Übernachtung Junge/Mädchen in jedem Alter?

    • (1) 08.09.17 - 12:05

      Hallo,

      das Posting ist natürlich auch an Eltern gerichtet, deren Sohn einen Freund oder deren Tochter eine Freundin hat :-). Es geht um gegenseitige Übernachtung, wenn man "zusammen geht" ;-).

      Wie steht ihr dazu? Dürfte eure 12/13/14/15/16jährige Tochter beim Freund übernachten oder dieser bei euch? Oder sagt ihr "Bis 9/10, also komplett platonisch, ist das okay, sollte sich die Pubertät anbahnen, dann aber erst wieder mit 16 (?)!"
      Wie haltet ihr es?
      Meine Tochter hatte einen platonischen Freund ("wir sind jetzt zusammen!") mit 10. Dieser Junge (auch 10) hat öfter bei uns übernachtet.
      Nun ist sie 12,5 und geht seit einem halben Jahr mit einem sehr netten Jungen aus der Parallelklasse. Er möchte gerne hier übernachten. Da meine Tochter knutschen und alles weitere noch "iiiiiih" findet, mache ich mir da gar keine Gedanken. Sie ist aber sehr verliebt :-). Händchenhalten und umarmen sind gerade in bei den beiden.
      Sie ist natürlich aufgeklärt und weiß aber auch, dass sie auch jemand Männliches zu uns mitbringen darf.

      Meine Freundin sieht das komplett anders. Vor 16/17 dürfte kein Junge bei ihrer Tochter schlafen - anderes Haus, andere Regeln.

      Wie handhabt ihr es in dem Alter?

      Grüßle!

      • Hallo
        Also ""Bis 9/10, also komplett platonisch, ist das okay, sollte sich die Pubertät anbahnen, dann aber erst wieder mit 16 (?)!"" wäre für mich sehr unlogisch.
        Auch wenn es in beiden Fällen natürlich noch keine ganz erwachsene Beziehung ist, in dem Alter deiner Tochter ist es ja meist doch nochmal etwas anders als mit sagen wir mal 14,15 oder 16. Das ist zumindest die Erfahrung die ich gemacht haben größtenteils.
        Aber natürlich kann es auch früher los gehen. Das Wissen wie Verhütung usw. funktioniert und eine entsprechende Haltung den Kindern gegenüber finde ich also schon wichtig. Es soll ja leider nach wie vor Kinder geben die mit 12,13 tatsächlich Angst haben durch Küssen schwanger zu sein...Ein einfaches "gibt es nicht bis x Jahre" ist für mich also unter normalen Umständen eher falsch. Zudem das ja nichts heißen muss.
        Mein Mann war auch mein erster Freund. Seine Familie ist sehr religiös und Übernachtungen waren erst mal nicht gesatttet. Wir waren trotzdem früh dran und auch tagsüber kann man Sex haben #schwitz
        Ich würde das also erlauben. Auch mit einem Übernachtungsverbot kann man nichts verhindern, ich finde es wie gesagt sinnvoller die Sache anders anzugehen.

        LG

        Na klar würde ich es erlauben, wir leben doch nicht mehr im Mittelalter...
        Ob mein Mann das auch so sieht, bezweifle ich #rofl

        Mein Kinder dürfen bei ihren gegengeschlechtlichen Freunden schlafen und die bei uns. Egal ob sie nur befreundet sind oder richtig zusammen.

        Sex kann man auch tagsüber wunderbar haben :D Und ich setze da auch eher auf Aufklärung und Vertrauen als auf Verbote. Verhindern kann ich es ja eh nicht, solange ich sie nicht im Keller einsperre. Und ich will's ja auch gar nicht verhindern. Gehört schließlich dazu.

      • Hallo,

        eine sehr interessante und spannende Frage. Die Antworten interessieren mich auch, da wir eine ähnliche Situation haben.

        Mein Mann würde ganz klar sagen, wie deine Freundin, nein.
        Ich bin dazu sehr unentschlossen, weiß nicht, wie ich es handhaben würde, da man ja in der Situation steckt.

        Daher freue mich auf Antworten von Eltern älterer Kinder, die schon mal selbst vor der Entscheidung standen.

        Aber ich sehe mich schon Diskussionen mit meinem Mann ausfechten, sofern die "Beziehung" unserer Tochter noch über längere Zeit geht.
        Väter sehen ihre Töchter vermutlich als ewig kleines Mädchen und möchten Sie vor allem Unheil beschützen!

        Ich weiß auch nicht, ob es die Entscheidung erleichtert, wenn der man weiß, dass der Junge sehr nett ist und die Eltern ebenfalls.

        VG

        Hi,

        meine Großen haben zwar je eine "beste" Freundin (keine Ahnung, ob da was läuft), aber hier gab es noch nie den Wunsch nach gegenseitigen Übernachtungen.
        Ich wüsste also überhaupt nicht, wie ich reagieren würde.

        lg

      • Hallo!
        Mein 15-jähriger hat noch nicht den Wunsch geäußert mit einem Mädel bei uns noch er bei einem Mädel übernachten zu wollen. Beim 11-jährigen dito.

        Zum einen würde ich fragen ob Deine Tochter will dass der Kerl bei Euch übernachtet, oder nur er will, dass er bei Euch übernachtet.
        Dann würde ich klären was sie so für eine Vorstellung hat, zur Abendgestaltung? Film gucken / Konsole spielen / Quatschen und Tee trinken / Briefmarkensammlung sortieren / Pizza backen??? #kratz
        Würde für mich keine Übernachtung rechtfertigen und ich würde den Kerl auch nach hause fahren ....

        Wenn sich hier Jungs und Mädels treffen hängen die im Netz oder Quatschen bis tief in die Nacht, aber meistens gibt es einen Anlass dafür und meistens sind die da in Gruppen von mindestens 5!

        LG, I.

        Ich muss gerade herzhaft lachen. Meine Tochter samt SchwieSo würden es VIELLEICHT ihrer Maus erlauben (sie wird demnächst 11) aber ich glaube, in der Nacht würden sie kein Auge zutun und wohl mit den Ohren an der Wand kleben....oder auch mal nachts reinschauen o.ä. Ruhig schlafen würden sie ganz sicher nicht. Ist bei uns zwar noch kein Thema aber ich werde mal nachher beim Kaffee meine Tochter so beiläufig fragen, wie sie reagieren würde #schein Aufgeklärt ist meine Enkelin schon lange, das weiß ich.
        Meine beiden Kinder waren komplette Beziehungs-Spätentwickler, da stellte sich das Thema erst mit ca. 16/17 Jahren und da sagte ich natürlich nichts mehr.....außer zu meiner Tochter, dass ich ihr gerne einen Termin beim Frauenarzt mache, falls sie die Pille braucht. Sie wurde aber erst mit 30 schwanger :-D
        LG Moni

        Sorry, aber wer will Sex haben, wenn die Eltern neben an schlafen?
        Da sucht man sich einen Nachmittag aus (Nachhilfe, etc) , wenn alle Eltern weg sind.

        sorry aber irgendwie zu viele Gedanken, denn Gelegenheiten gibt es überall.

        lg
        lisa

        ich hatte diese diskussion mal mit meiner mutter. ich hatte jeahrelang einen besten freund, der auch regelmäßig bei mir übernachtet hat. mit 15 waren wir dann ein paar und auf einmal sollte er im gästezimmer übernachten...
        die diskussion fand ein ende, als ich ihr erklärte, dass wir auch durchaus sex auf'm schulklo haben könnten, oder einfach schule schwänzen, wenn's denn so dringend sei.

        danach durfte er bei mir im zimmer schlafen und meine anderen kumepls, mit denen ich nix hatte, auch. ist ja ausgemachter blödsinn, was eltern sich da für regelungen ausdenken, nur um sich einzureden, dass sie irgendwas kontrollieren könnten.

        lg

        Bei uns darf schlafen wer will, wen die Eltern des anderen Kindes es auch ausdrücklich erlauben.

        Ansonsten gilt auch hier ganz klar Aufklärung vor Verbot. Und sobald ich mitbekomme, das mein Sohn geschlechtsreif ist, werden hier Kondome in allen möglichen Ausführungen zur freien Verfügung stehen, die Notfalls auch ohne Nachfrage aufgefüllt und nach Ablauf des MHD ausgetauscht werden, wenn er das Gespräch mit mir scheuen sollte. Selbst wenn er damit seine Kumpels versorgt, werden mein Mann und ich die Box auffüllen.

        Persönlich würde ich es nicht gut heißen, wenn meine Kinder mit 12 schon mit jemanden gehen, würde in den Fall eher sagen, dass solche Beziehungen eher selten halten und das sie da keine großartigen Träumereien haben sollten gerade in der heutigen Zeit, würde immer zu raten zu warten mit solchen Geschichten allgemein, mit 12 war ich verknallt in Superstars sowas halt, ich denke die Kinder werden von Medien doch sehr gelenkt was so frühe Beziehungen betrifft, übernachten dürfte hier ganz bestimmt kein Junge in dem Alter, so keine 1 zu1 situation, da das keinen Grund hat in dem Alter.
        Ok würde ich das finden, wenn die Kinder älter wären und auch bereit wären ein Kind groß zuziehen falls das passiert, sollten meine Töchter Freunde haben werde ich mit den Kindern gemeinsam auch über Thema sprechen, vorallem darüber dass auch Verhütung kein Freifahrtschein, und es trotzdem zu einer schwangerschaft kommen kann, für die dann beide ihr leben lang verantwortlich sind.
        Ich werde meinen Kinder und ihren Freunden auch klarmachen das abtreiben keine Option ist wenn es etwas passiert.

        • "Ich werde meinen Kinder und ihren Freunden auch klarmachen das abtreiben keine Option ist wenn es etwas passiert."
          Es ist schön wenn du auch an die Freunde deiner Kinder denkst, aber denkst du nicht dass es da auch Grenzen gibt? Du kannst natürlich für dich sprechen, aber gerade für die Freunde deiner Kinder bist nun wirklich nicht du diejenige die entscheidet was Option wäre und was nicht.

          "Ok würde ich das finden, wenn die Kinder älter wären und auch bereit wären ein Kind groß zuziehen falls das passiert"

          Wann ist man denn alt genug, ein Kind großzuziehen? Dafür benötigt man Reife und sollte finanziell auf eigenen Beinen stehen. Das ist frühestens mit 20/21 der Fall.

          Bis zu dem Alter bzw. Auszug (der unter den Umständen wohl frühestmöglich stattfinden wird) dürften deine Kids keinen gegengeschlechtlichen Übernachtungsbesuch haben?

          Du kannst zwar raten - mehr aber nicht, unser Mutti-Arm endet da. Sex kann man auch in der Turnhalle, auf dem Schulklo, im Park haben ;-).

          VG

          Hallo, ich erlebe gerade ein Deja vu -
          diese Ansprache hat mir mein Vater, Jahrgang 1932, fast 1:1 gehalten... sogar die Wortwahl ist fast identisch

          Das war so um 1985 rum und ich 13,14 Jahre. Ich dachte damals, diese Einstellung hätte mit dem Alter meines Vaters zu tun. Wie man sich irren kann! ;-)

          Lieben Gruß
          Hasengesicht

Top Diskussionen anzeigen