Wann 1 Woche allein ins Zeltlager?

    • (1) 10.07.17 - 19:33

      Hallo

      Frage steht schon oben. In welchem Alter waren eure Kinder eine Woche ohne euch weg? Meine Tochter hat die Möglichkeit mit den Pfadfindern eine Woche ins Zeltlager zu fahren, sie möchte es auch gerne. Sie war allerdings noch nie länger als ein Wochenende ohne uns weg. Da mache ich mir schon Gedanken. Sie ist 9. Bei anderen Müttern werde ich belächelt und als Glucke betitelt. Das könnte schon sein, ich male mir allerlei aus was passieren kann. Wer kann mir von seinen Erfahrungen berichten? Danke!

      LG
      Milka

      • Was malst Du Dir denn da so aus?

        • Zum Beispiel gehen sie im See schwimmen. Meine Tochter kann schwimmen, aber keine Ahnung welchen Blödsinn die Kinder machen, einer springt auf sie drauf usw. Sind immer Aufsichtspersonen dabei die alle Kinder im Auge haben?

          Oder die Eltern sollen einen Zettel unterschreiben, dass die Kinder ohne Leiter in kleinen Grüppchen unterwegs sein dürfen um die Gegend zu erkunden.

          Da kann schon einiges passieren.

          • (4) 10.07.17 - 20:13

            Hi,

            aber das musst du nicht unterschreiben, wenn du dagegen bist. Also hier ist das eine echte Frage, nicht sollen im Sinne von müssen.

            Wenn deine Tochter unbedingt möchte und sie auch Freunde dort hat, würde ich sie lassen. Finde mit 9 kann man das machen, wenn man ein verständiges Kind hat.

            LG

          • Ehm darf deine Tochter mit 9 Jahren nach der Schule nicht unbeaufsichtig draußen spielen????? #kratz Ich meine ja nur - da kann auch viel passieren. Wir sind als Kinder auf Bäume geklettert im Wald oder auf morsche Hochsitze gekrackselt, haben zur eigentlichen Erntezeit verstecken im Maisfeld gespielt.... sind auf Schneewehen herumgeklettert wo wir hätten einsinken können und verschüttet werden können. Wir hatten oft viel Glück das nix passiert ist... aber vor der eigenen Haustür ist es nicht mindergefährlicher als wo anders. Und sie ist ja 9 und keine 4... und sie geht in kleinen Grüppchen auf Streife - nicht alleine.

      Hallo
      Meinst du mit "ohne euch" nur ohne Eltern ? Was genau ist für dich "allein" ?

      LG

      • Ja ohne Eltern oder andere Familienmitglieder. Also mit einer Feriengruppe oder Ähnliches, in dem Fall ihre Pfadfindergruppe.

        • Hallo
          Mmh also meine älteste war wohl das erste mal "alleine" unterwegs als sie auf Klassenfahrt war, Klasse 2 oder 3, bin mir nicht sicher. Passieren kann immer was. Aber vom Geamstrisiko würde ich mals sagen mit Betreuuern ist es niedrigier als bei Treffen alleine. Deine Tochter ist doch sicher auch jetzt mal alleine unterwegs mit Freunden?
          Meine jüngere Tochter war mit 7 mit Freunden weg für ein verlängertes Wochende, mit 8 hat sie ihre Schwester in England besucht. Ist aber für mich ehrlich gesagt alles nicht wirklich "alleine". Bei einem normal entwickelten Kind hätte ich ehrlich gesagt nicht mehr Sorgen als man sie halt so im Alltag hat in der Welt.

          LG

    Meine Große war 7.

    Sie war zu der Zeit ein sehr ängliches und anhängliches Kind. Als sie zurückkam waren ihre ersten Worte: Ich wär so gerne noch länger geblieben.
    Heimweh hatte sie einmal, aber das haben die Betreuer mit Heimwehkeksen gut in den Griff bekommen.

    Für meine Tochter war es eine ganz großartige Erfahrung, die sie gerne wiederholt.

    Für mich war es eine der miesesten Wochen in meinem Leben, ich habe es gehasst. Aber ich muss damit leben, nur weil ich meine "Babys" am liebsten bei mir habe, ist es noch lange nicht das Beste für sie.

    Übrigens: Jetzt mit 9 und Silberabzeichen im Schwimmen fühle ich mich sehr viel wohler damit, meine Tochter für eine Woche aus den Augen zu lassen. Aber vielleicht hab ich mich auch nur an den Gedanken gewöhnt.

Freu Dich, dass Deine Tochter sich traut und vertraue ihr! Sie geht doch auch alleine zu den Pfadfindern? Dann mußt Du die Aufsichtspersonen doch kennen? Such mit denen ein Gespräch und schildere Deine Bedenken hinsichtlich der Aufsicht. Die werden dann ihren üblichen Ablauf schildern können.

Mein Sohn wird mit 8,5 Jahren im nächsten Jahr auf Klassenfahrt gehen. Die Mitschüler sind alle 1-2 Jahre älter. Ich MUSS ihn mitgeben. Ist ja Pflicht.....

Eines Tages müssen wir die Kinder ziehen lassen. Es kann auch zu Hause etwas passieren...

  • Ich kenne die Betreuer und sie leisten tolle Arbeit. Doch es ist eine Sache ob sie eine Übernachtung mit denen macht oder eine ganze Woche. Klassenfahrt steht nächstes Jahr auch an, da habe ich komischerweise weniger Bedenken als diese Pfadfinderwoche. Es ist seltsam wie viel Sorgen man sich doch machen kann. Und vor allem scheine ich hier im Umfeld alleine da zu stehen damit. Denn die anderen Mütter scheinen sich darüber keinerlei Gedanken zu machen was alles passieren kann.

    • (14) 10.07.17 - 20:37

      Vertrau deiner Tochter und den Betreuern. Sie wird den Spaß ihres Lebens haben und sogar wenn sie zwischendurch mal eine Träne vergießen sollte, wird sie daran wachsen. Loslassen ist auch eine Übungssache.

(15) 10.07.17 - 20:29

Um deine Frage noch zu beantworten, mit 9. Die Jüngsten waren 9. War gar kein Problem. Ein Mädel musste abgeholt werden wegen Heimweh, aber sie hatte schon bei der Abfahrt geweint. Kommt mehr auf das Kind an als auf das Alter.

Hallo,
meine waren mit gerade 8 Jahren jeweils 11 Tage unterwegs im Zeltlager. Sie kamen müde und glücklich wieder und fahren seitdem jedes Jahr. Ist etwa 1 3/4 Std. Fahrt von uns und wenn wirklich etwas sein sollte, werden wir angerufen.
Die 10jährige Freundin meiner Mittleren war dieses Jahr das erste Mal mit und hatte jeden Tag Heimweh. Nicht für jeden ist sowas toll.
VG

  • Hm ja das kann ich nicht einschätzen wie sie es finden wird. Sie ist jetzt Feuer und Flamme aber wie gesagt, länger als ein Wochenende war sie nie weg ohne Familie.

Hallo,

haben die keine kürzeren Zeltlager, wo ihr das mal testen könnt?

Bei den Pfadfindern , wo unser Sohn ist , gibt es verschiedene Lager. Das Sommerlager ist immer das Längste und da fahren mit Abstand die Wenigsten mit. Die fahren aber auch mindesten 10 Tage (bei den Wölflingen) und 2 Wochen schon in der 2. Stufe...

lg

  • Nein bei uns gibt es nur das Sommerzeltlager und da fahren die Wölflinge immer eine Woche. Und es fahren tatsächlich alle mit. Ich konnte es nicht glauben, denn ich dachte es wird bestimmt welche geben die nicht fahren.

(20) 10.07.17 - 20:56

Hallo.

Meine Kleine war gut 8 Jahre alt, als sie für zwei Wochen in dem Sommerferien im Zeltlager war ...

... die Generalprobe war in den Osterferien vorher 1 Woche auf dem Reiterhof (wobei das Zeltlager auf ihren Wunsch zuerst gebucht worden war).

Beides ging völlig problemlos.

LG

  • Zwei Wochen. Oh Mann. Neben der Frage ob sie Heimweh haben wird mache ich mir natürlich Sorgen um die Aufsicht und somit die Sicherheit der Kinder.

    Waren die Kinder dort auch an einem See mit Schwimmmöglichkeit? Das ist meine größte Sorge, da passiert sehr schnell was und 3 oder 4 Betreuer können nicht immer alle Kinder im Blick haben.

    • (22) 10.07.17 - 21:11

      Hallo.

      Ja, das Zeltlager war direkt an einem großen See in der Holsteinischen Schweiz ... und dort wurde natürlich auch gebadet ... dazu ein Ausflug ins Hansa-Land, in dem sich die Kinder in Gruppen frei bewegen durften.
      Im Gegensatz zum Reiterhof hatte meine Tochter übrigens kein Handy mit. Kontakt hätte es, wenn nötig, über die Betreuer gegeben ... wir Eltern wurden online mit kurzen Tagesberichten und Fotos auf dem Laufenden gehalten.

      Der Betreuungsschlüssel war super ... sehr viele Betreuer plus einige Jugendliche, die während des Zeltlagers ihren Betreuer-Schein gemacht haben.

      LG

      • Ja so wird es bei uns auch sein, dass sie sich auch frei bewegen können ohne Betreuer. Wie der Betreuungsschlüssel ist weiß ich noch nicht. Hast du dir keine Sorgen gemacht wie es wird?

        • (24) 10.07.17 - 21:22

          Nein, habe ich nicht ... meine Tochter war und ist in solche Dingen sehr unkompliziert, offen und anpassungsfähig ...

          ... und ich halte es so, wie es meine Eltern schon gemacht haben ... wenn ich nichts höre, ist es ein gutes Zeichen.

          LG

mit 8 Jahren ging meine Jüngste das erste mal ins Zeltlager...ich empfand das die Kinder die jünger sind noch nicht selbständig genug sind um sich um all die alltäglichen Dinge wie z.B. Körperpfelge eigenständig und ohne Aufforderung zu kümmern...

Top Diskussionen anzeigen