Hilfe - was essen Mädchen?

    • (1) 04.11.16 - 11:51

      Hallo

      Vorab:

      Ich habe drei Männer zuhause und kenne mich mit den Ernährungsgewohnheiten von Mädchen im Alter von 12-18 nicht aus.

      Worum geht es:
      Wir bekommen über ein Austausch-/ Besuchsprogramm drei Mädchen im Alter von 12-18 aus Ungarn/ Budapest für mehere Tage zu ins Haus und stellen Quartier und Kost.

      Nur was essen diese? Mein Mann und meine Söhne meinten wie aus einem Mund nur unqualifiziert - Gulasch. Naja, ich denke aber, dass sie vielleicht in diesem Alter auch Salate essen usw..

      Jetzt haben wir uns gedacht, dass wir zum Beispiel als warme Speise in den Tagen mischen. Also Cesarsalat, Lachsnudeln, Wiener Schnitzel mit Pommes, Lasagne Schweinebraten mit Knödel. Also immer zwei Gerichte damit gewählt werden kann. Ich muss sagen, dass wir auch alle selten das geiche Essen.

      Was meint ihr und habt ihr Erfahrungen und Tipps für mich. Die Mädchen sollen ja auch Freude beim Essen und dn Getränken haben und mit einem guten Eindrücken wieder nachhause kommen.

      Zum Frühstück denke ich an Wasser, Orangensaft und Kakao, dazu Brot, verschiedene Semmeln mit Konfitüre, Ei, Wurst und Käse.

      Was meint ihr?

      • (2) 04.11.16 - 12:21

        Wie wäre es, die Mädchen einfach mal zu fragen? Herje...ist Freitag...merkt man...

        Meinst Du allen Ernstes, dass alle Mädchen im Alter von 12 - 18 Jahren das gleiche essen und die selben Vorlieben haben?

        Sorry, aber Deine Frage kann einfach nicht ernst gemeint sein, oder?

        Falls da eine Vegetarierin dabei ist, dann ist deine Auswahl aber nicht so gut.
        Du warst doch auch mal ein Mädchen in dem Alter. Was hast du denn da

        gegessen? Ich zum Beispiel würde mir auch etwas Gesünderes wünschen
        als deine Vorschläge.

        Vielleicht kochen die Mädels ja auch gerne und würden mit euch

        zusammen etwas ungarisches kochen.

        Wie schon erwähnt wurde. Lieber erst mal fragen, ob es bestimmte
        Vorlieben/Abneigungen oder Allergien gibt!

      • (5) 04.11.16 - 16:44

        Mir ist völlig neu, dass Mädchen unbedingt andere Essgewohnheiten haben als Jungs. Die Freundin unseres Sohnes isst ganz selbstverständlich bei uns in der Familie mit. Bei uns wird weder extra gekocht für Besucher ( allenfalls auf muslimische Freunde und Vegetarier wird partiell Rücksicht genommen), noch gibt es wie in der Mensa ein Auswahlmenü.

        Frag sie, was sie gern mögen oder was sie vielleicht gern mal typisch Deutsches essen würden und ob sie dir ein typisch ungarisches Gericht empfehlen können, das ihr gemeinsam zubereitet und die Zutaten dafür zusammen einkauft.

        Wenn Sie einermaßen gut erzogen sind, mäkeln sie auch nicht offen am Essen herum. Ich würde jedenfalls nicht von einer Gastfamilie erwarten, dass sie meine Kinder wie im Restaruant bewirten - das gäbe es für unsere Brut explizit mit auf den Weg ins Gastland.

        • (6) 05.11.16 - 00:08

          Mir ist auch völlig neu das Mädchen andere Dinge essen als Jungs #kratz

          Ich habe beide Geschlechter zu Hause und beide essen das gleiche. Fleisch, Nudeln/Reis und Gemüse/Obst/Rohkost gleichermaßen

          Eine Gute Freundin isst nur Fleisch und Nudeln. Der braucht man mit Obst und Gemüse gar nicht kommen.

          Für mich reine Geschmacksache und unabhängig vom Geschlecht.

      Da es sich um einen Schüleraustausch handelt, würde ich landestypische Speisen anbieten, mit dem Hintergedanken für eine Vegetarierin Alternativen zu haben.

      2 Gerichte würde ich auf keinen Fall anbieten. Und zum Frühstück würde ich typisches deutsches Frühstück anbieten. Wurst- und Käseplatte, Marmelade, Nutella, Honig , Ei und Saft.. Kaffee, Tee und evtl Kakao.

      Ungarn/Budapest ist eher bekannt für deftiges Essen, ich glaube nicht, dass du die mit Salaten zufrieden stellst und ich bezweifel sogar, dass da eine Vegetariern bei ist.

      lg

      Ich würde auch erst nach eventuellen Allergien und Unverträglichkeiten fragen und dann nach eventuellen Wünschen und Abneigungen/ Vorlieben.

      Also ich verstehen nicht wieso du meinst das man hier extra überlegen muss was sie essen? Hallo das sind normale Menschen keine Außerirdischen, grins. Aber was ich täte wie bei anderen Jungs auch: Fragen was sie nicht so gerne mögen. Würdest du bei Gastkindern deiner Kind ja auch,.

      So einfach geht das

      Ela

      (10) 04.11.16 - 20:44

      Hallo
      Es ist zwar schon länger her das ich in Ungarn war aber da gab es bei Penny das gleiche wie hier in Deutschland.
      Ich würde das anbieten was es sonst auch gibt. Nudeln geht immer :-)

      • Ja, diese Discounter gibt es leider überall und machen es nicht besser. Wir werden sehen was wir Gutes machen. Mein Mann hat heute etwas zusammen gestellt und er wird das meiste davon selbst zubereiten und zudem werden wir essen gehen. Nudeln finden wir schrecklich, da die KInder auf solchen Reisen meist mit Spaghetti Bolgnese "verwöhnt" werden was ich persönlich sowas von schrecklich finde, dass ich mich selbst weigern würde diese mehr als einmal die Woche essen zu müssen.

        Ich gebe es zu, mein erster Freund konnte sich an Nudeln dumm und dusselig essen, nach 5Jahren war das der Grund zu gehen, einfach nur grausam!

        • (12) 05.11.16 - 07:28

          Was ist denn an selbstgemachter - nicht dieser Tütenfraß - Bolognesesoße mit frisch geriebenem Parmesan oder Grana Padano auszusetzen? Das ist doch kein Fastfood. Dazu Salat oder vorab Antipasti........ Ziemlich viele Leute gehen dafür extra ins Restaurant. Wenigstens ist das international und wird von fast allen gegessen. Und für Vegetarier macht man einfach ein Pesto als Alternative dazu. Kann man gut vorbereiten, weil die Soße am nächsten Tag noch besser schmeckt als am 1. Tag. Schlimm ist das nur, weil viele dieses Fertigzeug dazu verwenden, das wirklich für den A******* schmeckt.

          • (13) 05.11.16 - 08:20

            Guten Morgen, dagegen ist überhaupt nichts dagegen zu sagen und ist ja auch lecker. Wir haben nur vom "Veranstalter" gehört, dass davon abzusehen ist. da dass leider in Deutschland sehr viele Familien den Mädchen vorsetzen.

            Das mit dem Pesto is ne klasse Idee.

            Ausserdem kann ich mich nur deiner Meinung über Fertigerichte anschliessen. Mach dir mal den Spass und lese die Zutaten und Inhalte von diesem Fertiggericht Bolognese. Du wirst staunen, da ist nicht der Hauch von Tomate darin. Nur Farb- und Geschmackstoffe die die rote Farbe und den Geschmack simulieren..

            Was ich dir auch empfehlen kann ist ein herrliches Rezept von J.O.

            http://www.jamieoliver.com/de/recipes/pasta-recipes/spaghetti-with-prawns-and-rocket-spaghetti-con-gamberetti-e-rucola/

            • (14) 05.11.16 - 09:11

              Pesto kann man ja auch gut vorbereiten und im Kühlschrank lagern. Haben wir auch meist da für Notfälle, wenn unsere Jungs sich selbst verköstigen. Oder sie machen sich Spaghetti Carbonara. Die Zutaten haben wir auch immer im Haus und wenn muslimische Freund oder Vegetarier da sind, machen sie eine kleine Portion separat fertig ohne Speck. Schmeckt auch allemal besser, als der Fertigmampf.

              Lasagne kann man auch gut vorbereiten. Macht ja etwas Arbeit und dauert, wenn man Bechamelsauce und Fleischsoße selbst zubereitet. Deshalb produziere ich oft eine größere Portion und stelle eine Auflaufform ungegart in die Gefriertruhe. Wenn man unterwegs ist und spät zurück kommt, braucht man es nur noch in den Ofen zu schieben und schmeckt um Klassen besser als das Fastfoodzeugs. Ich bin auch kein ausgesprochener Nudelfreund,,aber mit den drei Varianten kann ich auch ganz gut leben.

              Und was in dem Tütenzeug drin ist, muss ich gar nicht nachlesen. Mein Magen weiß sofort Bescheid. Ich vertrage das Zeug gar nicht gut.

              (15) 05.11.16 - 09:19

              Das Rezept klingt übrigens gut! Könnte mein Mann erfunden haben.......#rofl
              Der ist aus Zeitgründen ein Freund der schnellen Küche. Dafür brät er auch Garnelen, Knoblauch und Austernpilze oder Kräutersaitling .....was es gerade so gibt.....an, gibt kleine Tomaten dazu und schwitzt sie kurz mit an und kippt die Spaghettie dazu und den Rucola......

              Das geht bei uns weg, wie geschnitten Brot.

Top Diskussionen anzeigen