Anspruchsdenken in der Grundschule

    • (1) 01.06.17 - 09:48
      Inaktiv

      Guten Morgen ihr Lieben,

      wir waren über Ostern für 10 Tage im Familotel in Bayern. Wer Familotel-Urlaub als Familie mit drei Kindern und Hund kennt weiss, dass andere dafür zweimal in den Süden fliegen.

      Darum (und weil wir noch ein paar Dinge am Haus machen wollen) habe ich noch zwei Kurztrips für dieses Jahr reserviert. Einmal ein langes Wochenende Jugendherberge am Möhnesee und im Herbst Centerpark in Holland für 5 Tage.

      Meiner Meinung nach haben wir damit mehr Urlaub gemacht, als den meissten Familien so möglich ist. Auch wenn ich natürlich weiss das viele 2 mal in den Süden fliegen und mindestens einmal Ski fahren gehen.

      Naja, gestern hat meine Tochter wohl europäische Flaggen im Unterricht durchgenommen (Grundschule, Dorf im Speckgürtel von Heidelberg, 2te Klasse). Dabei hat die Lehrerin gefragt ob die Kinder wissen wo sie im Sommer hinfahren und hat diese Länder dann gezeigt und die Flaggen besprochen.

      Meine Tochter wurde dann wohl in der Pause gefragt ob wir dieses Jahr wieder nicht in den Urlaub fahren (wir waren letztes Jahr nur an Pfingsten eine Woche Familotel am Feldberg weil wir im August Nachwuchs bekamen).

      Sie hätte dann wohl von Bayern erzählt und auch das wir in die Jugendherberge fahren und wäre dafür ausgelacht worden. Zumindest ihre Variante am Nachmittag war mehr als fies.

      Ist das so? Können 8jährige Beurteilen das Jugendherberge ein Billigurlaub ist? Muss man sich dafür tatsächlich schämen?

      Gruss

      Ornella

      • (2) 01.06.17 - 09:57

        Na ja, wenn andere Eltern genauso wie du es gerade getan hast vor ihren Kindern erwähnen, dass Familotel teurer ist als einmal in den Süden zu fliegen, wissen das die Kinder auch.

        Wir sind bisher mit den Kindern (7,5 und 3) nurnek mal geflogen... Da haben wir es damals noch genutzt nicht in den Ferien Urlaub nehmen zu müssen.

        Wir fahren oft mal ein Wochenende an die Mosel,...letztes Jahr waren wir gar nicht weg...außer so kurze Trips. Dieses Jahr fliegen wir auch nicht, sondern fahren weg.

        Für unsere Kinder ist ein Flugurlaub wesentlich höher wertiger als andere Urlaube. Eben weil sie wissen, dass wir fliegen teuer finden,...und weil ihnen der Urlaub mit Finca, Pool, und co einfach mehr Spaß gemacht hat. Von daher würden meine Kinder nicht wissen, dass Familotel teuer,...und Jugendherberge günstiger ist. Sie wären einfach neidischer auf die Flieger in den Süden.

        Ausgelacht oder blöde Sprüche gab es nicht. Weder wegen den Kurztrips, noch wegen keinem Urlaub... Da würde ich meinen Kindern was zu sagen, wenn es so wäre,...und gut ist. Geld ist für uns nicht alles.

        (3) 01.06.17 - 09:59

        Hallo,

        ich finde dieses Anspruchsdenken unmöglich. Niemand "muss" in Urlaub fahren, egal wohin. Du musst dich für gar nix schämen!

        Der Mensch muss Atmen, Trinken und Essen. Alles andere ist quasi freiwillig.

        Wie hat denn die Lehrerin reagiert?

        Wenn ich da an uns denke, wir machen auch nur einen kleinen Urlaub, "könnten" länger und weiter weg. Aber für unsere Kinder ist wichtig, dass wir Zeit für sie haben. Denen ist egal, wo das ist.

        LG Susanshi

        Ich habe solche Reaktionen noch nie erlebt, weder von anderen Eltern noch von meinen oder fremden Kindern. Wir wohnen jetzt auch nicht gerade in einem sozialen Brennpunkt, hier in der Gegend haben die meisten Familien ausreichend Geld. Sehr weit weg fahren allerdings die allerwenigsten. Eine Familie die ich kenne, war seit der Geburt ihres fast 8 Jahre alten Sohnes noch nie wieder im Urlaub, nichtmal in Deutschland. Sie machen einfach kleinere Ausflüge und verbringen den Urlaub ansonsten hier bei sich zu Hause.
        Wir selbst sind ebenfalls seit der Geburt unserer großen Tochter noch nie in den Urlaub geflogen, sondern haben unsere Urlaubsziele immer ins benachbarte Ausland mit dem Pkw gemacht. Und es waren wirklich tolle Urlaube. Dieses Jahr geht's an die Ostsee - worauf sich sowohl meine Große (fast 8) als auch meine kleine Tochter tierisch freut.

      • (5) 01.06.17 - 10:42

        Hallo! :-)

        Ich finde absolut nicht, dass ihr euch für irgendwas schämen müsstet. Ihr macht laut deiner Beschreibung mehr Urlaub als viele, die wir kennen.

        Wir machen auch eher Kurztrips innerhalb Deutschlands als weite Reisen, das ist absolut nichts verwerfliches und wir schauen da auch auf den Preis, weil ich lieber mehr für Aktivitäten ausgebe, als für teure Hotels.

        Dass deine Tochter ausgelacht wurde ist das einzig beschämende hier. Und macht mich wirklich sauer. Wie hat die Lehrerin denn darauf reagiert?

        In der Klasse meiner Tochter sind einige Kinder, deren Eltern sich nicht einmal ein paar Tagesausflüge leisten können. Ich mag es ohnehin nicht sonderlich, wenn die Kinder (in unserer Schule ist das so) über die Ferien aufbekommen, dass sie Postkarten und Fotos aus dem Urlaub mitbringen sollen. Man kann sich denken, wie manche Kinder sehr peinlich berührt vor der Klasse stehen, während andere Karten und Bilder aus weiß-ich-wo vorzeigen. Meine Tochter meinte letztes Jahr zu mir, dass die Kinder, die nichts mit hatten, weil sie nicht weg waren, auch teilweise belächelt wurden, sie fand das absolut unmöglich und hat sich selbst schlecht gefühlt, weil wir so viel unternommen haben...

        Über Geld redet sie nicht, das geht keinen was an, das habe ich ihr sofort gesagt, weil auf dem Aufgabenzettel auch stand, sie sollten zusammenrechnen, was das so gekostet habe. Das habe ich strikt verweigert. Im Anschluss gab es dazu auch eine hitzige Diskussion beim Elternabend, das so etwas absolut nicht geht und viele Eltern, auch wir haben gesagt, dass wir sowas nicht nochmal machen werden, eben, weil es den Kindern dabei nicht gut geht.

        PS: Wir fliegen auch nicht weg, wir machen dieses Jahr auch keinen zusammenhängenden Urlaub, sondern fahren morgens spontan los und schauen, wo es uns hin verschlägt. Zelt eingepackt und los... Der beste Urlaub muss nicht viel Kosten! :-)

        Ich wünsche euch einen tollen Kurzurlaub, wenn es so weit ist und deiner Tochter, dass ihre Klassenkameraden mal ihre Haltung zu dem Thema überdenken.

        Liebe Grüße

        (6) 01.06.17 - 10:46

        Hi,

        jede Familie macht einen anderen Urlaub und nur weil sie fliegen, muss es nicht besser sein.

        Malle in einem 2 * Hotel möchte ich nicht begraben sein, nur weil es billig ist.

        Und wenn man bedenkt, das 1/3 der Urlaube heute finanziert sind, d.h. die Leute machen Schulden, um zu verreisen....never ever.

        Den einem ist eine Fernreise halt wichtiger na und. Wir sind auch viel in Deutschland unterwegs und teils auch nur 1,5 Std. von Daheim entfernt. Meine Kids haben Spaß und das ist die Hauptsache. Im letzten Jahr wurden sie sogar von allen beneidet, weil wir nochmals dort waren, wo die Klassenfahrt hinging.#rofl

        Das sind Kinderaussagen, die von den Eltern kommen, nicht mehr und nicht weniger. Dummheit wird vererbt!

        Gib Deinen Kids gute schlagfertige Sätze an die Hand, dann schweigen solche Kids irgendwann.

        LG
        Lisa

      • (7) 01.06.17 - 10:55

        Hallo,

        ich kenne in unserem Umfeld kaum eine Familie, die nicht ohne irgendwelche Opfer zu bringen in der Hauptsaison per Flugzeug verreisen kann.

        Entweder nehmen die Familie Kredite auf, arbeiten rund um die Uhr o.ä.

        Mal ganz abgesehen davon. Bei meiner Tochter sind auch Kinder, die nur Türkei, Kroatien o ä kennen. Die wissen nicht, wo Schleswig Holstein liegt, was das Wattenmeer ist und kennen die Alpen nur aus Flugzeugsicht. Ich finde, Urlaub in und um Deutschland herum bildet auch. Viele Kinder kommen außerhalb der einen Flugreise im Jahr kaum aus der Stadt hier heraus ;-)

        Lg

        (8) 01.06.17 - 10:58

        Hallo,

        ich kenne so etwas aus Erzählungen von Freunden aus Bayern, aber nicht von unseren Kindern (Rheinland).

        Kinder wissen aber auch nicht, dass irgendwelche Mittelmeer-Pauschalurlaube genauso teuer oder sogar billiger sind als manche andere Urlaube ohne Flug.

        Wir fahren z.B. einmal im Jahr Ski und waren vorletztes Jahr im Sommer in Irland mit dem Auto. Großbritannien/Irland ist so teuer, dass wir das nur alle drei, vier Jahre machen. Letztes Jahr waren wir auf Fehmarn, und dieses Jahr fahren wir ins Salzkammergut. Österreich ist übrigens günstiger als die deutsche Nordseeküste, wo wir zuerst hin wollten.
        Familotels sind uns grundsätzlich zu teuer für das, was sie bieten. Wir fahren normalerweise in Ferienwohnungen oder auch mal ein Wochenende in eine Jugendherberge, und ab und zu Zelten.

        Ich denke, letztendlich kommt das dumme Geschwafel von wegen, nur Mittelmeer und Fernreisen sind toll, von den Eltern, die Snobs sind oder einfach gestrickt und alles, außer in der Sonne liegen und abends saufen, blöd finden.
        Wir haben Freunde, die fast jedes Jahr eine Fernreise machen, weil sie es sich leisten können. Die fahren aber trotzdem auch mit uns in die Jugendherberge, und ihre Tochter gibt nicht mit den Fernreisen an.

        Ich will beispielsweise auch gar nicht im Sommer ans Mittelmeer. Da ist es heiß und langweilig, weil man nichts unternehmen kann.
        Wir wollen im Urlaub etwas erleben und uns Sachen anschauen. Wenn unsere Kinder erzählen, was sie mit uns im Urlaub erlebt haben, wird der Mitschüler, der vom Strand in Spanien erzählt, doch recht schnell uninteressant. ;-)

        Vielleicht liegt das aber auch ein bisschen an unseren Kindern. Die haben sowieso beide den Ruf, komische Interessen zu haben, treten dabei aber so selbstbewusst auf, dass die meisten anderen Kinder das akzeptieren oder sogar cool finden.

        Ich selbst wäre aber als Kind auch traurig gewesen, so wie Deine Tochter. Ich war viel schüchterner als unsere Kinder.

        LG

        Heike

        • (9) 01.06.17 - 11:08

          Hi,

          meine Freundin macht - der große kommt jetzt in die Schule - immer 5 Wochen Autorundreisen....Schweden, Peru, etc. quer durchs ganze Land, abertausende Kilometer.

          Sie sehen alles durchs Autofenster, steigen hin und wieder aus und machen Fotos ABER sie können sagen, das sie da waren. Erholungswert wohl recht minimal ....

          Nee, dann lieber ins Schwimmbad ins nächste Dorf und einen tollen lustigen Tag verbringen, mit Eis, Pommes, und Freunden.

          LG
          Lisa

          (10) 01.06.17 - 14:17

          Ich finde es dämlich, gleich andere Urlaube schlecht zu machen, nur weil einem dies nicht gefällt.

          Wir fleugen dieses Jahr ans Mittelmeer, da die Kinder mit aussuchen dran waren. Aber wir werden dort nicht nur am Strand liegen und uns abends besaufen.

          Wir wechseln jährlich ab, so kommen wir in Viele Ecken der Welt, da wir 4 auch unterschiedliche Geschmäcker haben.

          Deutschland und Umland erkundigen wir n den Wochenenden.

          Lg

      (11) 01.06.17 - 11:05

      Ach naja, Angeberei in der Grundschule halt. Die Kinder versuchen doch ständig, sich gegenseitig irgendwie zu übertrumpfen.

      Alles hat seinen Preis. Irgendwer hat immer mehr. Damit wird sie in jedem Lebensalter klar kommen müssen.

      Ich ermahne mich auch, nicht traurig zu sein, wenn meine kinderlosen Kollegen in den Sommerferien 6 Wochen nach Australien und in die Südsee fahren, obwohl die damit angeben wie hulle. ;-)

      • Wir fahren immer in ein Ferienhaus an die Ostsee und mit dem Wohnwagen auf den Ponyhof (der liegt sogar in unserem Bundesland), und da wird meine Tochter schwer drum beneidet, etliche Eltern haben schon nach der Adresse gefragt.

    (13) 01.06.17 - 11:07

    Ist Jugendherbergsurlaub nicht voll der "heiße Scheiß" mittlerweile? Ich kenne das als superschick und angesagt, die Jugendherbergen haben ja in den letzten Jahren enorm aufgerüstet und alle ;-) bildungsbürgerlichen, naturbewussten, nachhaltigen, ... Familien urlauben sowohl in Deutschland wie auch in Jugendherbergen (oder alternativ mit Vamos Familienreisen). Da (in JH) wird doch richtig viel Tolles angeboten, Familienprogramm, Erlebnisurlaub etc.

    Hier in der Gegend wird man dafür jedenfalls nicht ausgelacht sondern bewundert.

    Ich finde es pupsegal, wo Menschen Urlaub machen und habe auch noch nie gehört, dass Kinder sich deswegen auslachen.

    LG

    Hanna

    (14) 01.06.17 - 11:12

    Hallo,

    beschämend finde ich das Verhalten ausgelacht zu werden. Von wem wurde deine Tochter gefragt, von den Mitschülern oder von der Lehrerin? Und wie hat die Lehrerin reagiert, sollte sie es mitbekommen haben?

    Du kannst deine Tochter nur stärken, indem du ihr sagst, dass nicht das Ziel eines Urlaubs ausschlaggebend ist, sondern die Zeit, die man miteinander verbringt. Diese Zeit kann zuhause sein, oder auch an anderen Orten in oder außerhalb Deutschlands.

    Da mein Mann nicht gerne fliegt, sind wir mit den Kindern noch nie geflogen und ich nur 1x in meinem Leben mit meinem Ex nach Paris. Also Kurzstrecke.

    Unseren Sommerurlaub verbringen wir seit wir unseren persönlichen "Luxusgegestand'" habe seit mehreren Jahren nur 50 - 60 km von unserem Heimatort entfernt. Wir hatten bisher immer fantastisches Wetter, Städte und Wasser. Es ist sehr erholsam.

    Wenn es finanziell drin ist, leisten wir uns rund um Weihnachten einen Skiurlaub. Ansonsten verbringen wir lange und kurze Wochenenden gerne bei unserem "Luxusgegenstand". Den möchte ich hier aber aus verschiedenen Gründen nicht nennen. Das kostet auch eine Menge Geld.

    Aber wir sprechen selten mit den Kindern über die Kosten unserer Urlaube oder ähnliches. Natürlich sagen wir schon, dass dies oder jenes gerade mal nicht drin ist, aber ich bin mein Lebtag noch nie auf die Idee gekommen, für Urlaub einen Kredit aufzunehmen.
    Da lebe ich lieber in den Verhältnissen die ich mir leisten kann.

    Mir ist vor allem die gemeinsame Zeit, die wir miteinander verbringen wichtig und nicht das Urlaubsziel.

    VG

    (15) 01.06.17 - 11:28

    Ab einen gewissen Alter, vor allem wenn Kinder in der Schule Europa und Kontinente kennenlernen und langsam Entfernungen wahrnehmen , werden Flugreisen höher bewertet, vorallem Badeurlaub am Meer..
    Da wir Selbstständig sind und in den Ferien Saison haben, haben wir seit der Schulzeit keine Möglichkeit mehr, länger als 5 Tage fern zu bleiben (ausser Faschingswoche, wenn diese Woche auf Anfang/Mitte Februar fällt.)
    Waren letztes Jahr am Fasching in 1 Woche in Dubai und Ende August 4 Tage Usedom, sie hat beides gleichwertig geschätzt. Ein Jahr zuvor waren wir als Jahresurlaub nur mal 4 Tage in Schwerin.
    Dieses Jahr waren wir in den Osterferien spontan 4 Tage in Rom und im Sommer, noch nichts gebucht, wird es ein paar Tage Nordsee werden.
    In der KiGa Zeit haben wir es noch ausgenutzt mit Mexico, Cuba und Dom.Rep und Anfang der GS eher mal nee Wo. spannische Inseln, Kreta , Türkei oder Österreich.

    Der Vergleich was cool und uncool ist, leben schon meist auch die Eltern vor, wie auch mit Handys und Automarke.Woher will ein GS Schüler wissen, ob es woanders bei andere schöner war, wenn sie noch nicht dort waren und Reise-Dokumentionen gucken sie in diesem Alter ja auch nicht.
    Jeder hat andere Vorstellungen, die einen bewegen sich in 2 Wo. nicht vom Strand weg, andere unternehmen viel im Badeurlaub auch mit Sehenswürdigkeiten und andere gehen wandern.

    Wenn du an dieser Stelle unsicher bist, ist es deine Tochter auch.

    Wenn ein Kind gefragt wird, wohin es in den Urlaub fährt (nach so einer Stunde eine normale, wertfreie Frage!) dann gibt es IMMER Kinder, die sich über die Antwort lustig machen, egal, was das Kind antwortet.

    Wenn die Kinder gerade dabei sind, sich voreinander mit ihrem tollen Urlaub zu brüsten, dann hat ein Kind nur drei Möglichkeiten: entweder, es hält sich raus ("das geht dich gar nichts an, meine Ferien gehen nur mich was an") . Oder es bleibt cool "wir machen gar nicht so viel Urlaub. Ich muß mit meinem Urlaub auch nicht so angeben, wie du". Oder es "verkauft" seinen Urlaub gut ("wir fahren nach Bayern, das ist super! Da gibt es in der Nähe [soooo süße Tiere/eine obercoole Sommerrodelbahn/den megabesten Spielplatz der Welt - so was gibt es hier gar nicht!] Da wart ihr bestimmt noch nie oder? Ihr Armen!")

    Ob einem nun Raushalten (meine jüngere Tochter), cool bleiben (ich, schon aus pädagogischen Gründen ;-) ) oder gut verkaufen/mit angeben eher liegt, muß jeder selbst entscheiden.

    Aber die letzten beiden Möglichkeiten hat eure Tochter nur, wenn ihr sie ihr vorlegt! Also: euch sicher seid, dass das für euch die beste Art ist, die Ferienzeiten zu verbringen. Und das die Ziele keine Notlösung sind, sondern die Orte, wo ihr hinwollt! Oder anders gesagt: in der Grundschule reden die Kinder noch nach (alle anderen, aber auch deine Tochter!), was die Eltern sagen.

    Und wenn ihr eure Ferien gut verkauft, ist deine Tochter auch damit zufrieden - und das ist das wichtigste!

    LG!

    PS

    Wir konnten in den letzten Jahren viel reisen und werden es sehr genießen, dass wir endlich mal zu einer Zeit Zuhause sind, wo es warm genug fürs Freibad ist. Und daß wir unsere Johannisbeeren endlich mal selbst ernten. Und der Tierpark leerer ist, weil alle anderen wegfahren. Und man Vormittags in der Eisdiele einen Platz bekommt.... usw!

    (17) 01.06.17 - 11:33

    Hallo Ornella,

    was ist passiert. Deiner Tochter wurde von einem anderen Kind offen gesagt, dass es das furchtbar findet. So sind Kinder leider manchmal - ehrlich und offen. Möglicherweise hat wirklich jemand gelacht, möglicherweise ist es bei deiner Kleinen nur so angekommen, möglicherweise hat das andere Kind auch gar nicht bemerkt, dass deine Kleine so getroffen war.

    Kinder empfinden doch Dinge ganz anders als wir. Kein Kind weiß, was "Familotel" bedeutet. Auch für deine Kleine ist es nur ein Hotel mit Animation und Buffet, nicht mehr und nicht weniger.

    Und natürlich birgt allein die Vorstellung "Flugreise in ein fremdes Land" für die allermeisten Kinder mehr Abenteuer / Erlebnis / Action. Und natürlich kann man das auch in Deutschland, Österreich oder Schweiz erleben - es ist trotzdem nicht das Gleiche :-)

    Ja, mein Großer (auch 8 Jahre) weiß ganz sicher, dass Jugendherberge kein Luxusurlaub ist - er war letztes Jahr mit seiner Klasse zum Schulausflug und kann sich noch gut an die Toiletten / Waschräume / Duschen auf dem FLUR erinnern. Auch die Doppelstockbetten und der Saal zum Essen verbindet er auf gar keinen Fall mit einem Hotel :-)

    Du kannst deiner Tochter 10x sagen, dass Familotel extrem teuer ist. Das kann sie gar nicht erfassen. In ihrer subjektiven Wahrnehmung ist das eben anders.

    So als Beispiel: wir wohnen in einer 250qm großen Altbauvilla mit großem Garten. Das Haus ist wunderschön und wir haben auch einige Möbel aus der Erbauerzeit - bunt gemixt mit modernen Möbeln. Und was sagt mein großer Sohn? Die 90 qm Mietwohnung seines Freundes mit Möbeln von Ikea findet er luxuriös - unser Haus hingegen sei ja schon 130 Jahre alt und wir sollten uns so langsam mal was Neues suchen :-)

    Ich finde es anmaßend, gleich auf Kinder und deren Eltern zu schießen, nur weil sie eine andere Meinung vertreten ... auch unsere eigenen Kinder werden schon zu anderen Kindern mal Dinge gesagt haben, die nicht immer politisch korrekt sind.
    Und natürlich müssen unsere Kinder lernen, dass alles seinen Preis hat - auch Urlaub. Wenn deine Tochter nun traurig war, dann erkläre ihr doch einfach, warum das in diesem Jahr eben so ist (Haus etc.). Dann kann sie das verstehen und auch mit den Äußerungen von anderen umgehen.

    Ich würde das jetzt nun wirklich kein Gewese drum machen. Wir fliegen in diesem Jahr übrigens zum ersten Mal in den Urlaub - vorher waren wir immer an der Ostsee und letztes Jahr mit dem Auto in Italien (Autofahrt ist kein Luxus, Flugzeug ist Luxus, Ferienhaus ist kein Luxus, weil ohne Bedienung, Hotel ist Luxus, weil mit Bedienung - so die Denke meiner Söhne und ihre Aufregung davor).

    VG
    B

(19) 01.06.17 - 11:36

Hallo
Mal aus erwachsener Sicht, jeder hat eine unterschiedliche Vorstellung von Urlaub. Dass Urlaub in Deutschland generell "billig" ist, ist natürlich falsch. Auch dass Jugendherbergen automatisch sonst wie billig sind glaube ich nicht (zumindest gehe ich von einer Bekannten aus die lange überzeugte Jugendherbergen Urlauberin war).
Ich finde das kann man auch seinen Kindern so beibringen. Jeder macht so Urlaub wie er will und kann. Besser oder schlechter gibt es da nicht finde ich.
Meine Tochter ist auch 8. Sie ist der Typ Fernweh und hat dieses Jahr auch das Glück mehrere unterschiedliche Reisen zu erleben. In ihrem Freundeskreis könnte es unterschiedlicher nicht sein. Die Eltern von einem Kind sind überzeugte nicht Urlauber, nicht weil sie es nicht könnten sondern weil sie es es komplett als unnötig empfinden. Wieder ein anderes Kind erwähnt nur irgendetwas und schon geht die Reise dorthin.
Inwiefern ein 8 jährigen Kind da schon eine eigen Meinung haben kann, kommt drauf an. Ich denke eine Aussage wie "Jugendherberge ist peinlich" ist von den Eltern nach geplappert.

LG

(20) 01.06.17 - 11:44

ich denke hier interessiert sowas niemanden, wir sind mit Kindern noch nie geflogen, fahren alle paar Jahre mit dem Auto in den Süden, und machen da Urlaub am Meer im Ferienhaus, meist Anlagen wo es Programm für Kinder gibt, ansonsten machen wir gerne Urlaub in Deutschland, und dieses Jahr machen wir gar nichts in den Sommerferien, da wir nachwuchs bekommen, die älteren Kinder fahren 2 Wochen ins Zeltlager, wie ganz viele ihrer Klassenkameraden.

Sie sind glücklich .

(21) 01.06.17 - 12:06

Hallo,

ich würde dem Ganzen nicht soviel Bedeutung beimessen. Vielleicht hatten die anderen Kindern Deine Tochter gerade irgendwie auf dem Kieker, waren auf Krawall gebürstet... was auch immer. Kinder lachen andere Kinder für alles Mögliche aus, so ist das leider.

"Auch wenn ich natürlich weiss das viele 2 mal in den Süden fliegen und mindestens einmal Ski fahren gehen."
Ich persönlich kenne keine Familie, die das so macht. #kratz

Mit dem Flugzeug fliegen ist für meine Tochter und alle mir bekannten Kinder schon etwas Besonderes und "aufregender", als mit dem Auto/Zug zu verreisen. Soweit finde ich das normal.

Viele Güße
H.

(22) 01.06.17 - 12:38

Wenn ich unsere Urlaube von den letzten Jahren mal durchgehe, ist das im Grunde immer das Gleiche:
- 3 Wochen in den Weihnachtsferien fliegen wir zu meinen Schwiegereltern (3. Welt-Land und mit viel Glück ist die Hälfte der Zeit mal Strom und fließendes Wasser da) - das Ticket dahin kostet ungefähr genauso viel wie eine Kreuzfahrt auf einem Clubschiff in mindestens einer Balkonkabine

- Ostern, 2 Wochen in den Sommerferien sind wir bei meinen Eltern - die einige hundert Kilometer von uns entfernt wohnen und auch ab und an die Kinder sehen wollen
- Oktoberferien werden wir von Freunden eingeladen oder wir laden ein - dieses Jahr steht wohl Zypern auf dem Plan...mal sehen
- die restlichen 3 Wochen der Sommerferien (1 Woche ist für die Schulvorbereitung reserviert) ist tatsächlich offen für Familienurlaube - die Kinder mögen sehr "Urlaub auf dem Bauernhof", oft machen wir auch einfach Ausflüge von zu Hause aus. Camping ist in dem Alter natürlich unschlagbar.

(23) 01.06.17 - 12:48

Ich mußte gerade an eine Sache denken, die uns letztes Jahr passiert ist...

In den Sommerferien fahre ich immer mit meinen Kindern, meinem Neffen und den Großeltern ein paar Autostunden weit entfernt in ein Feriendorf (ein wenig a la Schullandheim) für eine Woche. Ist nicht teuer aber macht unendlich viel Spaß da die Kinder da mit vielen anderen Kinder frei rumtoben, schwimmen usw können. Abends gibt es Lagerfeuer. Was will man mehr?
Die anderen Kinder aus der Umgebung fahren bzw. fliegen meist in den Urlaub - und nicht gerade nach Mallorca, sondern in die USA, Namibia oder weiß der Kuckuck wohin.

Als ein Freund meiner Kinder aus seinem Urlaub auf die Malediven zurückkam stand er bei uns uns fragte nach Begrüßung als aller erstes: "willst Du wissen wie teuer mein Urlaub war?" ich meinte: "Nein, eigentlich nicht. Aber hattest Du Spaß?". "Ja, und wie. Meine Eltern meinten es war ganz teuer". "Und was hast Du gemacht?" "Ich durfte die ganze Zeit Filme sehen. Wie toll ist das denn" #rofl#rofl#rofl#rofl Ich meinte dann nur, daß wir dafür nicht so viel Geld ausgeben müssen, sondern einfach nur den Fernseher im Wohnzimmer anschalten können.

Ich habe meinen Kindern leider schon früh erklären müssen, daß es nicht wichtig ist wie teuer der Urlaub ist, sondern, daß man Spaß haben sollte und sei es auf Balkonien. Und schämen sollte man sich erst recht nicht. Zum Glück verstehen sie das und es kratzt sie mittlerweile recht wenig, wenn immer wieder jemand kommt und ihnen sagt, daß ihr Urlaub ja so viel besser war als unserer. So what! Sie erzählen trotzdem ganz glücklich in der Klasse von ihren Sommerferien.

  • Hallo, verräts du mir bitte, wo dieses Feriendorf ist?

    Hört sich richtig gut an ????

    • Gerne: es ist am Großväter See in der Schorfheide (nördlich von Berlin)
      http://www.feriendorf-gross-vaeter-see.de/
      allerdings muß man recht früh buchen, da sie meist ausgebucht sind. Doch manchmal hat man Glück und jemand hat abgesagt.

      Man sollte dort allerdings die Vollverpflegung wählen (Frühstück Mittag und Abend). Ist nicht sehr teuer und macht es sooo viel entspannter :-) Very basic aber wir sind da immer sehr zufrieden gewesen, da es wirklich alles bietet was das Kinderherz begehrt und VIEL Ruhe für die Erwachsenen.

Top Diskussionen anzeigen