Aufbewahrung des Taschengeldes

    • (1) 14.07.17 - 19:23
      nsd

      Hallo zusammen,

      da die Große jetzt eingeschult wird bekommt sie auch Taschengeld regelmäßig. Wie bewahrt ihr das Geld auf, das nicht gleich ausgegeben wird? Sie hat einen Umhängegeldbeutel, wenn sie einkaufen geht, aber da mach ich ja einkaufsgeld rein. Wenn sie spart und irgendwann mehr Geld hat, dann soll sie ja auch nicht alles immer herumschleppen müssen? Es sollte gut zu handhaben sein. Nicht zu groß und nicht zu klein. Ein kleine Geldkassette wäre praktisch, aber ist hässlich, Geldbeutel, welchen? sollte auch übersichtlich sein....

      • (2) 14.07.17 - 19:47

        Hallo
        Meine Tochter (fast 9) hat sich mit der Zeit ihr ganz eigenes System entwickelt. Als generelle Spardose benutzt sie eine kleine "Schatztruhe" (Bastelabteilung von Tedi). Darin ist das ganze Geld dass sie hat und eine Liste auf der sie alles einträgt (Geld bekommen, Geld ausgegeben für,aktueller Stand,...). Spart sie auf etwas bestimmtes nimmt sie zusätzlich irgendein Behältniss und spart darin ausschließlich auf die bestimmte Sache.

        Will sie so Geld mitnehmen nimmt sie etwas raus, macht es in ihren Geldbeutel und trägt wenn sie wieder daheim ist auf ihrer Liste ein was weg ist.

        LG

        (3) 14.07.17 - 20:18

        Eine klassische spardose. Kann man jederzeit unten öffnen und Geld entnehmen und es gibt unzählige Motive, Muster, Farben, Formen.

        (4) 14.07.17 - 20:30

        Hallo,

        mein Sohn hat für sein Taschengeld zwei Konten, die auf ihn laufen. Auf dem einen Konto geht das Geld ein und davon gibt es einen festen Dauerauftrag mit dem Sparbetrag (70 % vom monatlichen Taschengeld) auf das Sparkonto.

        Er wollte gern ein Konto haben und ich finde das gut so.

        Wenn er Geld ausgeben möchte, bekommt er es von seinem Konto, wo die 30 % Taschengeld immer drauf sind.

        Angefangen haben wir das gleich mit Einführung des Taschengeldes zur Einschulung, so wie bei euch.

        LG

      • (5) 14.07.17 - 20:36

        Hallo,
        Handgeld ist im Portemonnaie. Alles andere in der Spardose. Wird das zuviel, wandert es auf's Konto.
        VG

        (6) 14.07.17 - 21:48

        Für Kleingeld hat sie eine Sparbüchse, die man oben öffnen kann (von einer Süßigkeitenfirma), für Scheine einen Umschlag, das steht aber beides bei uns, nicht in ihrem Zimmer.
        Wir besprechen immer, welchen Teil vom Geldgeschenk sie sparen möchte und dieser Betrag wandert dann aufs Konto.

        Ab und an tauschen wir das Kleingeld dann auch in Scheine für den Umschlag um.

        VG, midnatsol

      • (7) 15.07.17 - 00:54

        Julian(8) bekommt einmal die Woche Taschengeld, er steckt es in seine Spardose und bei bedarf holt er sich Geld da raus!
        Noch klappt es so gut bei uns, denn er muss ja nur wünsche ausser der "reihe" selbst kaufen!
        Lg Steffi

        (8) 15.07.17 - 09:44

        Hi,

        mein Jüngster bewahrt seine "Schätze" in einem Versteck in seinem Zimmer auf.
        Wenn er sich was kaufen will, benutzt er einen selbstgemachten Lederbeutel mit Zugband.

        lg

        (9) 15.07.17 - 09:56

        Unsere Zwei bekommen ihr Taschengeld inzwischen monatl. auf ihr Konto (der Große ist 14 ,die Kleine 10 J. ) ...trotzdem haben beide noch eine Spardose stehen ,da kommt dann halt Geld von zwischendurch rein (von der Omi ,wenn sie etwas verkauft haben ,Geburtstag etc.) ...wird dieses "zu viel" ,dann geht es auf's Konto

        Der Große hat z.Bsp. den Geldsack von Haba:

        http://www.jako-o.de/produkte-kinderzimmer-deko-und-accessoires-kisten-und-boxen-geldsack-dukatenesel-haba-1651--101651.html?erid=1500105331959697405&gclid=CPTntOvnitUCFRQz0wodwpwOFA

        LG Kerstin

        (10) 15.07.17 - 11:42

        Hallo,
        unser großer Sohn hatte erst eine Spardose und ist mittlerweile auf eine übersichtliche Geldkassette umgestiegen. Die Kassette hat er vor Jahren von meiner Mutter zu Weihnachten mit entsprechener Füllung bekommen. Er liebt diese Kassette, weil alles schön sortiert ist. Dazu hat er vor ein paar Jahren von der Patentante eine Führerscheinspardose (steht auch so drauf) bekommen. Da kommt ein großer Teil der Geldgeschenke rein.

        Der Kleine (8) schmeisst sein Taschengeld immer noch in die Spardose. Wenn er Geld braucht, sagt er das und wir holen das entsprechende Geld raus.

        LG
        Elsa01

        (11) 15.07.17 - 16:20

        Hallo,

        mein Sohn hat zwei "Sparschweine": eins für kurzfristige Ausgaben und eins für langfristiges Sparen (damit meint er wirklich langfristig für Studium oder so ..)
        Er hat auch einen Geldbeutel zum einkaufen.
        Manchmal hat er noch einen extra Behälter wenn er auf etwas mittelfristiges spart.

        Viele Grüße
        Sophia

        (12) 16.07.17 - 21:35

        Sparstrumpf
        Kleine Spardose, die man leicht öffnen kann ohne dass das Geld ständig rausfällt

        (13) 01.08.17 - 10:04

        Taschengeldkonto, wo das Kind eine Karte hat und sich ihr Geld selber holt.

Top Diskussionen anzeigen