Taschengeldumfrage!!

Wie viel/in welchem Turnus Taschengeld für 9 jährige Kinder

Anmelden und Abstimmen
    • (1) 17.01.17 - 13:58

      Hallo!

      Ich würd gern mal wissen, wie ihr das mit dem Taschengeld handhabt.

      Ich hoffe ich hab in meiner Umfrage alle Möglichkeiten bedacht, wenn ihr es noch anders macht, schreibt mir doch bitte :-)

      Und: gibt es Auflagen, wofür das Geld genutzt werden darf, bzw. Verbote, was davon nicht gekauft werden sollte?

      Danke, lg, BB

      • Mein Sohn bekommt relativ viel Taschengeld von mir...5 Euro pro Woche.

        Mir stehen zwar manchmal die Haare zu Berge wenn ich so sehe wofür er es teilweise ausgibt, aber ich mische mich nur ein, wenn er Sachen kaufen möchte, die einfach noch nicht für sein Alter geeignet sind.

        Hallo,

        meine Tochter (9) bekommt 2,50 in der Woche. Wir hatten eine Zeitlang 1x im Monat, aber meiner Tochter war dann der wöchentliche Turnus lieber.

        Auflagen gibt es keine. Allerdings spart sie das Geld momentan mangels Einkaufsmöglichkeiten. Ich denke das wird sich dann in der 5ten ändern. Da wird der Bahnhofskiosk auf dem Fahrtweg und auch die Mensa sicher verlockend sein. Das Taschengeld wird dann auch sicher höher ausfallen.

        lg
        Silvia

        Hallo,

        wir sind, als wir anfingen, uns mit dem Thema zu beschäftigen, auf diese Tabelle gestoßen:

        http://www.taschengeldparagraph.com/pages/taschengeldempfehlung.php

        Die Werte fanden wir gut, und daher halten wir uns bisher daran, wir nehmen immer den kleinsten genannten Betrag, also bekommt unsere Tochter nun mit 7 Jahren 1,50 Euro pro Woche, mit 8 Jahren wird das dann auf 2 Euro aufgestockt.

        Einschränkungen haben wir nicht, wenn die Kinder etwas wollen, dann können sie das kaufen.

        Meistens sparen beide ihr Taschengeld (kommt in eine Spardose in der Küche) für etwas größeres (unser Sohn kauft dann immer Lego), aber ab und an wollen sie auch etwas bestimmtes Süßes zwischendurch, das kaufen sie dann davon. Sehr gerne nehmen sie auch von ihrem Geld auf Flohmärkte mit.

        Und unsere Tochter nimmt auch gerne für Ausflüge von ihrem Geld etwas mit, falls sie was zusätzlich möchte, bei der Hortfreizeit hatte sie auch was dabei für den Kiosk dort (nicht falsch verstehen, prinzipiell zahlen wir natürlich alles, was mit Ausflügen usw zu tun hat, aber dort haben die Eltern schon Knabberkram und Süßes mitgegeben....zusätzliches mussten die meisten Kinder dann vom Taschengeld kaufen)

        Bisher fahren wir ganz gut damit und die Kinder kommen auch sehr gut klar mit der Regelung...mal sehen wie es wird, wenn sie älter werden :-p

        • Hallo!

          Genau so halten wir es auch. Momentan bekommt sie 1,50, mit 8 stocken wir auf 2€ wöchentlich auf.
          Wenn unsere Tochter 10 ist, kommt sie auf die weiterführende Schule, dann bekommt sie ein Taschengeldkonto und das Taschengeld wird dann monatlich überwiesen (ich fürchte, damit steigen dann auch die Möglichkeiten, das Geld auszugeben, momentan kann sie das nur, wenn sie mit uns einkaufen fährt ;-)).

          Momentan merke ich bei meiner Tochter noch sehr stark, dass sie ihr Taschengeld mitnimmt, um es auszugeben, und nicht, weil sie etwas bestimmtes kaufen möchte. Da wird teilweise der größte Schrott gekauft, nur um überhaupt etwas zu kaufen. Hier versuche ich offen gesagt noch ein wenig zu moderieren, aber letztlich lasse ich sie oder limitiere nur. Neulich hatte sie ihr Geld mal im Supermarkt dabei, da wollte sie mehrere Packungen Süßigkeiten kaufen, nur damit vom Geld nichts übrig bleibt. Das habe ich ehrlich gesagt unterbunden, da meine Tochter ohnehin schon übergewichtig ist und die Süßigkeiten dann meist auch innerhalb von 2-3 Tagen aufgegessen hat.

          LG

          P.S.: Ob ich die Tabelle bis zum Äußersten nutze, glaube ich allerdings noch nicht. Ich hab in der Oberstufe von meinen Eltern gar kein Taschengeld mehr bekommen, aber mit 3 oder 4 Nachhilfeschülern hatte ich trotzdem ausreichend Geld. Allerdings bin ich Taschengeldmäßig eh immer sehr knapp gehalten worden, trotzdem (oder vielleicht gerade deswegen) kann ich gut mit Geld umgehen.

      Hallo!

      Meine Tochter (9) bekommt monatlich 5 Euro von uns. Das ist völlig ausreichend bisher.

      Nein, sie kann davon kaufen, was sie möchte (im altersgerechten Rahmen). Sie soll ja lernen damit umzugehen und das kann sie m.M. nicht, wenn ich ihr sage was, wann und wofür. Wenn es weg ist, ist es weg. :-)

      Sie gibt i.d.R. allerdings nie was aus, sondern spart alles Geld, was sie bekommt (auch von den Omas usw). Wenn sie dann mal was kauft, dann meistens, wenn wir unterwegs sind und sie was sieht, was sie unbedingt haben möchte. Letztes Jahr hat sie sich mal ein Nintendo Spiel von ihrem Ersparten gekauft. Da habe ich dann aber auch keinen Cent zugeschossen. Sie sollte sehen, dass eine größere Anschaffung eben auch ein Loch in das Budget reisst.

      LG

    zwerg (8) bekommt 3 euro die woche. was er davon kauft ist seine sache. und ja, teilweise ist es echt zum kopf schuetteln. aber ok, so ist das eben. spezielle auflagen dafuer gibt es nicht. putzen/aufraeumen sollte auch ohne bestechung machbar sein und schulsachen, anziehsachen ect kaufen wir.

    Meine Tochter (9) bekommt auch 2,50 Euro pro Woche.

    Ich mische mich eigentlich nicht ein wofür sie es ausgibt, doch wenn sie wie jetzt nach ihrem Geburtstag im November, Nikolaus, Adventskalender und Weihnachten immer noch nicht genug Spielsachen hat, dann rate ich ihr schon es nicht sofort alles auszugeben sondern es vielleicht doch zu sparen. Sie kauft sich davon oft Zeug wo ich mit den Augen rolle, doch es ist ihr Ding.

    Hallo,

    wir richten uns bei den Kindern nach der Taschengeldtabelle. Die Großen bekommen das Geld monatlich ausgezahlt. Die Kleine wöchentlich.

    Die Großen kaufen daven was sie wollen. Die Kleine (6J.) spart das Geld. Wenn sie was kauft, dann sind es Zeitungen oder hin und wieder Sammelfiguren. Wenn sie sich was rausgesucht hat, das völlig überteuerter Plunder ist, sage ich schon, dass sie sich das überlegen soll. Aber wenn sie es haben will, ist das ihre Sache.

    Grüße

    Meine Kinder bekommen kein Taschengeld, älteste ist 9.

    Ich finde es völlig unnötig indem Alter, zumal ich von kleinen Beträgen wenig halte.

    sie bekommen manchmal Geld für Leistungen von Verwanden und so, das spatren sie sich dann für bestimmte Dinge auf, sprich wirklich bedarf ist da nict..sonst müsste ich ja irgendws streichen.

    mit dingen wie Taschengeld fangen wir an, wenn die Kinder sich anfangen für Dinge zu interessieren die ich für Blödsinn halte, schminke Markenkleidung sowas.

    Hallo,
    ich richte mich ganz klar nach der Empfehlung des Jugendamtes. Die Tabelle wurde hier ja schon gepostet. Meine Kinder bekommen allerdings ihr Taschengeld monatlich auf ihr Konto überwiesen.
    Im Grunde dürfen Kinder von ihrem Taschengeld kaufen, was sie wollen - vorausgesetzt, es bewegt sich im legalen Bereich ;-).

    Die jüngste hat eine Reitbeteiligung und deswegen bekommt sie kein Taschengeld.

    Das mit dem Pferd kostet uns mit 2 Reitstunden wöchentlich ca. 250 Euro/Monat meine Zeit und die Fahrerei nicht mit eingerechnet.

    Allerdings will das Mädel auch nichts anderes und damit kann ich gut leben.

Top Diskussionen anzeigen