Sprechstunden

    • (1) 13.03.17 - 19:20

      Hallo,

      man kann hier regelmäßig etwas von Sprechstunden bei Lehrern nachlesen. Soetwas gibt es an der Grundschule meiner Tochter nicht. Es gibt eine Postmappe in der Nachrichten hin und her gehen. Und nur in absoluten Notfällen wird ein Gesprächstermin vereinbart.

      Unter Sprechstunde verstehe ich ein Zeitfenster, das feststeht und wo man weiß, dass man den Lehrer antrift. Verstehe ich das richtig, ihr habt so einen Luxus?

      Gruß Sol

              • Hallo,

                bin mir ziemlich sicher, dass du das Recht hast allein mit der Klassenlehrerin deines Kindes zu sprechen!

                Und das ohne Elternbeirat, der darf bei privaten Gesprächen doch nicht automatisch dabei sein. Das ist nämlich auch ne Frage des Datenschutzes.

                Lg

                (8) 14.03.17 - 08:40

                Den Elternbeirat UND die Lehrerin würde ich entweder unterschreiben lassen, dass der Elternbeirat bei einem ganz normalen Elterngespräch über ein Kind anwesend ist, oder ich würde ihn mit dem Hinweis auf den Datenschutz nach draußen befördern. Mit dem Schulleiter würde ich das auch nochmal besprechen.
                Elterngespräche finden ausschließlich zwischen Lehrer(n) und Eltern statt. Weitere Beteiligte nur wenn es im speziellen Fall sinnvoll ist und mit Zustimmung der Eltern.

      (9) 13.03.17 - 19:37

      Grundschule:

      es auch die Mappen, wo es schriftlich gibt
      und wenn das nicht ausreicht, einen Gesprächstermin.
      Heißt hier Sprechstunde, weil Lehrer meist zu bestimmten Uhrzeiten an der Schule sind. Wenn dann die Klasse auf Ausflug ist oder die Lehrer eine Hohlstunde haben (Anwesenheit ohne Unterricht ; Zeit, die sie meist für Unterrichtsvorbereitung, Verwaltungsaufgaben oder anderes wichtiges nutzen).

      Diese Zeiten sind dann auch möglich für Gespräche. Nach vorheriger Vereinbarung.
      Einfach so hingehen ist nicht.

      Ansonsten gibt es die Gesprächstermine zum Halbjahr und/oder Volljahr. Das wechselt nach Klassenstufe und Zeugnisform.

      weiterführende Schule:

      Termine nach Vereinbarung. Auch hier Sprechstunde, weil das meist in Zeiten ist, in der der entsprechende Lehrer ohnehin an der Schule anwesend ist. Diese Zeit ist zwar für einiges Tun reserviert, wobei wichtige Elterngesprächstermine auch unter was tun fallen.

      Für Termine außerhalb dieser Zeiten, braucht es schon sehr wichtige Gründe. (durchaus verständlich).

      Elternsprechtage gibt es an manchen Schulen einmal im Jahr. Dazu trägt man sich in die entsprechende Lehrerliste ein. Vorteil: man kann mit verschiedenen Lehrern sprechen.
      Nachteil: für wirklich wichtiges bleibt keine Zeit. Bei der Masse an Schülern sind ca. 10 Minuten pro Gespräch markiert. Wesentliches Besprechen ist dann doch besser separat mit mehr Ruhe.

      Was ich schon gehört habe von Freunden:
      Vertrauenslehrersprechstunden
      Klassenlehrersprechstunden
      diese bieten zu festen Zeiten Termine an, wo man hingehen kann. Die meisten Eltern kündigen sich aber dann doch auch hier über vorher Mappe an bzw. auch das Thema.

      Hallo
      In der Grundschule hat tatsächlich jeder Lehrer einen Zeitraum (Schulstunde) der als Sprechstunde vorgesehen ist, generell sind aber abgesprochen auch außerhalb dieser Termine Gespräche meist relativ schnell möglich. Ist eine relativ kleine "Dorfschule". Ich stehe seit der ersten Klasse in engem Kontakt mit den Lehrern meiner Tochter und über eine Postmappe lief da nichts. Eine Postmappe gibt es in der Form hier auch nicht, eben etwas für generelle Infobriefe und natürlich geht es auch so den Lehrern eine Nachricht mitzugeben aber abgesehen von irgendwelchen Kleinigkeiten wird das eigentlich über eMail und so geregelt.
      Auf der Realschule meiner Tochter gab es keine festen Sprechstunden, dort habe ich aber nie eine Termin gebraucht. Mit eMail waren sie gut zu erreichen. Auf der nächsten, relativ großen,Schule hat jeder der 100 Lehrer seine eigene Sprechstunde. Dort hatte ich 1-2 Termine und auch dort bekam man schnell einen Termin außerhalb (Sprechstund war schon "ausgebucht")

      LG

      Hallo
      Hier gibt es tatsächlich Sprechstunden die jeweils am Schuljahresanfang bekannt gegeben werden. Wie das in der Realität aussieht kann ich aber nicht sagen.

      Wir hatten erst jetzt das erste mal Bedarf, da habe ich der Lehrerin geschrieben und sie hat zurückgerufen und eine Termin vorgeschlagen. Diese war außerhalb ihrer Sprechstunde.

      Liebe Grüße #blume

      Hallo,

      Bei uns haben alle Lehrer aller Schulformen eine Sprechstunde. Sinnvoll ist es aber trotzdem, am Tag vorher kurz eine Info mitzugeben, nicht, dass dann vier Eltern gleichzeitig kommen.

      Ich biete neben der regulären Sprechstunde, die sehr ungünstig liegt, auch noch Ausweichtermine an. Eigentlich lässt sich so immer ein Termin finden, der allen passt, falls doch nicht, gibt es ja noch den Elterndprechabend oder das Telefon.

      LG
      Delfinchen

      (13) 13.03.17 - 20:21

      Hallo,

      also an meiner Schule (Gym. BW) ist es so, dass Lehrer Sprechstunden haben, aber zu denen muss man sich auch anmelden bzw. einen Termin machen, also man kann nicht einfach in die Schule gehen, weil der Lehrer montags von 10-11 Sprechstunde hat und dann erwarten, dass man ihn da antrifft und reden kann ;-) An meiner Schule gibt es dieses Sprechstunden ja wie gesagt, aber bei 95% der Lehrer steht "nach Vereinbarung" drin :-p gerade, weil keiner möchte, dass Eltern unangemeldet kommen, aber ich bin zB immer per Mail erreichbar um einen Termin auszumachen.

      Bei euch ist das wirklich seltsam geregelt. Und was macht der Elternbeirat denn bitte dabei? Bei einem Gespräch zwischen dir und der Lehrerin in der es um dein Kind geht #kratz Geht ja gar nicht! In welchem Bundesland ist das denn, wenn ich fragen darf. Und aus welchem Grund ist der Elternbeirat dabei?

      Meine Tochter ist jetzt in der 2. Klasse und klar kann man ein Gespräch mit der Lehrerin ausmachen, ich schreibe ihr eine Mail, frage, ob sie mal Zeit für ein Gespräch hat, ich kann da und da und um dies und jenes geht es und dann sagt sie, wann sie kann und dann kommt sie und ich (und eventuell mein Mann) zu dem Gespräch. Dass noch weitere Personen anwesend sind, kenne ich auch, aber das sind dann richtige Problemgespräche, da habe ich zB mal die Schulleitung dazu gebeten oder auch mal die Fachleiterin.

      LG

      Bei uns haben alle Lehrer eine feste Sprechstunde in der Woche , die man über ein Elterportal buchen kann.

      (15) 14.03.17 - 08:34

      Hallo,
      ich kenne die richtigen Sprechstunden eher von der weiterführenden Schule. In der Grundschule gibt es feste Sprechstunden mit dem Klassenlehrer nur 1 mal im Jahr oder aber Gespräche (mit Einladung) wenn es wirklich schwerwiegende Probleme gibt.

      Ansonsten geht bei uns auch alles über die Postmappe.

Top Diskussionen anzeigen