Vorne im Auto?!

    • (1) 29.06.17 - 16:46

      Hallo,

      ich habe mal eine Frage, ich weiss nicht, ob das hier das richtige Unterforum ist...

      Mein Sohn wird bald ein paar Tage bei seiner Patentante sein, und dann auch (vermutlich nur eine längere, vielleicht ein paar kurze Strecken) mit ihr im Auto sein. Sie holt sich den Autositz von meinen Eltern ab, selber hat sie keine Kinder. Wir haben uns nun gefragt, wie es in Deutschland aussieht mit dem Vornesitzen?! Sie meint, dass es in ihrem Auto immer noch sehr nach Zigarette stinkt von dem vorigem Besitzer (obwohl sie schon alles ausprobiert hat), und zwar hinten noch viel mehr als vorne. Daher dachte sie, Nils auf den Vordersitz zu setzen, mit Kindersitz halt.

      Ich lebe nicht in Deutschland u weiss daher nicht, ob das erlaubt wäre? Oder geduldet? Was haltet Ihr von der Idee?

      Danke im vorraus für Eure Ideen, LG, Anna

      • ich glaube, rein rechtlich gesehen darf das kind ueberall sitzen.

        was das nikotin betrifft..... ich gehe mal davon aus, dass die patentante das auto schon mit teppichreiniger und co gewaschen hat? sag ihr mal, sie soll sich backnatron holen und im auto verstraeuen. dabei aber nicht geizig sein. das soll sie ein paar tage im auto lassen und dann absaugen. evtl muss sie es wiederholen aber das sollte den nikotingeruch rausziehen. und dann wuerde ich eine schuessel mit backnatron ins auto stellen und stehen lassen.

        Hallo,

        es gibt seltene Kombinationen aus Kindersitz und Auto/Airbag, die sich nicht vertragen. Da wäre das Kind durch den Sitz zu nah am Airbag und könnte dadurch verletzt werden. Sollte in den Papieren vom Auto/Kindersitz stehen, dann müsste man den Airbag abschalten.
        Erlaubt ist es auf jeden Fall.

        LG

          • Es gibt Autos, da kann man den Sitz nicht wirklich weit zurückstellen. Und Kindersitze, da sitzen die Kinder sehr weit vorne. Und bei diesen ungünstigen Kombinationen sollte man den Airbag ausschalten. Das gibt sonst Knochenbrüche und Verbrennungen, wenn der Airbag losgeht und das Kind unmittelbar davor sitzt. Aber das sollte im Handbuch/Gebrauchsanweisung von Auto/Kindersitz stehen. Ich weiß ja nicht, wie alt das gebrauchte Auto und der gebrauchte Kindersitz sind.

              • deswegen habe ich es auch erwähnt. Das wissen viele nicht. Und bei der Kombination:
                - Autofahrerin ohne Kinder, die sich also nicht auskennt,
                - gebrauchtes (=älteres?) Auto
                - Kindersitz, der für ein anderes Auto gekauft wurde
                sollte man halt mal bewusst darauf achten. In fast allen Fällen gibt es kein Problem. Und in den wenigen Ausnahmen schaltet man den Airbag ab (falls möglich, geht auch nicht bei allen alten Autos, bei meinem alten ging es nicht) oder das Kind muss doch nach hinten.

      https://www.test.de/Kindersitze-einbauen-Bei-welchen-Autos-es-passt-4183394-4196975/

      (10) 29.06.17 - 19:20

      Mein Großer fährt schon lange vorne mit, so ab 6-7 Jahren. Wenn noch Geschwister mit dabei sind, geht es auch gar nicht anders.

      Solange es sich um einen vorwärts gerichteten Sitz handelt, sollte das okay sein. Man sollte aber den Sitz weiter nach hinten schieben, so dass der Airbag im Falle eines Aufpralls nicht zu stark auf das Kind trifft.

      Soweit ich weiß ist es nur verboten, eine Babyschale, wie Maxi Cosi, auf dem Beifahrersitz zu nutzen.

    Hallo.

    Meine Tochter sitzt schon immer (seit dem nach vorne gerichteten Sitz) vorne, da sie mir sonst ins Auto spuckt ... ist erlaubt und steht auch im Handbuch meines Autos.

    Wichtig ist, dass der Sitz ganz nach hinten geschoben ist (wegen des Airbags) und ganz nach oben (wegen des Gurts).

    LG

    (13) 29.06.17 - 21:23

    Erlaubt ist es.
    Sie muss nur gucken wie der Kindersitz befestigt wird, mit der Altersklasse kenne ich mich nicht aus, aber falls er zum Beispiel mit Isifix befestigt wird muss sie gucken ob das vorne geht.

    (14) 30.06.17 - 11:33

    Super,

    vielen vielen Dank für Eure sehr hilfreichen Antworten! Das Auto ist ein einfaches u etwas älteres. Der Kindersitz ist glaube ich nur so ein recht einfacher der ihn erhöht. Ich schicke Ihr aber all Eure Antworten weiter, dass sie im Autobuch nachschaut u den Sitz richtig einstellen kann.

    So ist das also doch anders als hier in Frankreich: da dürfen Kinder unter 12 Jahren selbst im Sitz nur dann vorne fahren, wenn hinten aus irgendwelchen Gründen wirklich kein Platz ist!

    LG, Anna

    • (15) 30.06.17 - 19:27

      Hallo, der sicherste Platz im Auto ist hinten! Nur weil es möglicherweise erlaubt ist, ist es noch lange nicht das Beste fürs Kind. Ich würde auch auf einem richtigen Kindersitz bestehen und nicht nur eine Sitzerhöhung, die keinerlei Kopfschutz bietet ... aber das ist meine persönliche Meinung.

      Wie groß soll denn das Auto sein, dass die "Atemluft" hinten so viel schlechter ist als 60 cm weiter vorne auf der Beifahrerseite .... Das erschließt sich mir nicht.

      VG
      B

Top Diskussionen anzeigen