Ab wann Schulbedarf kaufen

    • (1) 09.09.17 - 21:01

      Hallo zusammen,
      wir sind ab nächstes Jahr dran und brauchen von A-Z alles. Nun die Frage warten bis man eine Liste bekommt oder hin und wieder bei Angeboten zugreifen ?
      Wie habt ihr es den gemacht :)
      lg

      • Hallo,

        meiner Erfahrung nach bringt es bei Grundschülern gar nichts, irgendwas auf Vorrat zu kaufen. Die Materialisten unterscheiden sich teils erheblich.

        Lg

        (3) 09.09.17 - 21:27

        🙋
        Ranzen und Mäppchen gab es bei uns zu Ostern.
        Für die Schulsachen kam die Liste vor den Sommerferien und dann ist genügend Zeit.
        Drogerie M...er macht bereits in den Sommerferien 20% Rabatt auf Hefte und Co.
        Vorallem weisst du ja gar nicht, was von der Schule gewünscht wird.
        Kein Stress, alles wird gut.
        LG

        Hallo,

        ich würde definitiv nichts im Vorfeld kaufen, sondern abwarten, was an Schulmaterialien in Eurer Schule dann tatsächlich benötigt wird.

        Wir haben bei unseren beiden älteren Kindern die Schulranzen & Zubehör jeweils im Frühling vor der Einschulung gekauft. Den "Inhalt" jedoch erst kurz vor Schulbeginn, als wir die entsprechende Liste hatten. Ebenso werden wir es nächstes Jahr bei unserem jüngsten Kind wieder handhaben. Die Menge an Materialien hält sich bei Erstklässlern meist noch so weit in Grenzen, dass man keine besondere "Vorlaufzeit" benötigt.

        Viele Grüße,

        Kathrin

      • Hier bei uns gibt es Sachen, die jeder Erstklässler bringen muss, ziemlich egal an welcher Schule: Tuschkasten mit 12 Farben, Pinsel, Knete, Wachsmalstifte, Blöcke, Tonpapier (muss bei uns unbedingt A4 sein, nicht größer). So etwas kann man dann auch mal holen, wenn man es günstig sieht.

        Aber selbst wenn nicht: In der Großstadt gibt es immer eine Menge Angebote, so dass man eigentlich auch am Tag vor der Einschulung noch ziemlich preisgünstig seine Liste abarbeiten kann.

        • (6) 10.09.17 - 07:49

          Im Schreibwarengeschäft im Stadtteil, denn der ist am günstigsten und hat alles, was die Grundschule haben möchte.
          Die Sachen besorge ich immer in den Sommerferien, denn die Materialliste gibt es immer mit dem Zeugnis.
          In der letzten Ferienwoche/ ersten Schulwoche bekommt man in dem Laden keinen Fuß an den Boden.

          In der weiterführenden Schule haben wir jetzt abgewartet, bis alle Lehrer ihre Wünsche geäußert haben.
          Lg Basket

      (7) 10.09.17 - 10:42

      Hallo,

      Ich habe jetzt das dritte Kind in die Schule eingeschult und habe immer auf Vorrat gekauft. Den ranzen wurde meist ein Jahr vor Schulbeginn geholt. Bei den zwei Jungs habe ich 150€ gesparrt weil die Geschäfte keinen Platz mehr hatten die Dinge für ein weiteres Jahr einzulagern. Meiner Tochter ihren ranzen habe ich Als komplettset für 40€ geholt im vergangenen Herbst beim Auktionshaus von einem Fachgeschäft was bei uns schulbedarf anbietet. Das gesparte Geld investiere ich dann in einen schulrucksack der zwischen und der dritten Klasse gekauft wird, auf Grund von Platzmangel oder materialverschleis. Da ist die Marke völlig egal.
      Benötigt wird wenn nicht in der ersten, spätestens ab der zweiten Klasse immer: hausaufgabebheft wo die Tage unterschiedliche Farben haben, zwei schreiblernfüller,Schere und Leim, dünne textmarkerein Pack hefter, Pinsel, mischpalette Farben als Tuben oder Zäpfchen, wasserbecher, weiser zeichenkarton und zeichenblöcke sowie fettstifte.Es schadet nicht wenn Mutti auch zwei drei Hefte in Literatur 1+2 da hat, mythefefte kleine Kästchen und Format 8f, passende umschäge und bucheinschlagsfolie. Die sporttasche, trinkflaxche und eine brotdose braucht das Kind in jeder Klasse.

      Ich kaufe den ersten Schwung meistens im zeitigen Frühjahr bzw im Spätherbst.bei drei Kindern fällt es schon auf wenn der ringhefter 30% reduziert ist und die passenden Blöcke ebenfalls. Inzwischen habe ich für die sachen eine kleine Kommode wo ich das alles drin habe.
      Also kaufe wenn du was siehst und es dir gefällt. Die Liste gibt es zum so genannten "0"Elternabend kurz vor den sommerferien.

      Viele Grüße geli

      • (8) 11.09.17 - 07:30

        Mit irgendwelchen Auflistungen von Materialien, die "immer benötigt werden", wäre ich sparsam; jede Schule und jeder Lehrer ist anders und möchte mit anderen Sachen arbeiten.

        Hier hätte "Mutti" 2/3 der von dir genannten Sachen völlig umsonst gekauft.
        Auch bei LINEATUR-Vorschlägen wäre ich vorsichtig. Ich kenne keine GS, die mit 8f in Mathe arbeitet, was natürlich nicht bedeutet, daß dies nicht irgendwo so gehandhabt wird.

        GLG

    Hallo,

    bei drei Kinder, die an der gleichen Grundschule eingeschult wurden, kann ich nur raten, die Materialliste abzuwarten. Bei uns waren diese Listen nämlich sehr unterschiedlich und haben sich vor allem von denen auf anderen Schulen unterschieden. Z.B. wurden die Hausaufgabenhefte von der Schule angeschafft. Bei anderem Material hatten die jeweiligen Lehrer ihr Spezialwünsche. Farbkasten, Pinselstärke, Farben der Schnellhefter, Postmappe, Bleistifte, Farbstifte...

    Einige Dinge, die ich fürs zweite Kind schon mal gekauft hatte, liegen unbenutzt im Schrank, weil der zweite Lehrer z.B. die Hefte für die ganze Klasse gekauft hatte und andere Materialwünsche hatte. Da hab ich an der falschen Stelle "gespart".

    Vieles hängt auch davon ab, wie es in der Schule gehandhabt wird. Hier bleiben z.B. die Sportsachen in der Schule an der Garderobe. Da passen die schmale Beutel besser als die breiten Sporttaschen.

    Ranzenset hatten wir vorher gekauft, einmal um Angeboten zu nutzen und auch damit der Wunschranzen noch lieferbar war. Viel Material aber erst, nachdem die Liste raus kam. Sonderangeboten konnten wir trotzdem nutzen, weil es auch um die Sommerferien noch viele Angebote gibt.

    LG

    Ich habe die Liste abgewartet und alles im Schreibwarenladen gekauft--die arbeiten mit der GS zusammen und erstellen ein gutes Angebot. Beim Discounter spart man nicht viel und grade am Anfang sind z.b. die Farben der Hefter wichtig--mein Großer hatte damals welche aus dem Discounter und die waren nicht eindeutig, so dass er Probleme hatte.

    Ich habe ja bereits zwei große Schulkinder (6.&8.Klasse) und es gibt Dinge,die bleiben jedes Jahr gleich und die kaufe ich,wenn ich sie gerade günstig sehe, z.B.:
    -Pelikan Tuschkasten
    -Malblock DIN A3 und A4
    -Klebestifte
    -Sammelmappe A3
    -Aktenordner breit
    -Schnellhefter aus Pappe
    -Folienstift F (wasserlöslich)
    -Doppeldosenanspitzer
    -Radiergummis
    -dicke Bleistifte

    Diese Dinge brauchten unsere Schulkinder seit der 1.Klasse, obwohl sie verschiedene Schulen besuchten. ;-)
    Andere Sachen wie Hefte, Arbeitshefte und (Wörter-) Bücher variierten jedes Jahr.

(13) 10.09.17 - 12:57

Den Ranzen kann man vorher kaufen, alles andere würde ich die Liste abwarten.

Den Tuschkasten den hier viele nennen, habe ich .....zum Glück...... nicht vorher gekauft.
Wie erfuhren nämlich am Info-Elternabend, dass man einfach 25 Euro abgibt, und die Lehrerin einen Großteil der Materialien besorgt.

Ich brauchte lediglich Schnellhefter kaufen und 4 Hefte (spezielle mit einem Haus in der Lineatur, die kannte ich vorher gar nicht und die gab es auch nicht überall)

Jeder Lehrer bevorzugt andere Hefte (später dann mit Rand, ohne Rand) , sowie auch gewisse Umschlagfarben für jeweilige Fächer( z.B ob hellgrün oder dkl.grün) . Warte bis ihr die Materialliste bekommst. Bei uns wurde auch auf einen Markenmalkasten (Pelikan) bestanden, da die billigen No Name schlechte Ergebnisse zeigen , sowie schnell austrocknen und rausbrökeln.Gerade zu Beginn der Schule locken viele Läden mit Angebote, um seine Sachen gezielt dort zu kaufen.

(15) 10.09.17 - 16:02

Hi,

ich würde warten, bis ihr die Liste habt. Angebote gibt es ständig, manchmal haben Schulen mit dem nächsten Schreibwarenladen ein Übereinkommen, daß günstige Sammelbestellungen gemacht werden können oder die Standardsachen eine Zeitlang im Angebot sind.

Hier hat jeder Lehrer seine eigene Meinung, was die Kinder mitbringen sollen. Mit Vorkaufen kann man da oft auf die Nase fallen.

GLG

Auf die Liste warten!!!!

Hallo!

Den Ranzen gab es bei uns recht früh, schon im Februar (Vorjahresmodell, reduziert).
Alles andere gab es erst, als wir vor den Ferien die Materialliste bekommen haben.
Da hab ich dann einiges doppelt gekauft, aber selbst das war nicht nötig, schließlich ist schnell was nachgekauft.
Schon jetzt Angebote kaufen, würde ich nicht. Hab ich auch gemacht und dann wurde das nicht verbraucht.
Bei uns war es so, dass die Lehrerin ein bestimmtes Matheheft haben wollte (f) - das es kaum irgendwo gab #augen - das habe ich dann auf Vorrat gekauft.

LG
sonntagskind

(18) 11.09.17 - 10:46

Ganz klar auf die Liste warten.
Manche Listen geben sogar die Marke von Stiften an, andere lassen es offen.
vorab-Angebote lohnen sich erst in höheren Klassen, wenn z.B. jedes Jahr der Schulkalender oder jedes Jahr Notiz-Block x gebraucht wird oder wenn dann Fach und Lehrer im nächsten Schuljahr beibehalten wird. Selbst bei Beibehalten des Lehrers in der Grundschule würde ich nicht auf Vorrat kaufen, weil sich die Materialien und Linien, sowie Kästchengröße von Jahr zu Jahr unterscheiden.

Angebote beginnen häufig in den Sommerferien und dauern inzwischen noch die ersten 1-2 Schulwochen an. So bleibt noch Zeit, wenigstens die wichtigsten Utensilien der Liste im Angebot zu kaufen.

(19) 11.09.17 - 14:45

Hallo!

Meine Erfahrung ist, dass es die meisten Sonderangebote zwischen kurz vor und kurz nach den Sommerferien gibt - also zu der Zeit, wo man die Sachen braucht.
Ranzensets gibt es zwar im Herbst meist günstiger (Abverkauf), allerdings ist dann die Garantie auch früher abgelaufen, von daher sollte man sich hier überlegen, ob man im Herbst zugreift oder im Frühjahr einen höheren Preis zahlt (wobei man auch im Frühjahr noch Vorjahrsmodelle bekommen kann).
Unsere Tochter hat den Ranzen im Juni zum Geburtstag bekommen, alles andere haben wir auch erst in den Sommerferien besorgt. Unser Sohn wird seinen Ranzen zu Ostern bekommen, auch hier wird der Rest um die Ferien herum besorgt werden.

Bei uns wurden übrigens Sachen wie Hefte von der Klassenlehrerin teils auch gesammelt eingekauft (Geld aus der Klassenkasse), das hätten wir alles übrig gehabt. Und selbst beim Kauf nach Liste gab es Dinge, die ich letztlich nicht gebraucht hätte. So sollte unsere Tochter z.B. für das Fach Religion im letzten Jahr einen weißen Schnellhefter besorgen. Nach den Ferien gab es eine neue Lehrerin, die hat für alle Hefte besorgt und der Schnellhefter war erst einmal übrig. Und im Sachunterrichthefter für dieses Schuljahr ist auch noch nichts eingeheftet worden (klar, kann noch, aber die Kids kleben die Arbeitsblätter in ihr Heft ein...) - und da hat der Lehrer nicht gewechselt ;-).

LG

(20) 12.09.17 - 16:09

Ich bin auch für abwarten. An unserer Grundschule muss außer dem Inhalt der Federtasche gar nichts selber an Material angeschafft werden, das wird alles komplett über die Schule besorgt und dann an die Kinder ausgeteilt und über die Klassenkasse abgerechnet. Auch sonst muss die ganze Grundschulzeit so gut wie nichts selbst angeschafft werden. Ich glaube zwei Hefte haben wir bis zur 4. Klasse selber besorgen müssen, alles andere wurde immer im Klassensatz über die Schule besorgt. Auch sowas wie Tuschkasten, Pinsel und Co mussten wir nie selber anschaffen.

(21) 13.09.17 - 14:58

Da ich mehrere Schulkinder habe, kaufe ich unter dem Jahr einen Grundvorrat, der immer wieder gebraucht wird. Z.B. Klebestifte, Flüssigkleber, Lineal, Radiergummi, Bleistifte, Spitzer. Bei älteren Schulkindern auch die Standardhefte liniert und kariert, Geodreieck, Schnellhefter und Kollegeblöcke. Denn es geht immer wieder was aus oder wird verloren, und dann heißt es morgens beim Frühstück oft: "Mama, ich brauche unbedingt heute noch xxx". Bei Erstklässlern sind das aber wirklich wenige Dinge, die man immer braucht, wie Radiergummi, Klebestifte, dicke Blei- und Bundstifte...Alles Andere ist dann von Lehrer zu Lehrer sehr unterschiedlich.

(22) 13.09.17 - 16:50

Bei uns gibt es die Liste am ersten Schultag in jeden Schuljahr. Also kann man erst da kaufen, da man nie sicher sein welche Stifte.... gewollt werden. Verkaufen ist da noch. Man muss alles zum nächsten Tag haben.

Top Diskussionen anzeigen