Schulanfänger 2017: Welcher Schulranzen und wann kaufen?

    • (1) 19.01.17 - 11:56

      Ihr Lieben,

      da mein Großer dieses Jahr in die Schule kommt, müssen wir uns so langsam mit dem Thema Schulranzen beschäftigen.

      Welche Modelle habt ihr für einen Erstklässler gekauft und warum bzw. wann habt ihr zugeschlagen?

      Bisher haben mir einige Freunde den Ergobag empfohlen. Wahrscheinlich werden wir mal in ein Fachgeschäft und verschiedene Modelle anprobieren. Aber vielleicht helfen mir eure Antworten ja zumindest, nicht ganz doof dazustehen ;-)

      Auf jeden Fall herzlichen Dank für eure Meinungen!

      Liebe Grüße
      honeybee

      • Wir haben jetzt den Ergolight von MC Neil gekauft. Wirklich sehr zu empfehlen und wohl einer der leichtesten. Das war mir sehr wichtig. Einfach mal angucken und anprobieren:):-D

        • Huhu!

          Das sehe ich genau so. Wenn man seinem kleinen Schatz etwas besorgt, dann kann und sollte man sich auch die Zeit nehmen, um nach ordentlichen Produkten zu recherchieren. Was dein Problem anbetrifft, so habe ich auf dem folgenden Portal ein paar gute Angebote entdecken können. Da bestelle ich auch viel für mein eigenes Kind, manchmal findet man dort noch ein paar Prozente Rabatt.

          Auf: https://prachtmode.de/schulranzen/

          Vielleicht kann dir das noch helfen.

          Alles Gute!

      (4) 19.01.17 - 12:11

      probiert, was Deinem Kind am Besten auf den Rücken passt...

      Bei uns in den Läden sind ab Ostern die ersten Motive vergriffen... -- ich würde also spätestens Feb/März in Laden gehen...

      Was mir im zweiten wichtig war: Vesperdose+Flasche müssen ausreichend Platz haben. Beim Sunny Scout von meinem Sohn ist das tatsächlich ein tägliches GEWÜRGE.... --- deshalb hab ich bei meiner Tochter diese Schulranzen mit zu schmalem SEitenfach für Vesper/Trinken kategrisch abgelehnt, egal, wie schön das Motiv war...

    • (5) 19.01.17 - 12:19

      Meine Tochter ist letztes Jahr in die Schule gekommen.

      Wir haben einen Ergobag (Modell 2015) und sind zufrieden.
      Er sieht aus wie neu und es passt alles rein. Es ist nix geknickt und alles gut erreichbar.
      Sie kann mit ihm mit dem Fahrrad fahren und sich gut bewegen. Das Gewicht verteilt sich gut (Beckengurt). Er ist verstellbar (Rücken, Gurte) und im Design so neutral, dass er nicht so anfällig auf Geschmacksänderungen ist.

      Mit den Klettis und den Neonflächen ist auch immer mal eine Umgestaltung möglich.

      Ich rate also darauf zu achten, dass man nicht für den Moment sondern wenigstens im Hinblick auf die nächsten 2-3 Jahre kauft.

      Die Fachgeschäfte (Mehrzahl) haben mir geschlossen vom Ergobag abgeraten. Ich kann die Meinungen aber nicht teilen und bin sehr zufrieden mit unserer Wahl.
      Ich würde dir raten nicht zu viel in die Ranzen-Hysterie einzusteigen. Bleibt bei euren eigenen Anforderungen. Wenn es jetzt günstig ist den Ranzen zu kaufen, dann tut es. Meiner Meinung nach ist es sinnlos jetzt noch Monate zu warten (das Kind könnte ja noch wachsen) wenn doch der Ranzen dann Jahre genutzt werden soll.

      Und lasst euch nicht von der Gramm-Schlacht anstecken. 300 g Unterschied (womöglich durch Materialeinsparung) sind vollkommen nebensächlich. Erstens schafft ein fittes Kind das und zweitens ist der Inhalt und die Packweise viel entscheidender!

      Mir war das Design wichtig (neutral für min. 3 Jahre), Verstellmöglichkeiten, Becken- und Brustgurt (Gewichtsverteilung, Fahrrad), eine gute Einteilung (Buchfach, seperates Fach für Trinkflasche) und eine hochwertige Verarbeitung.

      Letztlich hat nur der Ergobag das wirklich erfüllt (School-Mood fand ich noch gut, aber den mochte meine Tochter nicht) und der hat glücklicherweise gepasst.

      (6) 19.01.17 - 14:41

      Hallo,

      den Ranzen haben wir im Herbst gekauft, als meine Tochter ins letzte Kindergartenjahr gekommen ist. Und dann ein Vor-vor Jahresmodel. Der Ranzen mit Turnbeutel, Federtasche, Kramfedertasche und Geldbeutel hat so nur 80 € gekostet.

      Alle Gurte sind verstellbar, die schweren Bücher und Hefte kommen direkt an den Rücken.

      Wäre ich damals nach ihrem Gewicht und der Militär Marschgepäckregel gegangen, hätte ich auch nicht den damals leichtesten Ranzen kaufen dürfen. Und jetzt dürfte sie auch nur gerade so ihr Wasser im Ranzen mitnehmen. Das Wasser an ihrer Schule ist nur Brauchwasser aber kein Trinkwasser.

      Dein Kind braucht Bauchmuskeln um den Ranzen auf dem Rücken selber tragen zu können.

      Und es wächst normal in allen 4 Grundschuljahren mehr als in den nächsten Monaten bis zur Einschulung.

      Universal Regenschutz kostet 5 € da braucht man keinen teuren vom Ranzen Hersteller.

      Gruß Sol

      Gruß Sol

    • Wir haben jetzt den Scout Alpha geholt. Der hat alle Sicherheitsstandards und viel Platz für alles..

      Vio.

      (8) 19.01.17 - 18:38

      Schau doch mal nach "Schulranzen-Parties". Das bieten manche Geschäfte an, da kannst du dann alle Modelle mit deinem Kind ausprobieren. Das ist ganz nett, da kommen dann Hüllen über die Ranzen und du kannst ganz neutral raussuchen, was am besten auf den Rücken deines Kindes passt und oft gibt es dort dann auch viele Sonderangebote. In manchen größeren Städten gibt es auch Schulranzenoutlets, die verfahren genauso.

      Hallo Honeybee,

      Wir haben einen Step By Step Touch.

      Bisher sind wir sehr zufrieden. Der Ranzen ist stabil und sitzt gut. Er hat ausreichend Platz für Brotzeitdose und seitlich Taschen mit Reißverschluss für die Flaschen.
      Ich weiß nicht ob das heute bei allen Ranzen so ist, aber gut finde ich, dass das Mäppchen mit Gummis im Deckel aufbewahrt wird. So sind wirklich nur Bücher und Hefte unten im Ranzen.
      Gekauft haben wir in nach der offiziellen Einschulung im März. Quasi zu Ostern.

      LG xsalinax

      (10) 19.01.17 - 20:41

      Meine Tochter kommt auch dieses Jahr in die Schule.
      Bereits letztes Jahr, als ihre Kindergartenfreundinnen alle einen Ranzen gekauft hatten, fand sie den Ergobag am "schönsten". Da ich selber an einer Schule arbeite, habe ich ihren Wunsch mal im Auge behalten und beobachtet/verglichen.

      Negatives von den Kindern war nur, dass man beim Rucksack das Band zusätzlich zum Decken zumachen muss. Von den Eltern kam bisher nichts negatives. Mir ist aufgefallen, dass nur einige Kinder die Gurte richtig schließen.
      Vom Gewicht her ist der Inhalt entscheidend. Die identischen Modelle zweier Schüler sind manchmal gefühlt eine Tonne vom Gewicht her verschieden.
      Meine Tochter wollte weiterhin einen Ergobag. Wir haben uns nun auf den Cubo geeinigt, inkl. Seitentaschen-Leuchtset. Dieses Modell möchte sie:

      http://www.ergobag.de/ergobag-cubo-eiszaubaer

      Kaufen tun wir es irgendwas im Frühjahr.

      (11) 20.01.17 - 15:35

      https://www.stepbystep-schulranzen.com/2in1-schulranzen-set-country-flower-4-teilig.html

      wir haben diesen. die 2in1 Funktion brauchen wir noch nicht aber er saß am besten bei unserer Tochter. Bisher sind wir zufrieden. Keine Beschwerden.

      (12) 20.01.17 - 23:15

      Wir waren heute los :)
      Für uns ist es ein Ergobag pack Bär2-D2 geworden. Er freut sich und da er ja erst 5 bei der Einschulung sein wird und auch sehr zeitlich ist, war die Wahl recht leicht. Der Ergo lässt sich gut anpassen und verteilt das Gewicht gut. Auch die Stauraumnutzung fanden wir überzeugend.
      Der Scort saß bei uns einfach nicht und andere Modelle haben nicht gefallen.

      LG
      Lola

Top Diskussionen anzeigen