Ab wann lasst ihr eure Kinder Zuhause?

    • (1) 06.12.16 - 21:31

      Hallo ihr Lieben,

      wie "krank" muss euer Kind sein , damit ihr es zu Hause behaltet?

      Vorab: Unser Jüngster war länger krank , dann wieder zur Schule (alles auch nicht ganz einfach...lange Geschichte...) und so langsam läuft es wieder.

      Nun hat er seit Tagen eine leichte Erkältung, allerdings kein Fieber ,keinen Husten , keine Schmerzen.
      Schniefnase eben...

      Heute rief er mich mehrfach auf der Arbeit an (klang auch total verschnupft) und meinte, ihm geht's nicht gut, er fühle sich "kalt" usw.
      Ich hab dann noch etwas mit ihm und meinem Mann telefoniert , er hatte Fieber gemessen (36,5 also alles noch okay) und meinte , der Kleine hätte aber noch getobt usw, so schlimm wäre das nicht.
      Nur dass sein Schnupfen-also die Schniefnase- etwas schlimmer wäre, Sekret war auch nicht mehr ganz klar und er war wund unter der Nase...aber sonst hatte er jetzt nicht den Eindruck , dass es ihm richtig schlecht geht.

      Ich meinte ich würde ihn mir angucken , und morgen sonst evtl dann zu Hause lassen.

      Daraufhin gab es fast einen Streit, weil mein Mann meinte ,wegen eines Schnupfens müsse ich ihn nicht zu Hause lassen , gerade jetzt, wo es wieder gut läuft, und ich solle das doch nicht wieder "kaputt machen".

      Arrgh.
      Da war mein stolzes Mutterherz gekränkt.

      Ich war die letzten knapp16 Jahre so gut wie immer alleine dafür verantwortlich, das zu entscheiden.

      Und ich dachte eigentlich , dass ich nicht unerfahren,übervorsichtig bin oder betüttelnd oder sowas...und nun kommt er mir so.

      Klar , wenn es nur ein bisschen Schnupfen ist, kein Fieber usw, okay...

      Aber wenn er sich richtig "klöterig" fühlt ,ist das doch auch nix....oder andere ansteckt.

      Ach, helft mir mal - bin ich doch zu vorsichtig?

      Wie oder ab wann oder bei was sagt ihr :
      Kind bleibt zu Hause?

      Danke und liebe Grüße,

      Lulu

      • (2) 06.12.16 - 21:39

        Ich sehe das wie dein Mann.

        Wegen eines Schnupfens....also wirklich....
        Wenn er lernt, dass man wegen eines Schnupfens zu Hause bleiben kann, dann wird er noch den berüchtigten Männerschnupfen bekommen und auch später im Berufsleben schneller zu Hause bleiben als nötig.

        Schnupfen....also echt...

        Lg
        Albu

      Hallo
      Kommt drauf an, wer sich sichtlich unwohl fühlt braucht bei mir definitiv kein Fieber oder andere schlimmere Symptome. Das kann auch mal nur mit Schnupfen so sein.
      Ich denke da kann aber jeder sein eigenes Kind am besten einschätzen und weiß ob es wirklich so ist oder ob es nur die Verlockung eines freien Tages ist.
      Und wer krank ist, ist eben krank. Auch wenn der Zeitpunkt vermeintlich blöd ist.
      Meine Tochter hatte im Abschlussjahr einige Fehltage und der Zeitpunkt war mehr als nur blöd. Sie hatte die Klasse gewechselt, hatte dann gleich mal zum ersten Mal in Ewigkeiten richtig die Grippe und dann kamen noch Fehlzeiten wegen Ops dazu. Sie hat den Abschluss trotzdem geschafft :-p

      LG

      Wenn Dein Sohn sich morgen früh gut fühlt, dann würde ich ihn zur Schule schicken.

      Wenn nicht, dann nicht.

      Ich vertraue da ganz auf meine Kinder, die sagen mir sehr genau, ob sie sich in der Lage fühlen zur Kita/Schule zu gehen oder nicht. Und wenn nicht, dann bleiben sie zu Hause, auch ohne Fieber. Meine Kinder haben beide sehr geringe Fehlzeiten.

    • Hallo!
      Meine kinder bleiben zuhause wenn sie Fieber, Brech/Durchfall oder sonst was 'schlimm' ansteckendes.
      Wuerden sie jedesmal wenn sie etwas schniefen zu hause halten wuerde, waeren sie nie in der Schule.

      (8) 06.12.16 - 23:17

      Ich habe das meine Kinder selbst entscheiden lassen, ob sie sich fit genug fühlen, den Schulweg zu meistern und dem Unterricht zu folgen.
      Das war meinerseits ein Vertrauensvorschuss, den die Kinder nie missbraucht haben.
      Denn das nachträgliche Hausaufgaben besorgen, etwas nachlernen müssen, fanden sie lästig.
      Bei meinem Jüngsten musste ich schon mal genauer hinsehen, aber meine Töchter haben das sehr früh allein im Griff gehabt.

    (10) 07.12.16 - 06:39

    Morgen.

    Ich sehe es genauso, wie dein Mann. Wegen eines Schnupfens, was ja jetzt eh rum geht, nicht zuhause lassen. Bei uns ist es die Schule, die sich so affig hat. Sie rief mich dann, dass mein Sohn doch bitte abgeholt werden soll, da er einen Schnupfen hat und den Unterricht damit stört.#kratz Es sind aber viele Kinder in dieser Klasse verschnupft. Bin dann zum Arzt und der meinte, er kann in die Schule. Somit ging er nächsten Tag wieder in die Schule. Wenn er Fieber hätte oder vielleicht generell geschwächelt hätte (kreislaufmäßig), dann hätte ich ihn zuhause gelassen. Aber so.

    Und dein Sohn hat ja jetzt schon länger gefehlt, also ab in die Schule mit ihm. Er gewöhnt sich noch daran, dass er beim kleinsten Schnupfen dann zuhause bleiben darf.

    LG

    (11) 07.12.16 - 06:49

    Hallo,

    Wenn meine Tochter nach dem toben nur 36,5 °C hat, würde ich mir ernsthaft Sorgen machen. Das wäre für ihre Verhältnisse definitiv zu wenig.

    Auch so kann man zu krank für die Schule nicht vom Fieber abmachen. Neben den körperlichen gut sichtbaren Beschwerden gibt es auch noch den seelischen Bereich. Wann man den ignoriert , muss man vom Typ Kind abhängig machen.

    Mein Morgenmuffelkind ist im Halbschlaf nie fit genug für die Schule. Sie wird dennoch vor die Tür geschoben. Wenn es aber mehr als das ist, darf sie zu Hause bleiben. Und für dieses mehr ist mein Bauchgefühl zuständig. In der Regel ist das dann der Tag bevor die Krankheit richtig fett wird.

    Gruß Sol

    (12) 07.12.16 - 08:02

    Letztendlich entscheiden meine Kinder, wann sie zu Hause bleiben.

    Sie sind sehr selten krank, manchmal ein ganze Jahr lang nicht. Wenn sie sagen, es geht ihnen schlecht, vertraue ich ihnen und lass sie zu Hause, selbst wenn sie nicht totkrank aussehen. Im Zweifelsfall können sie so einen freien Tag ja auch sinnvoll nutzen, mal in Ruhe was aufarbeiten oder sich auf eine Schulaufgabe vorbereiten. Das ist sicher besser als halbkrank in der Schule zu hängen.

    (13) 07.12.16 - 08:12

    Hallo,

    ich weiß nicht, was Dein Sohn im Vorfeld für eine Krankheit hatte, je nach dem könnte ich verstehen, warum Du so besorgt bist. ABER bei einer Schnupfnase ruft mich mein Kind weder mehrfach auf der Arbeit an, noch muss sie zu Hause bleiben. Das Kind hat Schnupfen, das ist nicht schön, aber auch nicht lebensbedrohlich. Meine Tochter bleibt zu Hause, wenn sie krank ist, Husten, Schnupfen, Fieber, je nach dem und das kann ich als Mutter sehr gut abschätzen. Sie ist aber auch nicht der Typ, der aus jedem Wehwehchen ein Drama macht.
    Also komm runter, entspann Dich und gib Deinem Sohn nicht noch das Gefühl, so wahnsinnig krank zu sein, denn er hat Schnupfen, keinen Todesschnupfen!

    LG

    (14) 07.12.16 - 08:12

    Ich finde es besser, ein angeschlagenes Kindmal einen Tag zu Hause zu lassen, als halb krank in die Schule zu schicken, noch kränker zu werden und dann halt drei, vier Tage zu fehlen, nachdem es die halbe Klasse mitangesteckt hat.

    Aber klar, ein Schnupfen reicht natürlich nicht. Aber man kennt ja seine KInder und ahnt, ob was im Anzug ist. Ich entscheide im Moment und aufgrund meines Bauchgefühls.

    lg thyme

    (15) 07.12.16 - 09:17

    Sowas wäre an mir abgeprallt.
    Söhnchen ruft mehrfach (!) bei dir auf Arbeit an und stört dich dort. Dein Mann hat die Lage also nicht unter Kontrolle und kann es selbst nicht einschätzen.
    Du wirst aber gezwungen per Telefon eine Ferndiagnose abzugeben und die wird dann auch noch bezweifelt? Was soll das denn?

    So eine Situation hatte ich in ähnlicher Art und Weise einmal in der Notaufnahme als die Kinder noch ganz jung waren. Mein Mann war da auch der Meinung er könne das alles vieeeeel besser als ich und ich solle doch bitte mit dem Geschwisterkind im Wartebereich bleiben. Nach 2 Minuten meinte die Ärztin dann nur: " Na, da holen wir doch besser die Mama mal rein." ;-).

    Schnupfen ist nicht gleich Schnupfen. Wegen einer reinen Schniefnase lasse ich niemanden zu Hause. Aber wenn die Nase dann noch vollständig dicht ist, wird so ein Schnupfen wirklich eklig und stört mehr als manch andere Erkrankung. Ich müsste das Kind also wirklich sehen, um das zu beurteilen. An Fieber kann man nicht alles festmachen - es gibt Menschen, die bekommen kaum Fieber.
    Was ich definitiv machen würde, wäre heute eine schöne Inhalation oder ein warmes Bad und sofort ins Bett mit dem Kind (er muss ja nicht schlafen).

Top Diskussionen anzeigen