Geld für Noten?

    • (1) 25.06.17 - 10:40

      Meine Frage ist, bekommen eure Kinder Geld für gute Noten?

      Bei meinen Mitschülern damals war es damals üblich, dass sie für gute Noten Geld bekommen hatten. Je mehr 1er und 2er, desto mehr Geld fürs Zeugnis. Manche haben auch für 3er Geld bekommen.

      Bei uns gab es sowas nicht (natürlich wahr ich neidisch). Kennt ihr das von früher?
      Wie handhabt ihr das?

      • Nein, meine Kinder bekommen kein Geld für gute Noten. Ich finde es falsch und kein gutes Signal. Sie werden natürlich sehr gelobt wenn sie gute Noten schreiben und merken wie stolz ich auf sie bin. Da freuen sie sich jedes Mal sehr und sind stolz auf ihre Leistung. Doch Geld finde ich persönlich nicht gut. Meine Tochter ist zum Beispiel sehr gut in Deutsch und Englisch. In Mathe eher nicht. In deutsch ist eine 1 eigentlich Standard und auch in Englisch. In Mathe bin ich schon sehr froh, wenn sie eine 2 schafft aber auch eine 3 finde ich ok. Und sie wird gelobt, wenn ich merke sie gibt sich Mühe. Das ist wichtig. Ich habe auch nie Geld für Noten bekommen. Wenn sie ein gutes Zeugnis heim bringt, dann erfüllen wir ihr einen Wunsch, es gibt immer etwas was sie gerne haben oder unternehmen möchte. Das ist dann ok und quasi eine Belohnung für das ganze Jahr.

        • "Nein, meine Kinder bekommen kein Geld für gute Noten. Ich finde es falsch und kein gutes Signal."

          Warum...?

          In erwachsenem Leben wird man dich auch für Leistung belohnt ;-)

          K

          • Genau so meine ich auch. Unser Sohn bekommt auch für einser und zwei Geld. Sind ja nun nicht große Beträge, aber das spornt schon etwas an. Und schließlich ist es ja seine "Arbeit", die er momentan verrichtet. :-p Und dafür kann er auch bei guter Leistung belohnt werden.

          • Ja da bin ich völlig bei dir ;-)

            Wenn die Kids später im Berufsleben gute Leistung bringen werden sie entsprechend "belohnt" dafür...je besser die Leistung, desto besser die Belohnung ;-)

            Unsere Tochter 3. Klasse bekommt auch ein paar Euros für ein gutes Zeugnis... je besser es ist, desto mehr Euros bekommt sie :-p

            Lg

      meine auch nicht, -- aber in der Klasse gibt oder gab es so Fälle, da wurde extrem gemauert - es gab Probleme bei Hausaufgaben/lernen etc... und bei diesen 2 Kindern hat zumindest das Geld gelockt, etwas zu tun und es wurde einfach unstressiger und konfliktarmer zuhause, was deren Haushalt wohl extrem belastet hatte....., sagt die betreffende Mama...

    • Hallo!

      Früher gab es Geld zu den Zeugnissen, aber ehrlich gesagt fand ich das damals schon doof. Mein ältester Bruder, der sich nicht groß anstrengen musste, bekam immer das meiste Geld, ich an zweiter Stelle und mein mittlerer Bruder am wenigsten - dabei mussten wir uns mehr anstrengen um durch zu kommen, und eigentlich haben wir auch mehr Geld gebraucht, weil wir mehr ausgegeben haben wogegen mein ältester Bruder wenig Geldbedarf hatte. Der hat das dann sowieso nur gespart, viel bedeutet hat es ihm nicht. Noch dazu kam eben der direkte Notenvergleich, der das Geschwisterverhältnis eher belastet hat. Als ob der Unterschied zwischen einem Zeugnisdurchschnitt von 1,8 gegenüber einer 2,6 die Liebe beeinflussen würde.

      Wie wäre es lieber mit einem richtig tollen Ausflug als Belohnung für das gut überstandene Schuljahr, ohne Vergleiche oder Noten zählen?

      • Wir haben auch von den Großeltern (aber nur von denen) Geld fürs Zeugnis bekommen. Mein Bruder bekam immer das meiste, meine Schwester immer noch mehr als ich. Bei uns war es unfairer Weise nach Alter gestaffelt. Ich war die Jüngste, ich bekam das wenigste. Wie sie das mit den anderen 4 Enkeln gehandhabt haben, weiß ich gar nicht, aber wahrscheinlich ähnlich...

    Hallo, wir gehen am Tag der Zeugnisausgabe einen großen Eisbecher essen, wir freuen uns gemeinsam über die schönen Zeugnisse und ich freue mich mit den Kids über die anstehenden Ferien. Meist fahren die beiden Älteren bereits am 1. Ferientag ins Zeltlager.
    Ich kenne auch Kids, die Geld für Noten bekommen, ein Mädchen aus der 4. hat ein Iphone bekommen. Nicht meine Art aber hey - jeder wie er meint.
    VG

    (10) 25.06.17 - 11:48

    Meine Schwester und ich haben während unserer Schulzeit für unsere Zeugnisse Geld bekommen. Meist von Oma und Opa. Für die jeweiligen Abschlusszeugnisse auch von unseren Eltern. Das war quasi eine Bonuszahlung.

    Unsere Jungs bekommen für ihre Zeugnisse eine Belohnung. Sie hatten selbst Vorschläge gemacht, wie das errechnet werden soll. Für jede Zensur gibt es einen Betrag X (für manche auch Null) - für eine mögliche 5 würde ein Betrag X abgezogen werden. Damit waren wir einverstanden. Ob das nun wirklich DER Ansporn ist, kann ich nicht beurteilen. Aber es gibt auch wenig Grund zu klagen die Zensuren betreffend sonst hätte das Konstrukt vielleicht überdacht werden müssen.

    Ich finde es keine falsche Signalwirkung, denn die Welt IST so. Man wird an Leistung gemessen, die man erbringt. Und ein beruflich erfolgreicher Mitarbeiter wird auch besser bezahlt als jemand mit geringerer Qualifikation und wenig Ambitionen auf Fort-/Weiterbildung und weniger Interesse am Job. Und Stipendien funktionieren auch auf der Basis der erbrachten Leistungen. Es gibt Unterstützung finanzieller Art, wenn die Leistungen entsprechend sind.

    • (11) 25.06.17 - 20:00

      Ich hatte immer das Gefühl, dass schlechte Schüler Geld bekamen. Und gute Schüler keins, weil sie ja eh gut sind und keinen Ansporn durch Geld brauchen.
      So als ob gute Schüler indirekt bestraft werden.

      • (12) 26.06.17 - 13:00

        Ich hatte immer das Gefühl, dass schlechte Schüler Geld bekamen
        ------

        Das liegt ja im Ermessen der Eltern. Je nachdem welche Kriterien angesetzt werden. Man kann ja durchaus jemanden belohnen, der sich mit viel Arbeit und Einsatz auf einem "ausreichend" hält, weil er Schwierigkeiten in dem Fach hat und froh ist, nicht auf "mangelhaft" abzurutschen.

Hallo
Nicht so, für das Zeugnis (die Mühen die sich gemacht wurden usw.) darf sich etwas ausgesucht werden und wir schauen ob wir Eis essen oder Sushi oder sowas.
Für eine besonders gute Note im Problemfach gab es auch mal zwischendurch eine Kleinigkeit. Einfach weil ich weiß wie diese Note entstanden ist.
So war es schon bei mir in der Kindheit und ich finde es völlig ok. Es ist einfach eine kleine Anerkennung.

LG

(14) 25.06.17 - 12:55

Bei uns gibt es Geld für gute Noten. Erstens, weil es im Arbeitsleben auch so (ähnlich) ist. Und zweitens, weil die Kinder sich so etwas zum Taschengeld dazu verdienen. Wir haben keine Verwandten, die mal Geld schenken oder so.

Es gibt dann zusätzlich auch Zeugnisgeld. Bisher klappt es gut.

Viele Grüße

Simone

Ja kenn ich von früher, sollte ein Ansporn sein sich zu bemühen, bei mir gab es das nicht....

Ich Hand hab es so, wenn er ein gutes Zeugnis hat bekommt er eine Kleinigkeit (zb. Lego) er geht erst 1 Klasse

Top Diskussionen anzeigen