Brieffreund gesucht für 9-jährigen lesefaulen Zwerg!

    • (1) 17.11.16 - 09:34

      Hallo,

      gibt es hier eventuell Eltern die ebenso einen kleinen Lesefaulen Zwerg haben und Lust haben eine Brieffreundschaft aufzubauen?

      Sinn und Zweck soll hier sein, das lesen und die Rechtschreibung der Kinder zu verbessern!

      Ich würde mich freuen, wenn es hier Gleichgesinnte gibt!

      Selbstverständlich sollten es Briefe sein, die von der Kindern verfasst werden mit Themen die ihnen Spaß machen!

      Freue mich auf Antworten

      LG Guilia und Fynn 9 Jahre

      • Aber das wäre ja so, als ob 2 Blinde über Farbe sprechen.
        Wenn beide schlechte Rechtschreibung haben und nicht gern schreiben und lesen, geht das wohl eher nach hinten los oder willst Du zum Briefe schreiben zwingen bzw dann zur entsprechenden Korrektur, wenn Fehler drin sind?

        Zum begeisterten Leser wird man nur durch Bücher, die einen packen, die Spaß machen, die das Interesse widerspiegeln

        • Nein es geht ja gar nicht darum das ich ihn zwingen möchte, ich finde aber als Anreiz zum lesen wäre es keine schlechte Idee!

          Antworten würde er schon von alleine, das weiß ich!

          Weiß auch nicht was daran verwerflich ist?

          Ist nicht böse gemeint!

          Brieffreundschaften sind ja auch etwas schönes! Warum sollte man so etwas nicht an die kleinen weitergeben!

          In der Zeit wo Handys, Tabletts und PC's überhand nehmen ist es doch etwas tolles, wenn man mal so etwas altmodisches wie einen handgeschriebenen Brief bekommt!

          LG :-)

        • Ich hab ja auch gar nichts gegen Brieffreundschaften, aber die müssen sich von alleine entwickeln und nicht aufgezwungen sein.
          Welche Motivation sollte denn ein Kind haben einem völlig fremden Kind zu schreiben?

          Wenn das andere Kind ne Sauklaue hat, dann macht das Lesen auch keinen Spaß.

          Bring ihn zum Lesen mit spannenden Büchern/Magazinen u.ä., dann kommt die Rechtschreibung von alleine.

          aber die rechtschreibung wird doch dadurch nicht verbessert! entweder das andere kind kennt auch keine rechtschreibregeln - nachteil für deinen sohn - oder aber das andere kind kennt sie und wendet sie an, wird dann aber herzlich wenig lust auf briefe voller fehler haben und schreibt nicht mehr - ebenso blöd für dein kind.
          ich würde über spannende bücher gehen :-).
          vg

      bei uns hatte das damals geklappt. Mein schreibfaules Kind hatte sich die Briefe Korrektur lesen lassen und freiwillig in super Schönschrift abgeschrieben. Aber irgendwann durfte Mama natürlich nicht mehr mitlesen... trotzdem hatte sich mein Kind "bemüht", anders als bei "normalen" Texten für die Hausaufgaben.

      • Ja das denke ich mir auch! Wenn er möchte, wovon ich ausgehe, wird er sich schon Mühe geben! Eine sauklaue hat er GsD nicht!

        Naja ich schau einfach mal!

        Vielleicht kommen ja noch ein paar Antworten! Euch beiden lieben Dank :-)

        • Hallo,

          ich finde die Idee super!
          Zum lesen von Büchern kann man ihn ich zwingen und das hat meiner Meinung nach auch nichts mit den falschen Büchern zu tun.
          Und ich finde es wichtig, wenn die Rechtschreibung etwas hinkt, öfter zu schreiben!
          Ich habe auch so einen Kandidaten. Bei uns werden die einfachsten Wörter verunstaltet. Aber er hat eine schnelle Auffassungsgabe! ( Ganz die Mama ????)
          Wir üben momentan jeden Abend ein paar Sätze und wenn ich ihn einmal korrigiert habe merkt er es sich für nächste mal...

          Also, was ich eigentlich sagen wollte,
          Habe meinen Sohn gerade gefragt, er hätte Lust dazu! Er ist zwar erst 8 aber das stellt vermutlich kein Problem da!

          • Hallöchen,

            Oh wie toll! Das wäre doch super!

            So geht es uns auch! Er hat einfach keine Lust sich ein ganzes Buch durchzulesen!

            Wäre ja schön wenn man das so etwas fördern könnte!

            Habe mit meinem Sohn auch noch mal gesprochen, er findet es sehr interessant!

            Das dein Sohn 8 Jahre ist finde ich nicht tragisch, Fynn ist ja auch erst neun geworden im Juni!

            Von mir aus können wir es gerne auf einen Versuch ankommen lassen! Vielleicht finde beide ja Spaß daran und es entsteht wirklich eine tolle Brieffreundschaft.

            LG Guilia

Hallo,

Wir würden auch gern.
Mein Kleiner ist jetzt 8 und in der 3. Klasse.

Ich finde die Idee gut. Auch wir können unseren für keinerlei Bücher interessieren. Ganz anders als bei seinem Bruder, der verschlingt die.

Lg

Top Diskussionen anzeigen