WhatsApp, Facebook etc.

    • (1) 19.06.17 - 20:33

      Hallo,

      ich wollte die Eltern unter euch fragen, bei denen die Kinder bereits z.B. eigene Facebookseite haben. Ab welchem Alter habt ihr es bei den Kindern erlaubt und was war der Anlass. Womit haben eure Kinder genau angefangen ?
      Habt ihr selber solche Sachen wie ,,WhatsApp, Facebook, Instagram"..

      Habt ihr den Kindern die Benutzung erklärt oder könnten Sie es schon ?

      LG

      • Hallo
        Bei meiner ältesten hat sich die Frage nicht wirklich gestellt, da waren Smartphones und alles drum herum erst im kommen als sie Jugendliche war. Das erste war dann wohl Whatsapp.
        Mein nächst jüngeres KInd wird im September 9. Sie nutzt bisher iMessage und Facetime. Wir haben viel Familie und Freunde im Ausland, da diese auch alle Apple Produkte haben bleibt sie mit ihnen ganz einfach in Kontakt ohne extra Apps.
        Ich selbst nutze nur WhatsApp. Wie iMessage und Facetime funktionieren kannte sie von uns schon. Ist aber beides auch ziemlich einfach und ohne groß Optionen.
        Instagram kennt sie von ihrer Schwester. Einige Kinder mit denen sie zu tun hat haben Instagram,Whatsapp oder auch dieses Musically. Interessiert sie bisher dennoch nicht,mal sehen wie es auf der weiterführenden Schule wird.

        LG

        Hallo,
        unser Großer war 9, als er Facebook bekam. Hintergrund war der, dass viele Info's, die sein Hobby betrafen, über deren FB-Gruppe lief. Mittlerweile wird für diese Info's WA genutzt, das hat er seit 1,5 Jahren (hat er mit 11,5 bekommen). FB nutzt er fast nur für die diversen Spiele.

        Wir hatten damals bei FB die Abmachung, dass ich sein Passort kenne (das kenne ich auch heute noch), um ein wenig den Überblick zu haben, was er macht. Auch durfte er keine Freundschaftsanfragen annehmen, ohne uns zu fragen. Das klappte sehr gut. Auch bei WA läuft es und auch da gucke ich gelegentlich in die Chatverläufe. Das meiste erzählt er aber sowieso von sich aus.
        Der Kleine ist 8,5 Jahre alt und wird nächstes Jahr wohl FB bekommen. Aktuell spielt er da gerne diverse Spiele über meinen Account. Er möchte sich aber, genau wie sein Bruder, vom Kommuniongeld einen Laptop kaufen. Und dann werde ich ihm, unter den gleichen Bedinungen wie sein Bruder damals, auch ein FB-Konto einrichten. Ob und wann er WA bekommt, steht noch in den Sternen. Im Moment hat er sowieso nur ein altes Klapphandy von mir....das muss für ihn vorerst reichen.

        LG
        Elsa

        Unsere Tochter (6.Klasse) hat seit dem Sommerferien zum Übertritt in die 5.Klasse Whatsapp und kurz darauf auch Instagram.... FB darf sie noch nicht von uns aus , zeigt aber auch keinerlei Interesse daran.

      • Hi,

        mein Großer hat WA und Snapchat, er ist 14. FB interessiert ihn nicht, zu uncool ;-)
        Der Mittlere ist 12 und hat WA und Instagram. Ebenfalls kein FB, Grund wie oben.
        Ich selber habe WA und bin bei FB.

        LG

        (6) 20.06.17 - 13:57

        Meine Kids (11 und 9) haben nur desshalb facebook, weil man es für manche Games braucht um den Spielestand zu speichern... Profil habe ich ihnen nie angelegt.

        sie dürfen simseln und whatsApplen - aber haben noch null Interesse mehr als sich gegenseitig Bilder der eigenen Katzen zu schicken. Bin ganz froh darüber. Sie schauen Youtube aber dürfen nichts hochladen.

        Zwei Jahre werde ich noch haben, bis der Mist beginnt, schätze ich :-).

      • Hallo!

        Ich selber nutze WhatsApp und Threema (letzteres gefällt mir deutlich besser, zumal es keine Verbinndungen zu Facebook oder Google hat - aber auch vom Programm her finde ich es besser als WA), Facebook, Instagram, Twitter und Co nutze ich überhaupt nicht.

        Meine Tochter ist jetzt 8 und hat einen eigenen Account auf dem Laptop (als lokaler Nutzer angelegt ohne irgendwelche Zugriffsrechte). Ins Internet kann sie, allerdings habe ich eine Kindersicherungs-Software installiert. Sie kann so nur auf Websites, die ab 6 freigegeben sind, und ihre Nutzungsdauer ist auch begrenzt. Außerdem bekomme ich täglich eine Mail über ihre Aktivitäten.

        Aber nun zum Thema Facebook und Co: Ich selbst sehe WhatsApp schon sehr kritisch und bin mir manchmal nicht sicher, ob das nicht eher Fluch als Segen ist. Gerade wenn ich irgendwelche Kettenbriefe und Co bekomme (und wenn es nur eine Fake-Mail ist, dass von irgendwelchen Programmen irgendeine Gefahr ausgeht...), die meistens völlig unreflektiert geteilt werden, macht mich das schon manchmal wütend. Leider denken zu viele Nutzer dieser Medien in keinster Weise über das nach, was sie da so posten. Und hier spreche ich von Erwachsenen, die eigentlich über eine voll ausgebildeten Menschenverstand verfügen sollten - wenn die schon nicht differenzieren können, was wahr und was unwahr ist, wie sollen es Kinder dann können? Von daher hoffe ich, dass ich das Thema Whatsapp und Facebook rausschieben kann, bis meine Tochter 13 oder 14 ist - lieber sogar länger. Aber ich weiß durchaus, dass der Druck durch Klassenkameraden u.U. recht groß werden kann, deswegen kann es durchaus passieren, dass ich früher nachgebe. Allerdings ist Facebook bei den Kids mittlerweile ohnehin out, und wer weiß, was in 3 Jahren ist - dann geht meine Tochter auf die weiterführende Schule ...

        LG

        Hallo,

        meine Kids sind 9 und 12...whatsapp haben beide schon länger. Bei meinem 9 jährigen Sohn z. B. läuft die komplette Fußballvereinsplanung über WA...also wer wann spielt, wo Treffpunkt ist etc. Da wäre er ganz schön auf geschmissen ohne WA. Noch bekomme ich zwar parallel auch die infos aufs Handy, aber ich denke in 2-3 Jahren spätestens bin ich da raus.
        Meine 12 jährige hat WA, musically und instagram.
        Ich selbst hab WA und FB, wobei FB bei der Jugend heutzutage schon wieder total out ist.

        L g tina

        Mein Großer ist 11 und bekam wohl recht spät sein erstes Handy. Nämlich zum Übertritt in die weiterführende Schule. also mit 10. von diesem Moment an gabs auch Whats App. Anfangs habe ich mich mit ihm einige Tage nur über WhatApp unterhalten, um ihm tipps geben zu können (das er auf Rechtschreibung, Satzzeichen usw. achten soll). Ich hab ihm auch mal ne whatsapp geschickt, die eigentlich nicht böse gemeint war, aber eben ohne satzzeichen usw. war, um ihm eben zu zeigen, das schriftlich einiges anders aufgenommen wird, als wenn es gesagt wird. Ich finds auc hgut, das sie jetzt in der 5. Klasse auch einige Tage in der Schule über solche sachen gesprochen haben und auch ausprobiert haben, zusammen mit dem Lehrer...
        instagram hat er seit kurzem. Facebook gibts noch nicht. Hat aber auch noch kein Interesse da dran.

        Der kleine ist 6 und wird wohl hoffentlich noch recht lang kein Bock auf Hand haben :-p

        LG

Top Diskussionen anzeigen