Was gebt Ihr als Pausensnack mit?

    • (1) 25.01.17 - 11:16

      Hallo zusammen,

      ich brauche mal ein paar Anregungen für Pausensnacks. Meine Große ist da momentan ein bisschen schwierig:
      - Brot will sie nicht mitnehmen
      - Obst und Gemüse auch nicht (obwohl sie das daheim gerne isst), höchstens mal eine Mandarine
      - oft möchte sie eine Bifi oder diese Cheestrings - gebe ich ihr auch oft, aber jeden Tag?
      Wenn ich sie frage, was sie möchte, will sie meist was Süßes (Schokoriegel, Nutellabrot) - das bekommt sie auch ab und an, aber für jeden Tag ist das ja auch nichts.

      Also, würde mich über ein paar Anregungen freuen.

      Vielen Dank,
      Lieserle

      • (2) 25.01.17 - 11:34

        Hallo,
        bei uns gibt es meistens ein Brot mit Wunschbelag (häufig Wurst, selten Nutella) und dazu dann:
        - Apfel
        - Weintrauben
        - Milchschnitte
        - Bifi
        - kleine Frikadelle vom Vortag
        - ein paar Kekse

        Manchmal halten wir auch morgens beim Bäcker (dann gibt es meist Milchbrötchen oder Laugenstange) bzw. gebe ich dem Großen etwas Geld für den Schulkiosk mit. Das ist aber eher selten.

        LG
        Martina75

        (3) 25.01.17 - 11:41

        Wenn sie ansonsten entsprechend ausgewogen frühstückt und auch sonst isst, ist ja gegen die Bifi oder die Cheesestrings ab und an auch nichts einzuwenden.

        Hier gibt es oft die klassische Brotdose mit belegtem Brot, Obst und Gemüse, manchmal Nüsse, ab und an auch mal was kleines Süßes. Nutella verweigere ich alleine wegen der Sauerei in der Brotdose. Wenn ich schon Schlonze abwaschen muss, dann doch lieber von Frischkäse oder Gemüsecreme ;-) Gern mitgenommen wird auch gern Quark oder Joghurt mit frisch geschnittenem Obst (halt nicht bei 30°C Außentemperatur) oder auch mal Reste vom Abendessen, z.B. Nudelsalat oder gebratener Reis mit Gemüse. Der Kleine ist letztes stolz mit "Bäumchen" in der Brotdose in die Schule marschiert, weil noch Brokkolili vom Abendessen übrig waren. Schnitzelbrötchen gab es auch schon. Auch Sandwiches werden gern genommen. Ab und zu mal Reiswaffeln oder Laugengebäck. Da lasse ich mich ab und an mal dazu hinreißen auf Vorrat Rohlinge vorzubereiten und die dann aufzubacken.

        Hier hängt es immer ein bisschen davon ab, was da ist und ob ich morgens Zeit und Lust habe, mehr als das klassische Brot zu machen. Gerade, wenn die Sonderwüsche 10 Minuten vor Abmarsch verkündet werden, haben sie dann eben auch mal Pech.

        Der Große isst in der 2. Hofpause in der Schule zu Mittag. Wenn er also zu Hause gefrühstückt hat und sagt, dass er nichts mitnehmen möchte, dann is das auch ok. Bis zum Mittagessen verhungert er nicht und nachmittags kann er dann auch zu Hause wieder essen. Beim Kleinen währen wahrscheinlich die Mitschüler in ernster Gefahr, wenn ich mich bei ihm auf solche Aussagen verlassen würde...

        lG, Kathrin

        (4) 25.01.17 - 11:57

        Unser Sohn bekommt seit der ersten Klasse jeden Tag - auf eigenem Wunsch - das gleiche mit in die Schule:

        - Brot oder Brötchen mit Mortadella
        - ein Actimel
        - Apfel oder Gurke
        und - Pistazien.

        Alles handlich verpackt in einer dreigeteilten Brotdose.

        Dementsprechend bin ich dir keine große Hilfe.

      • (5) 25.01.17 - 12:01

        Meine Tochter frühstückt gut und isst in der Schule auch zu Mittag. Ihr Pausensnack ist deshalb keine großartige Mahlzeit.

        Der Snack besteht immer aus 3 Teilen (deftig/würzig, Obst, Gemüse)

        Deftig/würzig kann sein:
        Dinkelstangen
        Salzbrezeln
        Mini-Salami
        Babybell-Käse
        Minifrikadelle
        Vollkornbrot mit Frischkäse

        Obst je nach Saison
        Apfel
        Apfelchips
        Mandarine (mag sie nicht so)
        Mango in Stücken
        Ananas in Stücken
        Trauben
        Nektarine

        Gemüse
        Gurkenscheiben
        Karotten (müssen IMMER dabei sein)
        Kohlrabi
        Paprika

        Manchmal leg ich ihr noch ein kleines Stückchen Schokolade dazu oder mal einen Traubenzucker.

        Getränk - eigentlich immer Leitungswasser, da sie das dass in der Schule bei Bedarf auffüllen kann. Jetzt im Winter (wir haben seit 2 Wochen dauerhaft Minustemperaturen im fast zweistelligen Bereich), mag sie gerne warmen Tee (hat so ne Trinkflasche mit Thermofunktion).

        (6) 25.01.17 - 12:29

        Hallo,

        meine Tochter isst kein Brot in der Schule, dass haben wir aufgegeben :-p Sie bekommt einfach eine kleine Knabberei mit. Sesamstangen, Salzbrezel. Mal son Cheesestring oder Babybell. Auch mal was Süßes oder Apfelchips/Reiswaffeln/Zwieback u.ä.

        Obst bekommt sie in der Schule, weil es in der Grundschule so ein Projekt gibt, dass jedes Morgen frisches Obst für die Klassen bereitgestellt wird.

        lg

      • (7) 25.01.17 - 13:25

        Huhu,

        in der Grundschule hatte mein Sohn immer Apfelschnitze, Möhrenschnitze und Nüsse (Studentenfutter) mit.

        In der weiterführenden Schule wird nicht mehr im Klassenzimmer gegessen und da gehen kleinteilige Snacks gar nicht. Da er belegtes Brot nicht mag (kommt wieder zurück), bekommt er tatsächlich Smoothies, Müsliriegel, Früchteriegel, blankes Knäckebrot oder ähnliches mit. Ich finde es nicht optimal, aber bevor er gar nichts isst, lieber etwas fieses. Ist zwar alles aus dem Bioladen oder Reformhaus, aber das macht es auch nicht gesünder. ;-)

        LG

        Hanna

        (8) 25.01.17 - 13:52

        unsere Frühstücken gut zu Hause und nehmen deshalb nur etwas mit da in der Klasse alle in der Essenpause essen, aber gibts mal nen Apfel oder anderes Obst,auch mal Nüsse oder etwas Gemüse, nie viel.Bei 6 Stunden kommt noch ein kleiner Jogurt dazu.
        Süßigkeiten , oder Fettige Dinge gibst generell nicht.

        Das ist für die Konzentration nicht förderlich.

        Hier werden aktuell nur eine Handvoll Weintrauben mitgenommen. Sonst nichts!

        (10) 25.01.17 - 18:37

        Hallo,

        jetzt in der 4ten, wird nur noch ganz selten etwas mitgenommen. Ihr reicht um 7.00 das Frühstück und dann um halb zwei das Mittagessen. Aber wehe, das steht dann nicht pünktlich auf den Tisch. ;-)

        Wenn doch mal was mitgenommen wird, dann sind das Weintrauben, Mandarinen, Cocktailtomaten, Gurke, Karotte, Grisini, Nüsse, Actimel, Trinkjoghurt. Belegtes Brot geht so gut wie gar nicht mehr.

        lg
        Silvia

        ... eigentlich schon alles genannt....

        Derzeit nimmt meine Tochter Knäckebrot (trocken) mit und dazu Wurst/Käse auf die Hand.
        Da es wirklich viele Sorten Knäckebrot gibt muss man sich u.U. etwas durchfuttern, meine Tochter ist auf Rosmarin hängengeblieben.

        Und immer noch optimales Denkeressen ist das klasische Studentenfutter.

        (12) 25.01.17 - 20:49

        Hi,

        unsere essen geschnittene Äpfel und Paprika in der Schule, im Sommer noch Beeren / Melonen etc und entweder ein Käsebrot oder von wasa diese ganz dünnen Knäckebrote mit Rosmarin.

        Ab und zu sitzen noch zwei Gummibärchen zwischen den Äpfeln :-)

        LG

        (13) 25.01.17 - 22:44

        Danke Euch allen, da waren einige Anregungen dabei. Da meine Große oft nicht frühstücken mag, ist es mir schon wichtig, dass sie für die Pause was mithat...
        Viele Grüße und nochmal danke an alle

        (14) 26.01.17 - 19:14

        Bei uns gibt's für gewöhnlich ein Pausenbrot, meist mit Wurst oder Käse belegt. Abwechselnd mache ich dann mal Käsebrezel, Laugenstange, Sandwich.

        Dazu gibts immer Snacks in Form von Gewürzgurken (die liebt Sohnemann), Walnüsse, Gemüsesticks (Karotten, Kolrabi etc.) und etwas Obst (Banane, Apfel usw.), Bifi... Oder eben Löffelbisquit, Kekse, Brotchips oder ähnliches.

        Für das süße Verlangen gibts dann mal eine Milchschnitte, machmal auch ein Duplo, Gummibärchen, Maoam und Co.

        (15) 27.01.17 - 10:12

        Hallo,
        Bei uns gab es heute:
        Butterbrot und Obstsalat
        Wurstbrot mögen sie gerade nicht so. Je nachdem gibt es zum Butterbrot noch einen Babybell oder eine Bifi oder Wiener.
        Kresse auf dem Butterbrot finden sie auch Klasse. Im Sommer gibts oft Gurkenscheiben und kleine Tomaten.
        Gruß Enna

        (16) 27.01.17 - 22:37

        Hallo.
        Obst und Gemüse gebe ich meinen Kids selten mit, da es das in der schule schon so gibt :-) trotzdem kommen mal Gurken, Weintrauben oder Äpfel mit rein. Ein Schokobrötchen gibt's mal dazu, milchschnitte bzw Kinder pingui, bifi, actimel, kleiner Pudding, oder Kekse.
        Muss aber zugeben,ich packe manchmal zuviel rein. Aber lieber zuviel als zu wenig. Kommt ja wieder mit nach Hause ;-)

        Unsere Tochter liebt Vollkornbrot ohne Butter/Margarine belegt mit Salami oder Käse, dazu entweder Gurke, Paprika oder Apfel. Zum Trinken Wasser und im Winter oft in einer kleinen Thermoflasche unterschiedliche Tee´s.

Top Diskussionen anzeigen