Ablauf LRS Test

    • (1) 26.01.17 - 23:17

      Hallo!

      Bei meinem Sohn (2. Klasse) besteht ein Verdacht auf LRS und ich habe nun einen Termin um ihn testen zu lassen. Die Psychologin meinte der Test und das Abschlussgespräch dauern ca. 1.5 Std. Das kommt mir sehr kurz vor... kann man in dieser Zeit wirklich erkennen ob eine LRS vorliegt? Zumal er Phasen hat, in denen er wesentlich mehr Fehler macht als in anderen Phasen, das gleiche gilt auch beim Lesen. Wenn er gerade in einer "guten" Phase getestet wird, dann ist das ja nicht aussagekräftig... Oder ist der Test besonders ausgerichtet? Hat da jemand Erfahrung?

      Lieben Dank & Gruss

      Sandra

      • Es gibt verschiedene Testmethoden, aber die am häufigsten angewandte ist die 'Hamburger Schreibprobe'. Das käme auch mit der Zeit hin.

        Über die Aussagekraft der HSP streiten sich die Fachleute. Allerdings ist sie wohl die einzige Testmethode mit hohen Vergleichswerten. Das Ergebnis ist auch nicht LRS ja oder nein, sondern sie stellt fest, wie Dein Kind im Vergleich mit anderen Kindern abgeschnitten hat, sie liefert also nur einen Hinweis auf eine eventuelle LRS.

        Nach meiner Erfahrung ist es für die schlussendliche Diagnostik von Bedeutung, für wen dieser Test gemacht wird. Die Schule meines Sohnes (Antrag auf Nachteilsausgleichs) interessiert die HSP nur am Rande - die vertrauen in erster Linie auf die Beobachtungen der Lehrer. Die Jugendämter (Kostenübernahme Lerntherapie) hingegen stützen sich voll und ganz auf die Ergebnisse der HSP.

        Grüsse
        BiDi

        Kann man. Stelle dir mal vor, du wirst in deinem (wahrscheinlich schwächsten) Gebiet über eine Stunde getestet. Das ist Qual pur.

        Bei meinem Sohn war das auch relativ schnell vorbei, d.h. nach einer reichlichen Stunde.

        Bei uns übernehmen die Jugendämter die Kosten für die Therapie grundsätzlich nicht. Falls das bei euch auch so sein sollte und die Schule auch nichts macht (außer Nachteilsausgleichen), unbedingt vor dem Start der privaten Therapie die medizinische Notwendigkeit vom Gesundheitsamt bescheinigen lassen. So kann man das wenigstens von der Steuer absetzen.

        Hallo ,

        bei uns waren es 4 Termine:

        1. Vorgespräch und "Anamnese" , zu diesem Gespräch sollten wir schon die Überweisung , U- Heft, evtl. Befunde , wenn möglich eine Stellungnahme der Deutschlehrerin (es fand noch ein Telefonat statt, hatte eine Schweigepflichtsentbindung ausgefüllt..) und Zeugnisse , sowie Deutschhefte etc. mitbringen (...das machte bei uns der Therapeut)

        2. Ein allgemeiner Intelligenztest wurde gemacht , um eine allgemeine kognitive Einschränkung auszuschließen etc., welcher das ist , ist von Tester zu Tester verschieden, evtl. werden noch Unterlagen nachgereicht

        3. Ein spezifischer Test wird durchgeführt ( Sprache , Schreiben , Lesen ...manchmal auch Mathematik...) (....die Testungen machte eine Fachkraft...)

        4. Die Ergebnisse und das weitere Vorgehen werden besprochen (...wieder mit dem Therapeuten...)

        Das ist der Ablauf im Groben bei der KJP hier, kann woanders natürlich komplett anders sein , das weiß ich nicht...

        Könnte mir vorstellen , dass das auch aufs Alter der Kinder abgestimmt usw, aber nur 1 Termin kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen , das wäre meinem Sohn zu anstrengend gewesen , und die Therapeuten lernen das Kind und die Geschichte des Kindes ja auch so gar nicht kennen #gruebel

        LG,

        Lulu

      Hallo,
      meine Tochter geht in die dritte Klasse und hat die Tests grad alle hinter sich und nun warten wir auf das Auswertungsgespräch in 2 Wochen.
      Es gab zu anfang ein Aufnahmegespräch, das war anfang November und hat ca. eine Stunde gedauert.
      Im Dezember und Januar gab es dann insgesammt 3 Tests, 2 davon dauerten je eine Stunde und einer 2 Stunden.
      Außerdem gab es noch einen Termin nur für uns Eltern und sie haben mit der Schule Telefoniert.

      Sie musste dabei nicht nur schreiben, sondern auch lesen, malen und viel sprechen.
      Außerdem wurde auch ein IQ Test gemacht, denn nur im vergleich zum IQ kann man sagen ob eine LRS vorliegt.

      Im Februar gehen wir zusammen mit unserer Tochter zu Auswertungsgespräch.
      Also alles in allem ein langer weg bis zur Diagnose und leider nicht mal eben in 1,5 Stunden erledigt. Vielleicht wird bei euch nur ein Schnelltest oder so gemacht und wenn der auffällig ist wird weiter getestet ?

      Liebe Grüße, Christina

    • Hallo,

      wir befinden uns auch gerade in der Testphase.

      Mein Sohn hat in naher Zukunft insgesamt 4 Termine beim KJP. Vorher waren wir schon beim Augen- und beim Ohrenarzt, um organische Fehlleistungen auszuschließen.

      HSP hat er schon unzählige gemacht, sowohl in der Schule als auch in einem privaten Institut (ähnlich LOS). Er liegt etwa im 30%-Bereich, was nur aussagt, dass 70% aller Kinder seiner Altersklasse weniger Fehler machen als er.

      Wie es weiter geht, wenn er den offiziellen Befund vom Arzt hat, weiß ich noch nicht. Leider ist seine Klassenlehrerin zu gestresst, um uns in einem Gespräch die weiteren Wege aufzuzeigen. Sie hält ihn auch nicht für ein LRS-Kind (unfassbar) sondern nur für einen etwas schwächeren Rechtschreiber, der im übrigen keine Lust hat (so kann man es natürlich auch sehen).

      Ich bin gespannt, ob unser Jugendamt Kosten übernimmt für eine Therapie. Bin auch gespannt, ob mein Sohn einen Nacheilsausgleich erhält. Alles im Fluss :-)

      LG, Cherish

Top Diskussionen anzeigen