1.Lernzielkontrolle Mathematik zurück bekommen

    • (1) 11.11.16 - 09:19

      Hallo Ihr lieben

      Hoffe ihr könnt mir helfen.Wir wohnen in Baden Württemberg und meine Tochter geht in die zweite Klasse.Gestern bekam sie ihre erste Lernzielkontrolle zurück.

      Sie hat 35,5 Punkte von 40 erreicht.Jetzt bin ich so neugierig und würde von euch gerne wissen was das ungefähr für eine Note ist.

      Der erste Test ist irgendwie was besonderes
      Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

      Liebe Grüße Sliver

      Hallo du!

      Du kannst dir das anhand davon, wie viele Punkte deine Tochter prozentual erreicht hat ausrechnen.

      Ich gehe mal von den bei uns gängigen

      Müsste eine 2 sein.

    • Sorry, zu schnell abgeschickt.

      Ich gehe mal von den bei uns gängigen prozentualen Abstufungen aus:
      Bis 92% der Punkte 1
      Bis 81% " " 2
      Bis 67% ". " 3
      Bis 50%. ". " 4
      Usw

      Also bei 40 möglichen Punkten entsprechen 35,5 punkte (88,75%) einer guten 2.

      Bei uns gibts seit der ersten klasse immer eine Bemerkung auf der Probe als verschlûsselte Note, für eine 1 zB "sehr gut!", "tolle Leistung!", für eine 2 "prima", "gut gemacht", für eine 3 "du hast dir viel mühe gegeben", usw.

      Lg waldfee

      Hallo!

      Freu dich doch einfach! Ist doch egal welche Note finde ich.

      Hat sie gut gemacht!
      LG Gabi

      Hallo,

      ich finde immer witzig, wenn die Eltern schreien, bloß keine Noten und dann permanent fragen, was es für eine Note wäre.

      Ich beziehe das jetzt nicht auf Dich, ich weiß nicht, ob Du Noten befürwortest oder dagegen bist, das ist wirklich kein Angriff, nur eine Feststellung allgemein ;-)
      Zu Deiner Frage, es sind 87,5% und sollte eine 2 sein.

      LG

      Gibts das denn noch?

      Ich kenne keine einzige Mutter, die schreit, bloss keine Noten, im Gegenteil: Die meisten hätten gerne eine Note, weil sie dann nicht mehr differenzieren müssen, in welchem Bereich die Kinder Stärken oder Schwächen haben und Unterstützung brauchen könnten oder nicht. Bei einer 2 oder 3 herrscht Zufriedenheit und wenig bis kein Handlungsbedarf (bis auf die Mütter, die nur 1en sehen wollen). Erst wenn das Kind auf 4 oder 5 abrutscht wird mal gefragt, ob es Teilbereiche vielleicht nicht kann.

      Bei uns gibts erst in der dritten Klasse Noten, aber das ist doch völlig egal. Meine Tochter hat auch in der zweiten Klasse großen Wert darauf gelegt, im Diktat keinen Fehler zu machen, obwohl klar war, dass sie "nur" einen Smiley bekommt, den sie bei zwei Fehlern auch noch bekommen hätte. Auch bei den Zeugnissen schielte sie vorher genau hin, wie viele der Viertel dunkel ausgemalt sind.

    Ist das denn so?

    Hier gibt es Noten ab der 3. Klasse. (NRW)
    Es wurde auf dem Elternabend bekannt gegeben, es entbrannte dadurch aber keine Diskussion.

    Für die guten Schüler ist es natürlich nett, wenn überall eine 1 oder 2 drunter steht. Nur was ist mit den Schülern, die über eine 4 kaum hinaus kommen? Ich stelle mir das deprimierend vor. Es gibt ja auch Schulen, die bewusst auf Noten verzichten. Ob das besser ist, keine Ahnung.

    Viele Grüße

    Julia

    • Ja, das ist so. Hier gibt es Noten ab Klasse 2, zum Glück. Von meiner Seite aus könnte es Noten ab Klasse 1 geben, aber was will man da benoten. Malen nach Zahlen?

      Aber ja, die Über-Eltern hier hätten am liebsten überhaupt keine Benotung, das Kind könnte einen Schaden davon nehmen....

Top Diskussionen anzeigen