Mischt ihr euch bei Anziehsachen ein?

    • (1) 18.12.16 - 21:26

      Guten Abend,
      unsere Tochter ist jetzt 6 Jahre alt und hat sich bis vor kurzem nicht für ihre Kleidung interessiert. Wir haben ausgesucht und sie fand alles toll. Jetzt entwickelt sie so langsam ihren eigenen Geschmack und findet plötzlich auch Sachen die ich für sie (eigentlich?) passend finden würde total doof #schock
      Auf der anderen Seite finde ich Kleidung die ihr gefällt schnell mal #zitter Nicht weil es nicht angemessen ist für das Alter o. Ä. sondern einfach weil das Stück mir nicht gefällt, ich finde es sieht alles andere als hochwertig aus (z. B. irgendwelche Charakter Shirts),..

      Nur was machen wir jetzt ? Sie soll sich natürlich wohlfühlen und selbst entscheiden, aber ist es vertretbar auch mal "Nein" zu sagen ? Nur weil man etwas total hässlich #schein findet?
      Wie läuft das bei euch?

      Liebe Grüße

Hallo Meinen Geschmack lebe ich in meiner Kleidung aus. Solange ich keinen Grund habe die Kleidung bedenklich zu finden passt das. Das Kind muss selbst wissen wie es rumlaufen mag.
Meine Tochter (8) hat schon länger einen recht eigenwilligen Stil, da gefällt mir auch nicht alles. Es passt aber einfach zu ihr, sie fühlt sich wohl und das merkt man.

LG

Mit 6 Jahren fängt sie erst an? Meine Mädchen wußten mit 2 ganz genau, was sie tragen wollen und was nicht.

Ich darf beratend tätig sein. Sie legen sich oft abends ihr Outfit für den nächsten Tag aufs Bett und prüfen, wie die Sachen zusammen aussehen. Da darf ich dann schon mal einen Veränderungsvorschlag machen. Entscheidungsgewalt habe ich da aber nicht.

Das einzige, wo ich das letzte Wort habe sind die Grundregeln:
- wetterangemessen
- gesellschaftsangemessen (kein bauchfrei oder Hotpants in der Schule)
- keine kaputten oder schmutzigen Kleidungsstücke.

  • Hallo
    Jap. Bisher war es ihr egal bzw. ihr hat einfach das gefallen was ich für sie gekauft habe (oder sie war beim einkaufen dabei und ich habe gemeint "Wie wäre das" und es hat ihr gefallen). Anders sieht es mit ihrer Frisur aus. Da war sie auch schon sehr früh interessiert dran. Was wohl auch an ihrer Haarstruktur liegt..
    Danke für die Antwort.

    Liebe Grüße

Hallo, also ich muss zugeben, dass ich mich schon "einmische", was die jeweiligen Klamotten angeht und da machen meine großen Kinder zum Glück auch (noch) gut mit (6+8). Allerdings bezieht sich das weniger auf den Stil oder das subjektive "Gefallen", sondern eben auf die von dir erwähnte "Qualität" (" ich finde es sieht alles andere als hochwertig aus"). Meine Kinder haben beim Einkauf natürlich Mitspracherecht, aber ich sage natürlich auch nein, wenn das gewünschte Teil qualitativ so minderwertig ist, dass es beim nächsten Waschen entweder komplett die Form zu verlieren droht, der Druck sich schon im Geschäft anfängt aufzulösen o.ä.. Das akzeptieren die Kinder auch, nachdem sie selbst die Erfahrung machen mussten, dass Oma was ganz Tolles geschenkt hat, was dann nach dem ersten Waschen in die Altkleidersammlung wanderte, weil es nicht mehr tragbar war (einmal Oberteil nach dem Waschen viel zu weit, aber zu kurz, einmal löste sich der geliebte Aufdruck trotz Einhaltung der Waschvorgaben auf und sah nur noch gruselig aus).

Ausserdem sage ich nein, wenn das Kind noch nicht weiß, was genau da auf dem Shirt aufgedruckt wird und ich mein Kind nicht mit so einem Spruch rumlaufen lassen will (mein Kind fand mit 5 Jahren z.B. ein Oberteil super, auf dem "F**k you" stand, weil ein Freund das auch hatte... aber bei sowas entscheide dann ich!). Wenn die Kinder dann wirklich verstehen , was drauf steht und sich dadurch dann ausdrücken wollen, sieht die Sache dann wieder anders aus (das darf dann vom eigenen Geld ohne mich gekauft werden ;) .
Die Sachen, die beim Einkaufen meinen "Segen" bekommen, dürfen dann gerne nach eigenem Geschmack kombiniert werden (auch wenn ich die Wahl manchmal nicht sehr gelungen finde).

Hallo,

nö - meine Tochter ist in der 9ten, angesagt sind dort die typischen Mädchenläden wie H&M, New Yorker, etc. Daher sieht sie aus wie 1000nde von Teenies auch. Ich muss nichts sagen.

Eingreifen würde ich bei sehr aufreizender Kleidung oder bei zu legerer Kleidung (z.B. Sportkleidung in der Schule).

Ich gehe auch ab und an den Kleiderschrank mit ihr durch und wenn z.B. eine Hose oder so fehlt, dann bekommt sie einfach Geld und ersetzt diese. Da geht sie dann mit Freundinnen "shoppen". Klappt schon wirklich gut.

GLG
Miss Mary

Top Diskussionen anzeigen