Ganztagsschule Betreuung am letzten Tag vor den Ferien

    • (1) 14.12.16 - 14:11

      Hallo ihr Lieben,

      Bis wann geht bei euch die Betreuung am letzten Tag vor den Ferien? Bei uns wohl einfach nur bis 13:00 Uhr statt sonst 14:30 oder 16:00 Uhr. Und das ohne vorankündigung..... Wie sieht das denn rechtlich aus dürfen die das einfach so?

      DANKE

      • Hallo,
        hier ist auch um 14 Uhr mit der Betreuung Schluss. Das wird aber am Schuljahresanfang allen betroffenen Eltern mitgeteilt. Also eigentlich rechtzeitig, um eine andere Betreuung zu organisieren. Es lohnt sich einfach nicht, an solchen Tagen die Betreuung komplett bis 16 Uhr aufrecht zu erhalten. Ob das rechtlich zulässig ist, weiß ich nicht. Bislang hat sich hier auch niemand beschwert.
        LG
        Martina75

        (3) 14.12.16 - 14:57

        Bei uns geht die OGS ganz normal bis 16 Uhr.

        Ab 14.30 Uhr sind die Eltern eingeladen zu Kaffee und Keksen.
        Die Kinder dürfen an diesem Tag aber auch schon nach Schulschluss abgeholt werden.
        VG Basket

        Wenn es ohne Vorankündigung ist, wieso weißt du das dann schon? #kratz

      Hallo,

      bei meinem Großen endet die Schule nach normalem Stundenplan; fällt der letzte Schultag auf einen Ganztag, hat er dementsprechend erst um 16.30 Uhr Schluss.

      In der GS endet die Schule am letzten Tag immer um 11.00 Uhr; im Bedarsfall greift dann die verlässliche Grundschule; Kinder aus der Ganztagesbetreuung sind wie üblich bis 16.00 Uhr versorgt.

      Für Ausnahmefälle gibt es Anfang des Halbjahres eine Info, damit man sich rechtzeitig um eine Alternative bemühen kann.

      Wie das rechtlich aussieht, müsste in Eurem Betreuungsvertrag stehen.

      LG

    Am letzten Schultag frühstücken die Kinder noch und sehen vielleicht noch einen Film, außerdem wird gewichtelt.
    Wann Schluss ist, weiß ich gar nicht, aber meine Tochter kann allein nach Hause gehen, sich essen warm machen und beschäftigen.

    • Mit gerade mal 6 schafft meine das noch nicht 2 km Heimweg und Haustür kriegt sis auch noch nicht zuverlässig allein auf, aber sie geht jetzt zu einer Freundin, mir geht's v.a. drum das man das ne Woche vorher gesagt kriegt!!!!! Das wissen die doch!

      • Wenn man das 6 Wochen vorher sagt, vergisst es die Hälfte der Eltern sowieso wieder. Deshalb wird es mittlerweile nur noch 1-2 Wochen vorher bekannt gegeben.

        • Und wenn Mama und Papa arbeiten, haben sie nur noch ne Woche Zeit, um sich um eine Alternative zu kümmern. Mich kotzt ein solches Verhalten von Seiten der Betreuungseinrichtungen auch enorm an. Die Vergesslichkeit der Eltern muss die Schule eigentlich nicht jucken, aber wenn Eltern ein Kind zur Ganztagsbetreuung anmelden, machen sie das in aller Regel nicht, weil sie keine Lust haben, das Kind selbst zu betreuen, sondern weil sie darauf angewiesen sind. Und wenn dann frühere Schließzeiten so kurzfristig bekannt gegeben werden, ist das in meinen Augen nicht in Ordnung!
          In meinen Augen können solche Dinge am Schuljahresanfang bekannt gegeben werden, dann kann sich jeder, der das Kind nur mit erheblichem Aufwand anderweitig unterbringen kann, darauf einstellen, und kurz vor dem Termin gibt man noch einmal eine kleine Info mit. So handhabt das der Kindergarten bei uns schon lange. Am Schuljahresanfang bekommt man einen Zettel mit allen Schließtagen, und ne Woche vor jedem Schließtag gibt es noch einmal eine kurze schriftliche Erinnerung bzw. es wird in der KiTa ausgehängt. Und diese Möglichkeit gibt es genauso für Kinder, die in der Schule betreut werden.

          Aber ich hab schon lange die Erfahrung gemacht, dass in Schulen mitunter nicht so weit gedacht wird. Das fing bei uns schon bei der Schulanmeldung an: Ich wußte von Freunden mit älteren Kindern, dass die Schulanmeldung immer im April irgendwann stattfindet. Ende Februar hatte ich aber damals von der Schule noch nichts gehört. Also hab ich angerufen, wann das denn alles ist... - wir würden noch eine Einladung bekommen, da würde dann der Termin drauf stehen, die Einladungen würden aber erst 2-3 Wochen vor den Termine rausgehen. Ich hab dann erklärt, dass das für mich zu kurzfristig wäre, ich müsste freie Tage außer der Reihe 6-8 Wochen im Vorraus planen, was wir da machen könnten, wenn der Termin nicht passt. Die Sekretärin fiel aus allen Wolken, so frühzeitig könnten sie solche Termine nicht planen... Sie musste sich dann auch erst einmal bei der Schulleitung erkundigen, wie das dann laufen könnte, wenn der Termin nicht passt... Wir haben eine Lösung gefunden, aber ohne mein vorheriges Anrufen wäre das alles sehr schwierig geworden.

          LG

      (14) 14.12.16 - 21:52

      Was hättest Du anders gemacht, wenn Du es schon länger vorher gesagt bekommen hättest? Wäre das Kind dann woanders untergekommen oder hättest Du extra frei genommen?

Top Diskussionen anzeigen