Geschenk Einschulung "Notfallnummer"

    • (1) 07.05.17 - 21:53

      Hallo zusammen.

      Dieses Jahr wird meine einzige Nichte (und ich bin die ei zige Tante) eingeschult.

      Ich habe ihr bereits den Tornister gekauft. Möchte aber am Tag der Einschulung nicht "ohne" etwas da stehen.

      Daher hatte ich gedacht ich schenke ihr noch etwas persönliches.
      Ich kann es nicht so erklären. Dachte an irgendwas von wegen, wenn sie nicht weiß wie sie denkt, was los ist und mit Mama oder Papa (mein Bruder) nicht reden kann immer mich anrufen kann.

      Ich habe selber eine Tochter 8 Jahre und ich glaube sie würde gerne mal mit jemanden reden außerhalb Mama und Papa. Die Ihre "Probleme" besser oder anders versteht.

      So eine Art Notfallnummer.

      Weiß aber nicht genau, wie ich es verpacken kann

      Habt ihr eine Idee?

      Danke schon mal für Eure Ideen #liebdrueck

      Lieben Gruß
      Helga

      Wie süß von dir.

      Dich hätte ich gerne als Tante

      So einen ähnlichen Thread gabs doch letztes Jahr schon hier.

      Ich finde die Idee süß, aber das Alter und den Anlass unpassend. Gerade in dem Alter sind die Eltern noch Anlaufpunkt Nr. 1 und ich glaube, viele 6jährige verstehen das noch gar nicht.

      Dann stell ich mir die Mutter vor, die sich die Einschulungsgeschenke anschaut und so ein Zettelchen findet.

      Ich würde damit warten. Bis zum 10. Geburtstag...oder zum Eintritt ins Teeniealter.

      Lg

    • Ich würde Dir raten, es so zu verpacken, wie meine beiden Schwestern:

      Sie haben regelmäßig Kontakt zu meinen Kindern, sie unternehmen etwas gemeinsam, telefonieren, meine Schwestern fragen, wie es ihnen geht.

      Damit sind sie automatisch auch zu Ansprechpartnern geworden, mit denen man über Probleme reden kann.

      Alles andere wird zu Irritationen führen. Deine Schwester wird sich fragen, wie Du auf die Idee kommst, Dein Kind bräuchte gerade jetzt einen Notfall-Ansprechpartner, Deine Nichte wird im besten Fall nicht wissen, was Du von ihr willst.

      Als Geschenk zur Einschulung schenkt ihr einfach irgendetwas nettes, z.B. das Buch "mach mich fertig" oder so eine Kleinigkeit.

      Hallo Helga,
      ich finde die Idee auch wirklich süß, bin aber bei minimix und sannimausi: in dem Alter nicht ganz so passend.

      Was ich aber gut finde ist die Idee mit dem Sorgenfresser, wo sie ihre Ängste/Sorgen loswerden kann. Meinem Sonh hat es sehr gut geholfen und es wurde oft benutzt.

      Du kannst dann in ein paar Jahren Bezug darauf nehmen und mal beiläufig erwähnen: wenn du zu groß für den Sorgenfresser geworden bist, ich würde gerne die Rolle übernehmen. Oder so was in der Art.

      LG,
      Natalia

    Hallo,
    mein Sohn hat zur Einschulung ein vierblättriges Kleeblatt einlaminiert bekommen.
    Das passt ins Extrafach in seinem Mäppchen.

    Vielleicht ist das ja eine Idee für dich, darauf kannst du mit Folienstift die Nummer schreiben.
    Gruß

    Hallo!

    Also sorry, aber wenn mein Bruder meinen Kindern zur Einschulung denen seine Nummer als "Notfallnummer" "schenken" würde, würden die Kinder dem den Vogel zeigen, und ich würde bei dem Fieber messen.

    Welcher (Not)Fall soll das sein, wenn meine Kinder mit uns Eltern Uneinigkeit haben und zum Onkel gehen können, um dort was genau zu erfahren?#kratz
    Soll der etwa das hintertreiben was die Eltern sagen?#aerger#aerger#kratz

    Wie kommst Du darauf, dass eine andere Person außer den Eltern per se "Probleme" der GS-Kinder besser verstehen sollen? Bist Du die Über-Mutter????

    Lass es!

    Schenk ihr lieber ein cooles Buch! Die geht doch nicht mit dem Schulanfang in den Knast, es ist der erste Schritt in die Selbständigkeit und den soll sie mit Zuversicht und Offenheit gehen.

    LG, I.

    • Hab ich dir was getan?

      Kennst du mich?

      Kennst du meine Familie?

      Ich weiss nicht wie du groß geworden bist aber mir hat man wenigsten Höflichkeit beigebracht.

      Spar die dein Gelaber und nimm dir mal ein Buch über Freundlickeit zu anderen zur Hand. Gerade zu Fremden Personen.

      Danke trotzdem für deinen Beitrag.

Die ist zwar gut,
würde das jedoch nicht zur Einschulung "schenken". Irgendwie unpassend, zumal Schule ja erst mal was positives sein sollte.

zur Idee:
telefoniert deine Nichte gerne? wenn ja, einfach ab und zu anrufen und mit ihr sprechen.
Hat sie ein eigenes Handy? Wenn nicht, steht deine Nummer im Telefonspeicher der Eltern? Dann käme sie ja ran.
Wenn ja, ihr deine Nummer geben, damit sie sie einspeichern kann.
Wenn du vom eigenen Handy erfährst (wann immer das ist), sie fragen, ob du sie mal anrufen oder ihr schreiben darfst und ihr sagen, dass sie dich gerne anrufen darf.

zur Einschulung:
Kette
Armbanduhr
Gutschein für ein gemeinsames Eis (und da dann die Gelegenheit nutzen zu fragen, wie es ihr geht)

Adressbuch ist zwar auch nett, in der ersten Klasse noch schwierig und später stehen die meisten Telefonnummern eh im Handy.

  • Hallo zusammen und Danke für die Beiträge.

    Dann ist meine Idee anscheinend doch nicht soo toll :-)

    Die Idee mit dem Sorgenfresser ist schön. Ich denke das werde ich machen. Zusätzlich noch einem Schlüsselanhänger als Engel mit dem Spruch.

    "Ich beschütze Dich"

    Danke an alle die mit netter, konstruktiver Kritik und passenden Tipps geholfen haben. ;-)

    Lieben Gruß
    Helga

Top Diskussionen anzeigen