis es besser ist und das Umfeld nicht mehr mit dem nervigen Gebelle belastet wird.

        LG

        (6) 18.10.16 - 12:20

        Ich selbst und auch meinen Tochter kennen das auch - eigentlich gesund, nur das blöde kitzeln und Husten. Unser HNO-Arzt hat uns dafür ISLA Moos empfohlen. Das ist pflanzlich und zum lutschen und für Kinder ab 4 Jahren geeignet. Wir mögen nur Johannisbeergeschmack (inzwischen gibt es auch eins nur für Kinder mit Erdbeergeschmack), und haben damit beste Erfahrungen gemacht.

        Die hab ich unserer Tochter auch schon in den Kindergarten mitgegeben und werde ihr die bei Bedarf auch für die Schule einpacken.

        LG

        • (7) 19.10.16 - 08:41

          genau ... seit das mit dem Husten öfter vorkommt, hat sich das mit den süssigkeiten-Vorstellungen bei uns geändert (bisher hab ich einfach so Bonbonzeugs nicht gekauft) . -- er ist jetzt auch 8.

          wir haben diese gelben Salbei-Bonbons -- da darf er jetzt auch übern Tag, wenn er so hustet einige Lutschen....

      (8) 19.10.16 - 14:29

      Hallo,

      ich kenne das, ich habe auch Hustenkinder, die husten recht viel, ohne wirklich krank zu sein, oft ist im Winter auch die trockene Luft der Heizung schuld. Und wenn ich meine Kinder immer zuhause lassen würde, wenn sie husten, wären sie kaum noch außer Haus im Winter.

      Also ja, ich schicke meine Kinder auch mit Husten in die Schule und den KiGa, logischerweise kläre ich in der Regel ab, ob es krankhaft ist oder nicht! Aber wenn sie sich sonst wohl fühlen und es sie selbst nicht stört, seh ich da kein Problem.

      Lindern tu ich gerne mit Honig oder Zwiebelsaft, die Großen dürfen auch mal ein Hustenbonbon lutschen, wenn es ganz arg ist, gibt es auch mal Hustenstiller zur Nacht. Damit fahren wir eigentlich ganz gut und auch der Kinderarzt findet es ok so.

      LG

Top Diskussionen anzeigen