Augen unterschiedlich Junge 8 Jahre

    • (1) 22.06.17 - 11:48

      Hallo ihr Lieben,

      ich habe eine Frage, vielleicht hat jemand ein ähnliches Problem oder Erfahrungen.

      Also folgendes. Mein Großer (8 Jahre alt) kam damals mit Glocke auf die Welt. Er hatte Kiss-Syndrom, dass im Alter von 4 Monaten gelöst wurde. Von da an waren wir ein halbes Jahr in physiotherapeutischer Behandlung und auch bis heute immer mal beim Osteopathen.

      Seit er ein kleines Baby ist, sind die Augen unterschiedlich groß. Ich gehe mal davon aus, dass es am Kiss-Syndrom lag. Sein Hinterkopf war sehr platt und somit verschob sich rund um den Kopf ja eh alles irgendwie.

      Bei der Osteopathie (so wurde es mir erklärt), wird angeregt, dass sich zum einen die beiden Gehirnhälften bei nächsten Wachstumschub ausgleichen und zum anderen wird der Muskel der Augen "aktiviert".

      Nun hat er mal bessere mal schlechter Zeiten, sprich mal ist das Augen sehr "matischig" und das Lid hängt ziemlich und mal hat er wieder zeiten, da sieht man es nur beim genauen hingucken. Er ist auch schon seit Kleinkindzeiten beim Augenarzt. Sein Gesichtsfeld ist nicht irgendwie eingeschränkt. Es handelt sich wohl mehr um was kosmetisches.

      Nun leidet man aber als Mutter so wahnsinnig mit, wenn sich das eigene Kind nicht gefällt. Was kann man tun, außer OP? Die Gehirnhälften wachsen ja nicht immer gleichzeitig. Ich vermute, dass in Wachstumsschub-Zeiten der Unterschied der Augen größer ist. Kann mir das jemand bestätigen? Gleicht sich das vielleicht als Erwachsener aus?

      Ich hatte immer gehofft, wenn er größer ist, verwächst sich das. Aber nein, derzeit ist es wieder arg asymetrisch.

      LG

      • (2) 22.06.17 - 18:06

        Kann es sein, dass du einer ganz normalen Asymmetrie zuviel Bedeutung beimisst?

        Kein Mensch ist symmetrisch.

        Und KISS gibt es nicht. Das ist pseudomedizinischer Unsinn.
        https://de.m.wikipedia.org/wiki/KiSS-Syndrom
        Daher ist er auch nicht für tatsächliche oder eingebildete Asymmetrien ursächlich.

        Eine Asymmetrie ist angeboren. Da sie auch natürlich ist, lässt sie sich nicht beeinflussen. Besonders auffällige Asymmetrien wären ein Fall für den Schönheitschirurgen.

      Ich kenne das, ist bei mir selbst so! Es ist immer unterschiedlich ausgeprägt, z. B wenn ich müde bin fällt es mehr auf.

      Bei mir war es eigentlich nie ein Thema bis ins Erwachsenenalter rein. Zuerst sprach mich eine Fotografin drauf an ob ich eine Lidschwäche hätte, die Bilder würden nichts werden.

      Kurz darauf ein Arzt der mir riet es untersuchen zu lassen, könnte ja auch ein Tumor sein... Ich war dann tatsächlich im Kernspintomograph und es ist einfach eine Laune der Natur, die Augenhöhlen sind unterschiedlich tief angelegt weshalb ein Auge kleiner wirkt.

      Ich bin beruhigt dass es was harmloses ist und lebe einfach damit. Was auch sonst?

      Ich würde meinen Sohn darin bestärken so wie er ist. Eine kosmetische OP käme diesbezüglich für mich nie in Frage.

    • (5) 22.06.17 - 20:40

      hallo,

      mein Kleiner hat das auch seit Geburt. Manchmal sieht man es tagelang nicht und dann wieder mehr. Der KiA sagt auch dass es sich meistens auswaechst und es das sehen nicht beeintraechtigt. Ich habe neulich herausgefunden dass dieses in der Familie meines Mannes vorkommt und sogar er selbst es als Kind hatte. Mittlerweile sieht man gar nicht. Ich denke da kann man nur Geduld haben.

      lg

      • (6) 06.07.17 - 14:26

        Hallo!

        Mein Sohn hat seit Geburt eine Ptosis am rechten Auge.. die Pupille ist meist bis zur Hälfte frei. Wir kleben aktuell das gute Auge ein bis 2 Stunden am Tag ab. Die Ärzte meinen man müsse abwarten, er ist aktuell 3,5 Monate alt. Es könnte sich wohl noch verwachsen. Ich kann mir das aber nicht so recht vorstellen und habe schon etwas Angst dass es bleibt und man es gegebenenfalls operieren muss.

        Hing das Lid bei deinem Sohn richtig herunter oder war es von Anfang an bei deinem Sohn nicht wirklich auffällig? Bei meinem Sohn fällt es nur im liegen nicht wirklich auf aber in aufrechter Position sieht man es doch schon sehr deutlich dass das Lid hängt. Ich hoffe so sehr das es sich noch gibt und freue mich immer sehr über positive Erfahrungsberichte.

        Würde mich freuen von dir zu lesen. Vielen Dank und Grüße Nina

Top Diskussionen anzeigen