Trotz Warzen an Händen und Füßen zum Turnen??

    • (1) 09.02.17 - 12:48

      Hallo zusammen,

      mal eine Frage. Meine Tochter (8) ist in einem Kinder-Turnverein. In ihrer Gruppe werden auch öfter Partner-Übungen gemacht. Nun kam sie letztes Mal total angewidert nach Hause und sagte mir, sie mussten barfuß eine Partnerübung machen und sie bekam dazu ein Mädchen zugeteilt, bei dem sie dann bei der Übung Hände und Füße des Anderen anfassen mussten und das Mädchen habe an Händen und Füßen überall Warzen gehabt und die Füße seien orange (!) gewesen und die Haut habe sich geschält. Se traute sich aber auch nicht, der Turnleiterin zu sagen, dass sie das nicht machen möchte, weil sie das Mädchen nicht bloßsstellen wollte vor versammelter Mannschaft.

      Jetzt ist es aber so, dass Warzen ja ansteckend sind und prompt kriegt meine Tochter jetzt 1 Woche später an einem Finger eine Warze. Sie ist noch ganz klein und erst seit gestern da, aber eindeutig eben eine Warze. Heute wäre wieder Sport und jetzt windet sie sich schon und will da nicht mehr hin aus Angst, dass sie noch mal mit diesem Mädchen turnen muss, was ich auch verstehen kann.

      Wie ist das überhaupt bei solchen ansteckenden Sachen - kann man nicht darauf bestehen, dass dieses Mädchen dort nicht mehr hingeht, solange sie ansteckende Warzen an Händen und Füßen hat? Immerhin wird dort regelmäßig barfuß geturnt und selbst wenn man sich nicht anfasst, läuft man über denselben Boden und fasst dieselben Geräte an, ich finde das echt eine Zumutung, dass so jemand da mitturnt und da seine Viren verteilt an alle. Möchte das auf jeden Fall dort ansprechen, weiß nur gerade nicht, ob ich einfach nur bitten soll, dass meine Tochter dieses Mädchen nicht mehr als Partner bekommt oder ob man nicht wirklich deren Teilnahme generell dort in Frage stellen sollte in dem Gespräch - was meint Ihr?

      LG
      sie71

      • (2) 09.02.17 - 12:58

        Strümpfe wären bei direktem Anfassen im Sport schon okay, denke ich.

        Abseits davon: 5-30% (!) aller Kinder/Jugendlichen haben z.B. Dellwarzen. Wenn ihr Angst davor habt, dürft ihr nie wieder ein Schwimmbad betreten oder ohne prompte Händedesinfektion bzw. Handschuhe einen Einkaufswagen schieben, Fahrstuhlknöpfe drücken, Türdrücker betätigen oder die Geheimzahl bei Kartenzahlung eingeben.

        VG

        • So ist es.

          @TE: Warzen sind furchtbar hartnäckig, auch nicht besonders schön, aber überhaupt nicht gefährlich. Kinder deswegen von Kursangeboten oder gar aus Betreuungseinrichtungen auszuschließen finde ich indiskutabel.

          Man kann sich in diesem Gespräch wünschen, dass Socken bzw. Schuhe getragen werden, aber als Mutter den Ausschluss eines anderen Kindes vorzuschlagen finde ich anmaßend.

      Hallo!

      Ich hatte ein Warzen-geplagtes Kind im Kiga - 35 Warzen an den Fingern und mit denen haben wir 2 Jahre mit ALLEN Mitteln (außer OP) gekämpft.

      Natürlich ist es nicht besonders lecker ein anderes Kind zu nötigen sich an den Warzen anzufassen ... Ich würde das in jedem Fall beim Trainer besprechen. Wie die das dann dort handhaben ist deren Bier.
      Man kann Warzen abkleben, oder Socken anziehen, oder ..... das versteht jedes Kind!

      Ob Deine Tochter wirklich von DEM anderen Mädchen die Warzen abbekommen hat ist nun fraglich. Das kommt sehr auf die herrschende Hygiene / Desinfektion in dem Turnsaal an, es ist ein Virus der bei manchen eben zu Warzen führt und bei anderen nicht (auch wenn die das munter verteilen), Deine Tochter sollte sich dann nach dem Sport auch die Füße und Hände waschen. Vielleicht hat Deine Tochter die Warze aus dem Schwimmbad / dem Schulturnen mitgebracht ?

      LG, I.

    • Ich würde schon klarstellen, dass mein Kind in solchen Fällen nicht anfassen möchte, damit es nicht dazu genötigt wird.

      Ansonsten würde ich einfach mein Kind schützen, indem ich MEINEM Kind Gymnastikschuhe anziehe und die Hände nach dem Sport desinfiziere.

      Bei uns wird allerdings aus hygienischen Gründen weder im Sportverein noch in der Schule barfuss geturnt.

      Sicher ist man leider nie, aber man muss es ja auch nicht forcieren.

Top Diskussionen anzeigen