Weiterführende Schule - Anmeldetermine

    • (1) 28.01.17 - 16:43

      Hallo,

      bald ist es soweit und die Termine zur Anmeldung an den weiterführenden Schulen liegen an.

      Damit ergibt sich ein kleines Problem:
      Unsere Wunschschule (Gymnasium) hat Anmeldetermin Ende Februar.
      Die Alternative (IGS) allerdings schon nächste Woche!

      Wie funktioniert das jetzt am Besten?
      Auf den Anmeldeformularen ist ja Erst- und Zweitwunsch einzutragen.

      Erstwunsch wäre ganz klar das Gymnasium, aber dieser Termin ist ja erst später?!

      Ich habe keine Ahnung, wie ich jetzt vorgehen soll und stehe total auf dem Schlauch.
      Ach ja, wir leben in Rheinland-Pfalz.

      Habt ihr vielleicht einen Tipp für mich?

      LG,

      Tajeetah

      • (2) 28.01.17 - 17:34

        Hallo

        besteht denn die Chance, dass sie keinen Platz auf dem Gymnasium bekommt? #kratz

        Wenn nicht, würde ich sie gar nicht zur IGS anmelden.

        lg

        • (3) 28.01.17 - 18:07

          Ich weiß es eben nicht...

          Ohne einen Plan B fühle ich mich einfach unwohl...

          • (4) 28.01.17 - 19:03

            Hier bei uns ist es nicht möglich, dass ein Kind keinen Platz auf einem der Gymnasien bekommt. Wenns das Eine nicht ist, dann auf jeden Fall das Andere. Geschwisterkinder bekommen Vorrang, dann die Kinder die hier wohnen. Aufgefüllt wird dann ggf mit Kindern von außerhalb.

            Wenn ich genau weiß, dass mein Kind aufs Gymnasium möchte, brauch ich es nirgendwo anders anmelden. Aber mal ganz abgesehen davon ist das hier sowieso nicht möglich. Hier kann man sein Kind nur an einer einzigen Schule anmelden.

            lg

      hi,

      die gesamtschulen haben hier auch immer vorgezogene termine, weil die plätze dort heiß begehrt sind und es muss sogar gelost werden. wenn also jemand leer ausgeht, hat er noch die chance, sich an einer anderen schule anzumelden.
      von unserer grundschule gibt es nur eine karte und nur damit kann man sich an nur einer schule anmelden. da muss man sich schon für eine bestimmte schule entscheiden.

      lg

      • Gie idn Plätze an der Gesamtschule auch heiß begehrt und deswegen ist dort auch sehr früh Anmeldung. Bei Absage dort hat man noch Zeit sein Kind bei eienr anderen Schule anmelden.

        Bei meinem Sohn war damals bekamen wir auch nur ein Anmeldeformular. Viele haben dieses Formular einfach kopiert und dann bei beiden Schulen angemeldet, um nicht evtl. mit "leeren Händen" dazustehen.

    (10) 28.01.17 - 19:43

    Bei unsgab es eine zentrale Anmeldewoche in den umliegenden Städten und man durfte nur an einer weiterführenden Schule anmelden. Dafür gab es einen bestimmten( farbigen) Zettel. Die Anmeldebestätigung musste man an der Grundschule wieder abgeben. An der Wunschschule musst man angeben, welche Schule die Alternative wäre.
    Es gibt bei uns zwei Realschulen in kirchlicher Trägerschaft. Die haben frühere Termine und entscheiden sich vor den anderen Anmeldungen für ihre Schüler. So kann man dann im Notfall noch an einer anderen Schule anmelden!

    (11) 28.01.17 - 22:41

    Bei uns ist es so, dass man sich NUR in der Wunschschule anmeldet und dort auch Plan B und C angibt. Dann bekommt man nach fast 4 Monaten Bescheid, ob es Plan A, B oder C geworden ist.

    Man will damit verhindern, dass sich jeder an verschiedenen Schulen meldet. Gab es dazu bei euch keinen Info-Elternabend?

    LG Küstenkönigin

    • (12) 29.01.17 - 12:52

      Hallo,

      ich wünschte, das wäre hier auch so.

      Das System finde ich super.

      Hier kann man sich nur bei einer Schule anmelden, und wenn die das Kind nicht nimmt, kann man bei anderen Schulen betteln gehen.

      Die Gymnasien, Gesamtschulen und die guten Realschulen sind hier aber alle heiß begehrt, und wenn man viel Pech hat, landet das Kind dann trotz Gymnasial-Empfehlung in irgendeiner Sekunder-Schule oder einer unbeliebten Realschule. #aerger

      LG

      Heike

      • (13) 29.01.17 - 13:12

        Hallo,

        immer, wenn ich das lese, finde ich das unglaublich. Wer hat sich den Blödsinn eigentlich ausgedacht?

        Bei uns in B-W ist es wenigstens so, dass der Schultyp dem Elternwunsch entsprechend vergeben wird. Was aber passieren kann ist, dass du dich auf Realschule A anmeldest und das Schulamt dich dann nach Realschule B umleitet.

        GLG
        Miss Mary

        (14) 29.01.17 - 14:27

        Wirklich? Da müsste doch das zuständige Schulamt mit Klagen überhäuft werden. Das es nicht mit der gewünschten Schule klappt, kenne ich. Das jedoch nichtmal dem gewünschten Schultyp entsprochen wird, müsste doch alle Eltern auf die Barrikaden bringen.
        Selbst bei den völlig überlaufenden IGSen wird hier keinem Kind mit Gymnasialempfehlung eine Realschule als Ausweichschule angeboten.

        Grüsse
        BiDi

        • (15) 31.01.17 - 16:05

          Die meisten Eltern trauen sich nicht zu klagen. Wer will schon sein Kind auf eine Schule schicken, dessen Platz eingeklagt wurde?

          Hier bei uns im Ort wurde es allerdings in einem Jahr durchgezogen und es gab mehrere Klagen aus genau diesem Grund. Nach dem Jahr wurde eine 2. Gesamtschule eröffnet (durch eine Elterninitiative) und nun haben alle Kinder am Ort einen garantieren Schulplatz. Allerdings musste die letzte Realschule dran glauben. Es gibt nur noch Gesamtschulen und Gymnasium.

(16) 29.01.17 - 01:34

Mein Tipp wäre, bei der IGS oder sogar beiden Schulen mal anzurufen und dich zu erkundigen. Wann gehen die Absagen/Zusagen der ersten Schule raus, wie geht man dann weiter vor, bekommt man das Anmeldeformular zurück usw.usw. Es nützt dir ja nichts, wenn du weißt, wie es woanders läuft. Außerdem wird die abgebenden Grundschule auch Bescheid wissen. Von dort bekommst du ja die ganzen Unterlagen und Infozettel für das Prozedere (zumindest ist das bei uns so)

(17) 29.01.17 - 04:26

Hier ebenfalls eine Stimme für 'Anrufen'.
Die Schulplatzvergabe regelt jede Kommune autark - es nützt Dir nix, wenn Dir hier jemand einen Tipp aus einer anderen Kommune gibt - selbst wenn der aus Rheinland-Pfalz ist.

Grüsse
BiDi

Hallo,

du musst auf jeden Fall bei jemanden nachfragen, der sich auskennt (Sektretariat, Schulamt, ...). Ich glaube, die wenigsten Schulamtsbezirke erlauben eine Doppelanmeldung und schließen diese im Verfahren aus - sonst wissen die ja auch nicht, wie sie personell planen sollen.

Bei uns ist es so, dass die Privatschulen schon vorab auswählen und absagen und dass du dich dann an einer Schule anmelden darfst. Klappt das nicht, verschiebt dich das Schulamt weiter, ohne dass du Einfluss darauf hast (innerhalb deines Schultyps, basierend auch auf deinem Wohnort).

GLG
Miss Mary

Top Diskussionen anzeigen