Kindergeburtstag ohne Essen?

    • (1) 03.11.16 - 13:34

      Hallo,

      wie ist das bei euch mit Kindergeburstagen? Macht ihr nur Kuchen oder auch etwas warmes zum Essen (Nudeln mit Tomatensoße oder so)?

      Wenn wir Geburtstag feiern, gibt es natürlich Kaffee + Kuchen, aber ich hab auch immer noch etwas warmes zum Essen für später.

      Ich frage daher: Samstag war mein Jüngster auf einen Geburtstag eingeladen, ging von 15:00 Uhr bis 19:30 Uhr. Mein Mann hat unser Kind gegen 19:20 Uhr abgeholt, da standen sie schon vor der Tür und mein Mann wurde begrüßt mit den Worten, schön das er auch schon da wäre.

      Das Erste was unser Kind dann im Auto sagte, das er hungrig ist und es abgesehen vom Geburstagkuchen nichts zu Essen gegeben hat. Den Kuchen gab es schon, als ich ihn hin gebracht hatte, die anderen hatten schon ein Stück, das Letzte ging dann an meinen Sohn #kratz

      Als meine Männer dann zu Hause waren, hab ich Kind natürlich gefragt, ob er denn nicht gefragt hätte, was er allerdings bejahte und zur Antwort bekommen hätte, da müsse er bis zu Hause warten. Das hat mich dann doch irritiert, ich kenne das so nicht #gruebel

      Also, wie macht ihr das?

      LG

      • Zu Beginn gibt es meist Muffins, damit habe ich bessere Erfahrungen gemacht, als mit großen Kuchen.

        Gegen Ende gibt es immer etwas herzhaftes, aber das ist nicht immer warm. Die letzten Geburtstage meine Tochter haben wir in einem großen Park gefeiert, da kann man schlecht kochen, also habe ich immer ein kleines Buffet vorbereitet mit Speisen, sie satt machen und auch kalt lecker schmecken.

        Bis auf eine Ausnahme, kamen meine Kinder auch immer satt von den Geburtstagen zurück.

        lg

        Hallo,

        wir bieten immer zweimal etwas zum Essen an - zu Beginn den Geburtstagskuchen und sonstiges Fingerfood + Obstspieße oder etwas in die Richtung. Am Ende nochmals was Warmes und Schnelles (Pizzaweckchen, Pommes und Würstchen, ....).

        So ist es eigentlich auf den meisten Kindergeburtstagen, es sei denn, sie sind sehr kurz.

        Das ist schon etwas fehlgeplant, Kindern dann gar nichts mehr anzubieten. Ich persönlich würde so planen. Ist die Party nicht länger als 2,5 Stunden = eine Essensphase, alles darüber = zwei Essensphasen

        GLG
        Miss Mary

        Hallo,

        also das erste was ich mich frage ist, gab es vielleicht ein Missverständnis wegen der Uhrzeitumstellung am letzten Wochenende - so dass Dein Sohn zu spät kam und auch zu spät abgeholt wurde?

        Ich kenne das so nicht. Hier gibt es normalerweise Kuchen, Muffins, etc. und Abendessen. Meine Tochter war auch schon auf Geburtstagen, die früher anfingen, so dass es Mittagessen gab und später Kuchen.

        Viele Grüße
        H.

        • Hallo,

          der Geburstag war Samstag nachmittags, die Uhr wurde ja erst in der Nacht umgestellt ;-)

          Die Frage hatte ich mir auch gestellt, allerdings haben wir ja auch extra die Telefonnummer da gelassen (Handy + Festnetz) falls irgendetwas sein sollte.

          LG

          • Ach ja, " Samstag" hatte ich überlesen.

            Gab es denn eine schriftliche Einladung, mit gut leserlich geschriebenen Uhrzeiten? Wenn Dein Sohn das letzte Stück Kuchen bekam und die anderen schon angefangen hatten zu essen, muss er ja da auch schon als Letzter angekommen sein. Und am Ende waren die anderen Gastkinder ja anscheinend auch schon abgeholt.

            • Es gab eine schriftliche Einladung in der die Uhrzeiten deutlich zu lesen waren, deshalb irritiert mich das halt schon.

              Ich hab mein Kind um kurz vor 15 Uhr hin gebracht, er war nicht der letzte, zwei Kinder hatten noch gefehlt, die kamen, als ich gerade wieder ging. Beim Abholen waren noch zwei andere Gastkinder da, laut Mann und Kind.

      Hallo!
      Ich lege die Feiern meistens so, dass sie nach dem Mittagessen anfangen.... also von zB 2-5. Da gehe ich davon aus, dass die Kinder Mittag gegessen haben ~sie kommen zu uns, sie spielen, dann gibts Kuchen, dann weiterspielen und wer dann moechte, kann noch einen hotdog, Obst, Chips,Gemuese haben.

      Wuerde ich ueber Mittag/Abendessenszeit feiern, dann wuerden die Kinder auch was 'Richtiges' bekommen...das erhoffe ich mir auch, wenn meine Kinder irgendwo sind.
      Ich finde es schrecklich ein ueberdrehtes hungriges Kind von einer Party abzuholen ;)

      Bei uns gibts nicht zwingend zweimal was zu essen. Manchmal passt es gut, dann gibts eine abends noch Kleinigkeit, manchmal ist das 2. essen direkt Programmpunkt (Schokofondue oder selbstgemachte Pizza), manchmal gibts nur Kuchen. Ich bin da ganz frei und es ist mir auch ziemlich egal, was so "üblich" ist. Die Kinder kommen zum Feier und nicht zum Essen, schlimmstenfalls brauchen sie zu Hause noch ein Abendessen. Finde ich nicht schlimm...

      Irgendwie kann ich es schon verstehen, sie ist ja kein all you can eat and drink Restaurant.

      Wir gehen dem aus dem Wege, indem wir nicht zuhause feiern. Wir mieten z.B. für ein paar Stunden 2 Kegelbahnen inkl. Pizza,, Wasser und Säften und mitgebrachten Kuchen

      • Hallo!

        Bei den angegebenen Zeiten geht mein Verständnis so weit nicht.

        Um 15:00 ist das Mittagessen bei den meisten doch schon wieder 1-2 Stunden her. Wenn es dann bis 19:30 (das sind immerhin 4,5 Stunden) lediglich ein Stück Kuchen gibt, verstehe ich das nicht. Und wenn bei mir ein Gast über Hunger klagt, würde ich ihm zumindest eine Scheibe Brot oder etwas Obst anbieten und nicht sagen, er müsse warten, bis er daheim ist. Das hat mit "All You can eat" nichts zu tun sondern mit Gastfreundschaft.

        Allerdings scheint die Familie insgesamt nicht sonderlich gastfreundlich zu sein. Wo gibt es denn so etwas, dass mit dem Kaffee nicht gewartet wird, bis alle Gäste da sind - zumindest sofern sie halbwegs pünktlich sind? Und dann werden die Kids mit EINEM Stück Kuchen abgespeist #kratz. Mir fehlen echt die Worte...
        Wenn ich zu einer Feier einlade und außer Kaffee und Kuchen keine Mahlzeit anbieten möchte, plane ich das Fest dementsprechend und lass nicht die Gäste hungern. Wer rechnet denn damit, dass sein Kind noch nicht zu abend gegessen hat, wenn es bis 19:30 auf einer Feier war? Man hätte die Feier ja durchaus von 14:00 bis 17:30 gehen lassen können, da kommt dann meist von vornherein die Frage, ob es noch Abendessen gibt. Oder man hält es mit den Schwaben "Kommste nach dem Kaffee, dann bist Du zum Abendessen wieder daheim":-p

        LG

        • Hallo, ich bin Schwäbin und den Spruch habe ich noch nie gehört. Wenn man bei mir daheim zu einer Zeit anwesend ist, zu der es üblicherweise eine Mahlzeit gibt, wird man selbstverständlich dazu eingeladen. Man kann den Schwaben ja einiges nachsagen, aber hungrig wird da keiner heimgeschickt. LG

          • Hallo!

            Diesen Spruch habe ich in Stuttgart gehört - es wird also durchaus Schwaben geben, die den Spruch kennen. Er ist halt ne Anspielung auf die den Schwaben nachgesagte Sparsamkeit. Ich glaub dir aber durchaus, dass es auch in Schwaben durchaus nicht unüblich ist, Essengäste zu bewirten. Das ist wie mit den Ostfriesenwitzen. Die Ostfriesen sind im Allgemeinen auch nicht so dämlich, wie man ihnen nachsagt. Und intelligente Blondinen gibt es auch.;-)

            LG

    Hallo,

    bei viereinhalb Stunden kann man schon zweimal Essen einplanen, finde ich. Also ja - ich hätte erwartet, dass das Kind Abendessen hatte.

    Bei uns ist es unterschiedlich. Entweder wir starten gegen Mittag, dann gibt es Mittagessen für alle (Pizza, Nudeln, Würstchen, was auch immer....), dann feiern wir und zum Ausklang gibt es Kuchen, zu dem die Eltern sich beim Abholen gerne einreihen dürfen.

    ODER eben nachmittags, dann gibt es Kuchen, und am Ende ein eher flexibles Angebot, wo jeder noch etwas essen kann, der mag. Meistens haben wir dann Salat vorbereitet und es gibt Würstchen dazu.

    Es kommt immer mal vor, dass die Kinder sich dann festgespielt haben oder einfach nicht hungrig sind - dann essen sie eben nichts. Aber sie könnten zumindest.

    Viele Grüße!

Top Diskussionen anzeigen