Besteckhaltung ändern?

    • (1) 13.09.17 - 22:19

      Ihr werde lachen, aber mein Schwiegervater hat mich verunsichert!

      Unsere Tochter ist 8 und hat tolle tischmanieren. Sie ist Rechtshänderin.

      Nun fiel schwiepa auf, dass sie, wenn sie mit Messer und Gabel isst, "falsch herum" isst. Also die hat, wie ein Linkshänder, die Gabel Inder rechten hand und das Messer links.

      Das sollen wir ihr nun umlernen, weil das problematisch wird, wenn sie mal zu nem Geschäftsessen muss, oder dergleichen. Ist das so??? Linkshänder Essen doch auch so! Ich seh da kein Problem! Ihr etwa?

      • Geschäftsessen ! Äh ! Jetzt darüber Gedanken zu machen ...,

        Ich bin auch Rechtshänder, und habe die Gabel rechts / m re

        Soll so weiter essen

        Und wenn ich 20 Jahren dem Chef das ausfällt, findet er / sie es bestimmt lustig da er/ sie oder die Enkelin genauso isst

        Andere benutzen die Hände ✅

        • Mein Sohn (Linkshänder) ist im letzten Ausbildungsjahr ist derzeit auf Geschäftsreise, schon zum 2. Mal. Er nimmt auch an Geschäftsessen teil, und WENN es überhaupt eine Reaktion gibt, dann ein kurzes Stutzen, weil es halt "anders" aussieht bei ihm als bei den Rechtshändern..

          heutzutage wird kein Linkshänder mehr diskriminiert oder umgelernt. Es gibt doch schon für Schüler allerlei viele Utensilien speziell für Linkshänder. In jeder Klasse gibt es heutzutage sicher 2/3 Linkshänder. War bei meinen Kindern (auch Tochter ist Linkshänderin) jedenfalls so.

      Hallo,

      meine Tochter ist Linkshänder und hat von Anfang an das Besteck richtig rum benutzt. Also Messer rechts, Gabel links. Im Prinzip für sie falsch rum. Mein Sohn ist Rechtshänder und ihm fiel neulich auf, dass er es immer falsch rum hält. Er ist 13 und ich habe bei ihm noch nie darauf geachtet. Er deckt zwar auch richtig, wechselt dann aber wenn er anfängt zu essen ganz automatisch. Ihm fiel es selbst erst auf als mein Mann und ich uns unterhalten hatten, dass die Kleine theoretisch das Besteck anders nehmen müsse. Mein Großer hat dann einfach Messer und Gabel getauscht und selbst festgestellt, dass es so besser geht und er wesentlich präziser schneiden kann. Er tauscht zwar anfangs noch immer automatisch, tauscht dann aber gleich wieder zurück. Vielleicht hat es sich deine Tochter auch angewöhnt. Von Anfang an als sie nur die Gabel hatte, hat sie diese rechts benutzt. Dann kam das Messer dazu und das kam dann für sie in die freie Hand. Ich würde sie mal darauf hinweisen, dass es andersrum besser geht. Ist aber erst mal ungewohnt. Falls es nicht geht, würde ich es dabei belassen. Ich denke nicht, dass sie Schwierigkeiten bekommt wenn sie später bei einem Geschäftsessen das Besteck falsch rum hat. Mir ist es bei meinem Sohn 10 Jahre nicht aufgefallen und wir essen täglich zusammen. Warum sollte sich dann der Geschäftspartner daran stören? Es ist ja keine Unsitte oder stört das Essen. Würde es meine linkshändige Tochter andersrum halten würde ich es auch so lassen. Ist doch besser als wenn das Essen vom Teller fällt nur weil man mit dem Besteck nicht klar kommt. Und vor einen Essen mit fremden Personen verkündet man ja nicht vorher seine Händigkeit.

      LG
      Michaela

      • <<<meine Tochter ist Linkshänder und hat von Anfang an das Besteck richtig rum benutzt. Also Messer rechts, Gabel links. Im Prinzip für sie falsch rum.>>>

        Erklär mir mal, warum richtig herum benutzt und für sie falsch herum. Wie kommt man auf so was. Wer bestimmt sowas. Jeder hält seine "Gerätschaften" so in der Hand, wie ihm das passt, ganz einfach. Wer schiebt sein Fahrrad richtig herum, wer steigt richtig auf den Roller. Heutzutag ist das doch nicht mehr wichtig. Da gibt es kein Richtig oder Falsch.

        Mein Sohn (4. Klasse) kann mit links sowie auch mit rechts schreiben. Was ist nun richtig. Er ist Rechtshänder und schreibt größtenteils rechts. Manchmal ertappe ich ihn, wie er mit links schreibt ohne das es ihm selbst auffällt. Ich hab es auch probiert und ich kann es auch. Ist zwar ungewohnt, aber es geht.

        Achso, meine eine Tochter ist auch Linkshänder, aber mir ist es egal, wie sie ihr Besteck hält. Sie muss damit essen und klarkommen.

    So ein Quatsch! Lass sie so das Besteck halten, wie sie will, solange die damit klar kommt und keine Sauerei anstellt. Diese Umgewöhnerei ist veralteter Blödsinn. Ich würde höchstens mal ganz locker vorschlagen, dass die meisten Menschen das Besteck andersrum halten, weil sie so besser klarkommen und sie fragen, ob sie das nicht auch mal probieren möchte. Aber wenn sie nicht will oder es doch versucht, und als nicht gut befindet würde ich es dabei belassen.

    Lg Leonora07

    • Hallo!
      Mein Sohn ist Rechtshänder, hält aber beim Essen sein Besteck auch "falsch". War schon immer so. Ich hab ihn irgendwann anfangs 1 mal gebeten (nicht gezwungen), es doch mal andersrum zu versuchen. Er hat es nicht geschafft, kann einfach nicht mit rechts schneiden und hat sich fast die Hand verrenkt :-)
      Er kann essen wie er möchte, Hauptsache es schmeckt. Schmatzen, schlabber, schlürfen fände ich wesentlich unangenehmer, damit käme ich nicht klar. Dann lieber so!
      Gute Nacht!!

      Sorry...war natürlich an die TE gerichtet ;-)

(10) 13.09.17 - 23:50

So Ring Blödsinn! Ich bin Linkshänder und esse immer mit der Gabel in der linken (also meiner starken) und dem Messer, mit dem ich nichts zum Mund führen muss Sonden nur zerkleinern muss, in der rechten Hand.

Hallo,

mir ist es egal, in welcher Hand Gabel oder Messer sind, viel schlimmer ist es, wenn manche die Gabel und das Messer so von unten herum festhalten. Kann das schlecht erklären, hoffe du kannst dir vorstellen, wie ich das meine ;-)

LG
sonntagskind

(15) 14.09.17 - 07:55

Warum darf das Kind das Besteck nicht so halten, wie es für sie richtig ist?

Top Diskussionen anzeigen