Vorgaben Materialliste (5 Klasse)

    • (1) 15.06.17 - 13:14

      Hallo
      Zwischenzeitlich hat die weiterführende Schule meiner Tochter schon die Materialliste für das kommende Schuljahr rausgeschickt. Kenne ich so nicht, aber eigentlich ja für alle Beteiligten praktisch. Darum geht es aber nicht.
      Ein Punkt hat mich ehrlich gesagt doch etwas gewundert. Es gibt für das Mäppchen eine klare Vorgabe und die Aussage was "nicht erlaubt ist" #gruebel Bestimmte Vorgaben machen ja teilweise sehr viel Sinn, keine Frage, aber das ist mal wieder eine die ich so nicht wirklich nachvollziehen kann. Insbesondere für eine 5 Klasse.
      Habe ich so auch noch gehört. Deshalb einfach mal die Frage, gibt es bei euren Kindern "Vorgaben" was etwas persönliches wie das Mäppchen betrifft ?

      LG

          • (5) 15.06.17 - 13:56

            Also das von Satch ist ja streng genommen kein Schlampermäppchen, weil es ja diese Stiftschlaufen hat (so viele, wie auch in einem Mäppchen, es sind 12) und auch ein Fach fürs Geodreickeck, den Stundenplan, und noch ein Reissverschlussfach.
            Es werden für die weiterführende Schule von Satch gar keine klassischen Mäppchen-Modelle angeboten.

            Ich bin mir sicher, dass auch bei euch die meisten Kinder dieses Mäppchen haben werden. Die Grundschulmäppchen sind vom Design ja für 5. Klässler nicht mehr so angesagt...

            • Hallo
              Meine Tochter nutzt schon jetzt so ein Mäppchen. Aber nicht von Satch. Das ist hier irgendwie nicht ganz so vertreten.
              Aber nein, die Schule meint tatsächlich das klassische Grundschulmäppchen, bitte mit zwei Klappen und am besten mit einem Klettverschluss Täschchen drinnen #klatz

              LG

Ich nehme mal an, unerwünscht ist ein Faulenzer (nicht umsonst der Name) in den man einfach alles ungeordnet hereinwirft.

Im ersten Moment mag das zwar sehr gängelnd erscheinen aber du glaubst nicht, wie lange Schüler in so einer Schlampermappe herumwühlen können, um letztendlich festzustellen, dass sich der gesuchte Stift doch nicht darin befindet.

Nachvollziehen kann ich schon, dass Kollegen ein herkömmliches Federmäppchen während des Unterrichts praktischer finden. Man sieht einfach sofort, wenn ein Stift oder das Lineal fehlt.

Ich kenne es nicht mal von meiner Schule, dass in diesem Alter noch eine Materialliste ausgeben wird!

Das mit dem Mäppchen finde ich lächerlich - sind ja schließlich keine Kleinkinder mehr...

(15) 16.06.17 - 08:45

Hallo,

wir hatten auch Vorgaben, das waren aber lediglich Empfehlungen und wir haben uns, in groben Zügen, daran gehalten. Ich habe den ein oder anderen Einschnitt beim Hersteller gemacht, da teilweise nur das teure Markenzeug aufgelistet war, aber Vorgaben für ein Mäppchen hatten wir nicht mal in der GS #kratz
Außerdem frage ich mich gerade, was an einem Mäppchen nicht erlaubt sein könnte....

LG

(16) 16.06.17 - 10:33

Ich kenne einen Fall wo die Klassenlehrerin in der Grundschule vorgeben wollte das Schulfrühstück ausschließlich vegetarisch zu sein hat. Also kein Leberwurstbrot. äh, ja. Nein.

Mäppchen vorgeben.... nö. Man muss sich nicht alles gefallen lassen.

(17) 17.06.17 - 22:46

Bis jetzt gab's noch keine Materialliste. Kann mir nicht vorstellen, dass da so eine Vorgabe bzgl. des Mäppchens kommt. Aber es gibt nichts, was es nicht gibt...

LG

(18) 18.06.17 - 14:05

Hallo,

wir haben für unsere Tochter (5. Klasse) noch keine Materialliste, aber ich meine, mich dunkel zu erinnern, dass bei mir damals in der 5. Klasse diese Schlamper-Mäppchen auch verboten waren.
Der Grund ist der, der hier schon genannt, wurde, nämlich, dass die Schüler ewig darin wühlen, bis sie etwas finden - oder auch nicht. Man sieht eben nicht auf einen Blick, was überhaupt vorhanden ist.
Wobei das bei den Satch-Mäppchen ja nicht zutrifft. Da sieht man schon, was drin ist. Bei uns damals waren diese Rollen gemeint, die keinerlei Unterteilung haben.

Irgendwann in der Mittelstufe hat das bei uns damals dann keinen mehr interessiert.

Aber diese Materiallisten sind sowieso so ein Thema für sich. Ich frage mich schon seit Jahren, warum manche Sachen genau so sein müssen und nicht anders sein dürfen. Was ich schon alles in diversen Schreibwarenläden gesucht habe... #schwitz

LG

Heike

  • (19) 18.06.17 - 17:14

    Hallo
    So spezielle Markenwünsche schon für Kleinigkeiten habe ich noch nie einfach so mitgemacht, aber das ist es was mich insbesonders wundert.

    Die Liste an sich ist nämlich echt freundlich und ohne Markenwünsche. Das reisst die Sache mit dem Mäppchen aber wieder raus #rofl

    LG

Wir bekommen die Listen auch immer vor den Sommerferien, finde ich ganz gut so. Da hat man ausreichend Zeit.

Vorgaben für die Federtasche hatten wir von der ersten Klasse an. So persönlich finde ich das auch nicht. Persönlich wäre für mich, wenn die Lehrer Einfluss auf Kleidung, Frisur, Ernährung oder Freizeitverhalten nehmen wollten, nicht bei der Federtasche.

Meine Kinder und ich sind da tiefenentspannt. Wenn es den Lehrer glücklich macht, eine bestimmte Federtasche zu sehen, dann soll er es haben, uns ist so etwas ziemlich egal.

  • Hallo
    Naja, das Mäppchen ist für mich nichts anderes wie der Rucksack, die Kleidung oder die Brotbox. Das sind für mich Punkte die erstmal ganz bei den Eltern sind.
    Ich mache jedoch auch nicht alles mit was die Lehrer/Schule vermeintlich glücklich macht.Meine Kinder ebenso.

    LG

    • Ich kämpf nur da, wo es mir etwas bedeutet. Ansonsten lebt es sich entspannter, wenn man auch mal auf andere eingeht.

      Schlamperrollen finde ich ohnehin nicht so toll. Wenn es mir aber ein Herzensanliegen wäre und ich mich darüber definieren würde, dann würde ich sicher auf meine Rolle bestehen. Ist ja nicht so, dass man nicht könnte, wenns einem wichtig ist.

      • Naja, jetzt nochmal so ein Mäppchen kaufen, einfach weil es dort steht, ist für mich jetzt nicht auf andere eingehen ;-)

        So dramatisch wie du hier schreibst, denken wir jetzt auch generell nicht :-) Es ist kein Kampf, es ist kein Herzenansliegen, keine definiert sich über sein Mäppchen....und mein Kind nutzt auch keine Schlamperroll :-)

        • Naja, ich denke, es gibt nur zwei Möglichkeiten:

          1. Es macht Dir nicht viel aus und Du nimmst es hin.

          2. Es ist Dir wichtig und Du bestehst drauf.

          Lehrer, die bestimmte Vorlieben haben, gibt es überall. Für mich nichts, wo sich ein Aufreger lohnen würde.

Top Diskussionen anzeigen