Idee für Geburtstagsparty (Mädchen, 10 Jahre)

    • (1) 03.08.17 - 09:25

      Hallo!

      In 5 Wochen wird unsere Tochter 10 und wir wissen nicht, was wir machen sollen.

      Bowling hatten wir letztes Jahr, davor Schatzsuche/Schnitzeljagd, und davor typische Kindergeburtstage mit Spielen.

      Minigolf oder Schwimmbad will sie nicht.
      Sie möchte Kartfahren oder Lasertag spielen. Beides zu teuer - vom Sicherheitsaspekt mal abgesehen (Kart).

      Tja, nun stehen wir da und wissen nicht weiter.
      Hat jemand eine Idee?

      Danke und LG
      Sonntagskind

      • Unsere Zehnjährige war zuletzt auf einem Geburtstag in der Skatehalle ganz toll - hat insgesamt um die hundert Euro gekostet inklusive Torte und Abendessen - oder auch eine Mädchen-Cocktail-Nacht. Dort haben sie Gläser bemalt und eben - natürlich alkoholfreie - Cocktails gemixt. Der Geburtstag war zwar von dritten organisiert und teuer, aber das ließe sich bestimmt auch günstig zu Hause machen. Müssen die Kinder halt mögen.

        Hallo,

        was wäre mit einer Kletterhalle oder Lama-Wandern (falls es das bei Euch gibt) oder Sommerrodelbahn?
        Manche Reithöfe oder Museen bieten auch Geburtstags-Programme an.

        Hier gibt es noch eine Kreativ-Werkstatt, bei der man Programme im Bereich Theater (Schattentheater, Schwarzlicht, normales Theater...) oder Basteln (z.B. mit Gips oder Pappmachee) oder Workshops um irgendein Thema buchen kann.

        Ein Klassiker wäre noch Kino.

        Wir hatten bei unserer Tochter (10) einen Spiele-Geburtstag mit Schokolade mit Messer und Gabel auspacken, Wattebausch-Stafette, in einer Wanne mit Wasser mit dem Mund nach Äpfeln tauchen, Luftballons zertreten, Stop-Tanz usw. Zuletzt gab es eine Schlacht mit Wasserpistolen im Garten. Wenn die Kinder größer sind, werden manche Spiele erst richtig interessant. ;-)

        LG

        Heike

        Hallo,

        wir hatten damals Kart-Fahren, haben die Eltern der Freunde lange im Vorfeld darüber informiert und bis auf ein Kind, durften auch alle mit. Es war toll, alle waren begeistet und so teuer war das jetzt nicht. Im Anschluss waren wir essen in einem anliegenden Diner.
        Im Prinzip sagt Deine Tochter ja, was sie machen möchte und zu einem runden Geburtstag wäre mir das auch nicht zu teuer. Ihr habt sicher auch eine Gäste-Begrenzung? Ansonsten wäre es wirklich schwierig. Die Sicherheit ist doch im Prinzip gegeben, es gibt Belehrungen im Vorfeld für beide Varianten und es gibt einen Verantwortlichen vor Ort.
        Wir waren zum 10. Geburtstag in einer Skihalle in Senftenberg, das waren ca. 200 km/ einfache Strecke, ein paar Eltern waren dabei und alle Kinder waren Ski- oder Snowboard begeistert. Das war es uns einfach wert zu dem runden Geburtstag.
        In diesem Jahr sind wir in einem Trampolinpark, 1,5 h Fahrtzeit/ einfache Strecke, ca. 100 km.

        Im Anschluss grillen wir in einem nahegelegenen Park. Ein paar befreundete Eltern sind dabei, aber nicht von jedem Kind und es feiern hier 2 Kinder zusammen, somit können mehr Gäste kommen und es lohnt sich auch richtig, auch preislich.
        Wir haben auch eine Kletterhalle in der Stadt, da waren wir auch schon, eine Art Erlebnispark und auch im Kletterwald waren wir schon.

        Aber wie gesagt, wir hatten immer eine begrenzte Anzahl von Kindern, von Anfang an.

        LG

        • (5) 03.08.17 - 10:49

          Also was teuer ist oder nicht, ist doch sehr subjektiv. Hier war die Feier zum 10. Geburtstag nicht teurer oder billiger als die Jahre zuvor. Wenn's der TE zu teuer ist, ist es halt so.

          • Das war auch kein Vorwurf, sondern sollte lediglich zum Nachdenken, überlegen anregen. Für uns war der 10. Geburtstag etwas Besonderes, sowie von den Feunden unserer Tochter eben auch.

            >>Wenn's der TE zu teuer ist, ist es halt so.<<
            Ja, dann ist es so, dann braucht das Kind aber auch keine Wünsche zu äußern und der Geburtstag fällt aus.

            • (7) 03.08.17 - 11:06

              Der Geburtstag muss ausfallen, weil die Eltern nicht wie Ihr ein paar Hundert Euro für einen Geburtstag ausgeben und nicht einige Hundert Kilometer durch die Gegend fahren wollen?
              Wünschen kann sich ein Kind viel, aber die Eltern dürfen schon noch gucken, ob das für sie im Rahmen ist...

              • (8) 03.08.17 - 11:15

                Also ein paar Hundert Euro haben wir jetzt auch nicht bezahlt #augen
                Und natürlich entscheiden die Eltern am Ende, was machbar ist und was nicht.

                Mein Ansinnen war, vielleicht mit einem befreundeten Kind zusammen zu feiern, befreudete Eltern ins Boot zu holen und es ging nicht nur um den Preis, sondern auch um die Sicherheit, auf die ich eingegangen bin.
                Ich werfe hier Keinem etwas vor oder sage, was zu tun ist, ich bin lediglich der Meinung, daß man zum 10. Geburtstag mal ne Ausnahme machen kann, auch finanziell, wenn es im Rahmen der Möglichkeiten liegt natürlich.

        Hm, also 425 € finde ich viel für 20 Minuten Theorie, 40 Minuten Kartfahren + Burger danach. Wie viele Kinder es sein dürfen stand da zwar nicht, aber da sind Sachen inklusive, die kein Kind braucht, wie z.B. eine Mitgliedskarte, eine Sturmhaube (die ja auch bald nicht mehr passen wird) und irgendein Ausweis. Das kostet natürlich, braucht doch aber keiner ...

        Sie möchte jetzt in einen Kletterwald in der Nähe. Da fahren sie Montag mit der Ferienbetreuung hin, da soll sie schauen, ob sie das wirklich machen will :-)

Top Diskussionen anzeigen