9. Kindergeburtstag von 16.30 - 20.30 / 21.00: Was haltet ihr von der Idee?

    • (1) 12.09.17 - 20:21

      Hallo,
      wir wollen Ende September Kindergeburtstag feiern. Es werden sechs 9 - 10jährige Kinder kommen. Nun bin ich mir unsicher, ob das ein passendes Programm wäre:

      Von ca. 16.30 - 17.30 ankommen und etwas austoben, Geschenke auspacken. Kuchen lassen wir vermutlich dreist weg #cool
      Danach eine kleine Fahrradtour zu einer Pizzaria knapp 5 km entfernt und nach dem Essen wieder zurück. In der Nähe von der Pizzaria ist ein kleiner Spielplatz. Dort vielleicht noch ein kleines Rätselspiel, um sich Leuchten (hab ich selbst geschenkt bekommen und möchte sie sozusagen als passende Mitgebsel fürs Fahrrad mitgeben bzw. gleich ans Rad machen :-)) für die Fahrräder zu verdienen - jemand für das Spiel eine Idee?

      Dann wird es so 19.00 Uhr oder sogar schon 19.30 sein, bis wir wieder bei uns sind. Ich hab eine Knicklichter-Partybox besorgt (Möglichkeit zum basteln von lustigen Haarreifen, Armbändern, Brillen, Bällen etc) und wollte Leuchtluftballons im Vorfeld im Garten aufhängen. Dazu etwas lautere Musik und dann einfach freies Spiel mit den Leuchtbändern und so im Halbdunkel?
      Wir hätten auch die Möglichkeit für ein Lagerfeuer, aber das wäre doch dann zuviel des Guten, oder?

      Was meint ihr? Gute / doofe Geburtstagsplanung oder eher zu spät von der Uhrzeit und nicht so dolle?

      Vielleicht noch Verbesserungsvorschläge?

      Und was wäre, wenn ein Geburtstagsgast keine Lust auf Fahrradfahren hat#gruebel? Ausladen und Ersatz besorgen?

      Danke schonmal :-)

      LG

      • Uhrzeit bei Laternenlauf oder Übernachtungsparty ok. Auch bei Kino, älteren Kindern, wenn Film nur nachmittags kommt und durch Rückfahrt etwas später wird.

        Uhrzeit zum Fahrradfahren zu einer Jahreszeit wo es abends schon deutlich kühler wird und teilweise schon dunkel: dürfte mein Kind nur mit, wenn ich die Eltern SEHR gut kenne und weiß, dass es aus nicht veränderbaren Umständen zu der Uhrzeit gekommen ist
        Bei Eltern, die ich kaum kenne und diesem Programm zu dieser Uhrzeit: würde ich sehr ins Grübeln kommen, ob mein Kind mitdürfte


        Hinzukommend: Wochenende?
        Wenn ja, warum nicht mit Übernachtung? Warum nicht tagsüber?
        Wenn nein und am nächsten Tag Schule ist: da müsste es schon eine sehr große Ausnahme und sehr driftige Hintergründe geben, wie diese Uhrzeit zu Stande kommt


        Fahrradtour an sich ok. Als Mutter des Geburtstagskindes wäre mir wichtig, dass die Kids ein Fahrrad haben, sicher im Verkehr sind (bestenfalls Fahrradprüfung schon bestanden haben; sonst die Strecke über Fahrradwege befahrbar ist) und ich die Kinder soweit kenne. Dann gerne.
        Tagsüber. Bei Helligkeit. Erst recht im Herbst, wenn es eh schon früher dunkel und abends frischer wird.

        • Hallo und Danke :-)
          Wäre ein Samstag. Die Uhrzeit dachte ich mir nur, weil ich die Lichter und Ballons so toll finde #hicks und ich denke, dass die Kinder sowas auch gerne mögen und man es halt erst so richtig ab ca. 20.00 Uhr sieht.
          Und mein Gedankengang wäre, dass es ja um 19.30 noch nicht dunkel ist und wir bei recht guter Helligkeit zurück wären und eben nicht im dunkeln fahren würden. Aber da muss ich wohl nochmal genau beobachten, heute ist es hier um 20.00 einigermaßen dämmerig geworden, in zwei Wochen schauts vermutlich auch schon anders aus #gruebel

          Wir würden auch nur Feldwege fahren.

          Ansonsten mache ich mir oder würde ich mir die gleichen Gedanken machen wie du :-).

          Vielleicht fahren wir dann schon etwas früher los, damit wir eher zurück sind? Aber dann dauerts halt noch so lang bis es dämmerig wird.

          Wäre an sich die Uhrzeit 20.30 als Ende für dich als Elternteil ok oder auch schon zu spät?

          LG

      Hallo,

      grundsätzlich finde ich es toll, wenn man mal etwas eigenes macht für eine Party, ohne dass es höher, schneller, teurer wird als die vorigen.
      Mir wäre es aber zu schwammig, nur Kinder einzuladen, die die Strecke auch nach dem Essen mit dem Rad schaffen, deswegen ausladen finde ich nicht gut. Ich weiß ja nicht, wie deren Tagesablauf war, ob sie nicht schon müde sind von Aktivitäten etc. Dann braucht es nur eine Unachtsamkeit und der Unfall ist geschehen.
      Eine Runde auf dem Rad mit Schnitzeljagd ja, das wäre für mich ok.

      Lagerfeuer klingt auch prima, evtl. mit Würstchen grillen? Dann habt ihr das Abendessen.
      :-D

      VG, midnatsol

      • danke für deine Antwort :-). Für mich persönlich sind diese fremdorganisierten Geburtstage nichts (mein KInd nimmt sie jedoch sehr gerne wahr :-p) und ich mache das lieber selbst :-). Aber jedes Jahr finde ich es immer sehr schwer, attraktive Feiern auszurichten, wo alle Kinder auf ihre Kosten kommen :-)

        Ich checke jetzt erstmal bei den Eltern aus, wie das überhaupt mit den Fahrrädern und der jeweiligen Ausdauer usw aussieht und werde dann die Einladungen von 15.00 - 20.00 rausgeben mit der Bitte, das Fahrrad mitzunehmen, wenn keiner dagegen ist bei meiner Umfrage.

        Ja, Lagerfeuer mag ich auch sehr gerne :-), hatten wir letztes Jahr und das kam super an.
        Mal sehen, was ich hier noch für Anregungen und Bedenken bekomme, kann das ja dann noch recht kurzfristig entscheiden, Hauptsache, die Einladungen sind schonmal raus :-)

        LG

    Hallo,

    Ich persönlich finde die Idee gut, hab aber die Erfahrung machen müssen, dass viele Eltern in dem Alter noch sehr überängstlich sind, was Radfahren betrifft. Vor allem in größeren Gruppen. Ich würde vor dem Verteilen der Einladungen evtl mal abchecken, wie die Eltern das so sehen.

    Lg

    • Gute Idee, das werde ich machen :-). Aber ich denke, die meisten sind da recht locker (hier wird viel Rad gefahren) und die 5 km sind wirklich sehr einfach und gefahrlos zu bewältigen. Aber dann wäre ich auf der sicheren Seite und würde mir nicht umsonst soviele Gedanken machen, falls doch jemand nicht mag / kann / darf.

      LG

Ich würde das ganze Programm zwei, drei Stunden vorverlegen.

Ob alle Kinder ein verkehrssicheres Fahrrad haben (und damit auch umgehen können), müsstest Du natürlich vorher klären. Ich persönlich hätte jetzt kein Problem mit einer 5km-Tour, wenn es nicht gerade Haupt- oder Landstraßen ohne Radwege sind.

Das Lagerfeuer wäre gut zu kombinieren mit dem Abendbrot/Abschiessnack.

Ausladen geht gar nicht, das macht man einfach nicht. Schreib Deinen Plan in die Einladung, dann wird derjenige, der das nicht möchte oder nicht darf, gar nicht erst zusagen.

(10) 12.09.17 - 22:16

Hallo!

Ich find's gut und bin mir sicher, mein Sohn (10) würd's super finden. 20.30 Uhr finde ich nicht zu spät. Dass es schon dunkel ist, macht das Ganze ja gerade spannender für die Kinder. Kennst Du denn deine Gäste und Eltern nicht ungefähr, dass Du abschätzen kannst, ob es so ok ist? Ansonsten sind sechs ja eine überschaubare Zahl. Am besten fragst Du direkt die Eltern. Es bringt Dir ja nichts, wenn wir's ok oder nicht ok finden.
Und ich würde mir im Vorfeld Gedanken machen, falls das Wetter nicht mitspielt, was man stattdessen machen könnte.

LG

Hallo,

ich musste spontan an einen Schulausflug denken, der ca. 200m hinter der Schule endete, weil einige Räder ineinander fuhren ....

Ich fände 21 Uhr spät ... man muss das kind ja auch noch abholen, heim verfrachten, etc.
GLG
Miss Mary

Ein Weg ist 10 km? Schon das wäre ein Grund für meine Tochter, überhaupt nicht zum Geburtstag zu gehen. Und auch wenn man gerne Fahrrad fährt, finde ich10 km in dem Alter ganz schön viel. Und´mir wäre das Risiko zu groß, dass den Kindern was auf der Tour passiert.

ich würde die Kinder spielen und später Stockbrot am Lagerfeuer backen lassen. Falls bei euch ein Wald in der Nähe ist, dann können die Kinder ja die Stöcker für das Stockbrot dort
sammeln. Unsere Kinder und deren Gäste fanden das immer sehr interessant.

Top Diskussionen anzeigen