Morgens besser aufstehen - Erstklässler

    • (1) 18.10.16 - 13:40

      Hallo!

      Meine Tochter geht in die 1. Klasse und hat von jeher morgens ein Problem mit dem Aufstehen.

      Wie macht ihr das bei euren Kindern? Nützen diese (unglaublich teuren) Lichtwecker wirklich was? Momentan wecke ich sie gegen 7, aber sie braucht beinahe 20 minute bis sie wirklich aufsteht. Egal ob ich es mit Kuscheln, schimpfen, meckern, drohen, kraulen, küssen etc versuche. Nix fruchtet.

      Abends geht sie um halb 8 ins Bett und ist normalerweise auch wirklich um 20 h fest am schlafen.

      Danke für Eure Tips
      Golden_earring mit den 2 Supermädels (6+3)

      • Hallo,

        so wirklich fällt mir nichts ein. Manche Menschen sind halt schlechte Aufsteher #kratz (Und ich gehöre da definitiv auch zu und ich wüsste nichts, was mir hilft).

        Ich würde sie früh genug wecken und ihr die 20 min Zeit lassen zum wach werden.. Notfalls müsst ihr versuchen, sie ne halbe Stunde eher schlafen zu schicken. Ansich sieht die Zubettgehzeit aber völlig in Ordnung aus.

        lg

        Hallo,

        vielleicht kannst du sie morgens wecken, das Licht im Zimmer dabei gleich anmachen und ihr sagen, daß sie nun noch eine Viertelstunde hat, die sie im Bette kuscheln darf, dann ist Zeit zum Aufstehen. Nach einer Viertelstunde dann eben nochmal kurz ans Aufstehen erinnern. Da kannst du ja die Zimmertüre beim ersten Male gleich offen stehen lassen (falls du dazu extra eine Treppe hochgehen müsstest, reicht evtl. ein kurzer Ruf von unten.

        Ich kenne es von meinem Sohn auch, daß er erst noch etwas Zeit braucht zum "ausbrüten", ehe er aufsteht.

        Ist es machbar, sie abends etwas früher zu Bett zu bringen? Evtl. versuchen.
        LG

        darf ich nur mal neugierigerweise fragen wann bei Euch die Schule anfängt? Weil wenn sie erst 7.20 Uhr aufsteht,........
        unser Sohn muss 7.35 Uhr bis 7.40 Uhr aus dem Haus. Er steht (zweite Klasse) wie in der ersten Klasse auch um 6.45 Uhr auf.
        Um 6.30 Uhr klingelt sein Wecker, dann machen wir ein kleines Licht an und er kann noch 15 Minuten im Bett kuscheln. Dann steht er auf, geht ins Bad, zieht sich an und so gegen sieben gibt's Frühstück bis kurz vor halb acht, dann Zähne putzen, Jacke/Schuhe anziehen und dann geht er los.
        Ganz wichtig war bei uns, das zusammen abzusprechen! Wir haben einen Plan gemacht und genau überlegt, wie lange braucht er für was, so dass wir schließlich auf 6.30 Uhr gekommen sind mit dem Wecker. So klappt das auch. Er weiß es, er ist vorbereitet und das ist gut.
        Lg

      Hallo

      ich habe so einen Lichtwecker und ich wache tatsächlich besser auf, dieser geht ja ganz langsam an.

      Oder mach es wie die anderen schon sagten Licht anlassen.

      lg

      klee76

    • hi,

      ich habe 3 jungs und die haben echt noch nie probleme mit dem aufstehen gehabt.
      alle 3 werden von weckern geweckt und ich befinde mich zu diesem zeitpunkt bereits unten in der küche und schmiere brote. deie kommen alle fertig gewaschen und angezogen runter.
      allerdings ist den 3en auch klar, dass ich ihnen nicht helfen kann und sie z.b.zur schule fahren kann. wenn sie also trödeln, würden sie ihren bus verpassen, bzw. zu spät kommen und die situation auch ausbaden müssen.
      tipps habe ich keine, außer vielleicht die 20 min. einzuplanen und früher wecken.

      lg

      Naja,

      vielleicht früher wecken, somit ist es doch egal, wie langsam deine Tochter aus dem Bett kommt.
      Hüpfen wir Erwachsene jeden Tag freudestrahlend und pfeifend aus dem Bett;-)

      LG
      Lisa

      • Das hab ich auch schon vrsucht, aber dann zieht sie s noch länger hinaus..

        Äh zu deinem letzten Satz: JA, außer ich bin krank! Ich bin absolut kein Morgenmuffel und hüpfe morgens aus dem Bett..

    Hallo,

    naja wenn sie 20 Mintuen braucht, um wach zu werden, würde ich sie um 6.30 Uhr wecken.

    Ich schaue, dass ich alles schon erledigt habe, was getan werden muss: also Frühstück für alle und Brotzeiten richten, mein zeugs für die Arbeit und die Tiere versorgt sind. Ich will auch gefrühstückt haben, bevor sie aus den Federn krabbelt. Dementsprechend früh stehe ich selber auf. Ich mag es nicht, morgens der "Sklaventreiber" zu sein

    Meine Erstklässlerin geht zwischen 19 und 20 Uhr ins Bett. Wir wecken sie kurz vor 6 Uhr. Ich gehe um 6.30 Uhr. da übernimmt dann mein Mann. Aus dem Haus muss sie kurz vor 7.30 Uhr. Wir haben also genug Zeit
    Ich mache das Licht an und wecke sie sanft, kuschle mit ihr. Wenn es bei dem Teil des Aufstehens schon Hektik gibt, ist alles andere auch gelaufen.#zitter
    Der Rest mit Waschen, Anziehen, Frühstücken läuft dann in der Regel prima.

    Viele Grüße

    Hallo!

    Meine Tochter kam morgens auch nie aus dem Bett, das hat mich oder meinen Mann meistens 10 Minuten gekostet, bis sie endlich so wach war, dass sie auch aufstand. Und in diesen 10 Minuten mussten wir bei ihr sein, sonst ist sie grad wieder in den Tiefschlaf gefallen.
    Irgendwann hab ich ihr dann einen eigenen Wecker gekauft, anders als unseren Wecker hört sie den und steht dann problemlos aus.
    Wir haben einen Wecker, der statt des Piepen verschiedene Melodien spielt.

    LG

    Ich wecke meinen Sohn um 6.30 Uhr. Dann kuscheln wir und ich lasse ihn noch 10 bis 15 Minuten wach werden. Dann schlurft er ins Bad. Wenn ich ihn dort ein paar Minuten später beim Zähneputzen singen höre, weiß ich, dass er endgültig wach ist.

    Ich würde sie früher wecken, damit Sie Zeit hat zum wach werden.
    Ich brauche das auch. Liege gerne noch 10 Minuten dösend im Bett.

    Hallo
    Also Je länger ich noch liegen bleibe desto schwerer fällt es mir aufzustehen #hicks Zuviel Zeit morgens finde ich auch nicht gut denn da verennt man sich schnell mal weil ja Zeit ist.
    Ich würde es mal mit einem ganz einfachen Wecker versuchen, zum ersten mal klingelt er um sie zu wecken (du schaltest ihr Licht ein, machst die Rolläden auf,.. was auch immer) und beim zweiten mal klingelt er wirklich wann sie aufstehen muss.

    LG

    Wenn ich um 6.00 Uhr aufstehe gehe ich in die Kinderzimmer und mache Licht und rufe schon mal einen "Guten Morgen" meist gibt´s keine Antwort.
    .
    Dann mache ich Frühstück fertig , das dauert ca. 25-30min, dann rufe ich die Kinder und beide stehen ohne weiters nachwecken oder erinnern auf.

Top Diskussionen anzeigen