Siebte Klasse Latein, Probleme

    • (1) 27.09.17 - 09:30

      Hallo,

      mein Name ist Maike und meine Kinder singen bei den Domspatzen...




      Ok...kleiner Scherz, auch wenn ich laut VK ein Frischling bin. :D

      So, im Ernst,
      Mein Kind hasst Latein, sie würde auch eine alternative zweite Fremdsprache hassen, denn man muss Vokabeln lernen.
      Dementsprechend sind die Noten, Vieren und Fünfen.....und es ist nicht die Grammatik das Problem sondern der Wortschatz.
      Ich kann es ja aber nicht in sie reinprügeln.
      Schuld sind alle anderen, hauptsächlich natürlich der Lehrer der sie nicht leiden kann. ( Laut ihrer Ansicht).
      Ansonsten sind ihre Leistungen ok!
      Die Pubertät lässt auch grüßen.

      Dann muss ich gestehen habe ich durch viele Krankenhausausfenthalte vollkommen den Handykonsum aus den Augen verloren.
      Mein Kind ist in meinen Augen süchtig nach YouTube, da wir einen Account teilen weiß ich wenigstens dass sie nur lustige Dinge schaut.
      Aber das Handy ist echt ein Problem!
      Und es lenkt eben von all dem ab was den Alltag sonst so ausmacht, nicht nur das Lernen.
      Gestern ist das Fass übergelaufen und ich hab ihr Smartphone mit Pin gesperrt.
      Ich möchte es ihr ja nicht generell verbieten, aber auch nicht mehr so lassen wie sie mag.
      Hab ihr gesagt dass sie gern nach der Schule und dem Essen chillen kann erstmal. Raus gehen, Freunde treffen...was auch immer. Oder wir machen etwas gemeinsam.
      Dann müssen aber auch nunmal Hausaufgaben gemacht werden und jeden Tag 10 Minuten Vokabeln gelernt werden die ich dann auch abfrage. Wenn alles erledigt ist ohne Theater kann sie Abends gern ne Stunde Handy haben.
      Klingt das soweit gut?
      Wir hatten das schonmal so eingeschränkt, aber das ging verloren als ich dann krank wurde leider....

      Ach..ich weiß dass da viel meine Schuld ist, aber sie ist auch kein Grundschulkind mehr.
      Mit meinem anderen Kind war dieses Alter auch schwer, jetzt ist pure Harmonie.
      Vielleicht ist auch all das normal?

      Bitte um eure Erfahrungen.

      Maike ( ach nee....doch nicht, sondern...

      Strickstrumpf ;)

      • Hallo!

        M.E. hat Handykonsum mit Vokabelnlernen gar nichts zu tun, deswegen würde ich die beiden Sachen nicht verknüpfen. Und Du hast Recht sie ist nicht mehr in der Grundschule, also geht das Erziehen über Verbote und Strafen nicht mehr so gut.

        Solange sie ihre schlechte Note in Latein ausgleichen kann und keinerlei Ehrgeiz entwickelt bzw. einer Peer Group angehört in der Latinum jetzt nicht so das Ziel ist und eher "Nähen auf Kante" das Ziel ist, wirst Du alleine recht machtlos sein ...

        Handykonsum würde ich einfach hinterfragen was sie damit kompensiert. Muss sie "dazu gehören", oder ist es pure Langweile aus Mangel an Alternativen, oder ist es Flucht vor dem Alltag, .... Versuch Alternativen dazu anzubieten!

        LG, 2.

        PS. Ab der Oberstufe ist fast alles wieder OK! ;-)

        • Es gibt leider nix womit ich das verknüpfen kann sonst. Ausser, wer nicht lernt der hat kein Handy. Wer Fleiß zeigt darf es nutzen.
          Ist ja nicht überlebenswichtig.
          Sie lebt da in ihrer eigenen Welt die ich ihr ja nicht nehmen mag, aber nicht in dem Maße halt.....

          Reicht ja wenn sie so mit schwimmt in Latein, momentan säuft sie aber ab

      Wenn Du Freizeitbeschäftigung bzw. Smartphone-Konsum an ihren Fleiß knüpfen willst, dann klappt vielleicht auch, dass sie sich Extrazeit erarbeitet. Mein Sohn (6. Klasse) liebt die Übungen auf https://www.schlaukopf.de/ und macht allgemein gerne irgendetwas am PC. Er entwickelt da auch den Ehrgeiz, sich mit jedem Test selbst zu übertreffen.

      Vielleicht mag Deine Tochter statt mit Dir Vokabeln zu pauken lieber ein paar Übungen dort machen und ihr Ehrgeiz erwacht, wenn sie dann sieht, sie hat ein tolles Ergebnis. Ich würde mit altem Stoff anfangen und schauen, was da noch hängen geblieben ist, zudem hat sie dann sofort ein Erfolgserlebnis. Als erstes Ziel würde ich eine Drei vorgeben und wenn sie bei drei Übungen hintereinander mindestens eine Drei bekommt, darf sie noch ein Extravideo schauen.

      Das wird dann tagesweise schnell bis auf den aktuellen Stoff gesteigert und ich wette mal, bald hat sie von sich aus eine zwei im Onlinetest. Sofern ihr das eben generell Spass macht. Meiner wird inzwischen schon stinkig, wenn er keine Eins vor dem Komma mehr hat.

      • Schlaukopf nutzt sie und dort passt alles, sogar eher Zweier und Einser. Direkt Vokabeln sind das Problem, nicht Grammatik.
        Glaub sie hat meine Nachricht verstanden. Fragt nicht nach Handy und lernt gleich Vokabeln.

    Hi,
    gibt es zu dem Lateinbuch evtl. ein PC-Programm oder eine App? Vielleicht macht es da mehr Spaß Vokabel zu üben. Fürs Handy gibt es ja Apps, die quasi ein Zeitkontingent anbieten und danach sperren. Sieht Englisch bei ihr auch so schlimm aus? Vielleicht wäre Französisch eine Alternative, aber lernen muss sie auch da ....

    • English geht. Französisch kann sie ja nun auch nicht mehr nehmen. Latein hat sie ja nun schon das zweite Jahr. Es sind echt die Vokabeln.
      Jedenfalls hoffe ich dass meine Message angekommen ist. Sie hat gar nicht mehr nach dem Handy gefragt.
      Eigentlich verstehen wir uns so gut, immer schon. Macht mich traurig dass es jetzt grad so doof ist.
      Bis zur Oberstufe ist ja noch ne Weile ....seufz

Phase6 für die Vokabeln. Da kannst du entweder den Wortschatz der verwendeten Schulbücher kaufen oder sie muss ihn selbst eingeben. Über die Reports kannst du auch kontrollieren wie gelernt wurde.

Und ob die Grammatik wirklich sitzt wage ich zu bezweifeln.Meistens beherrschen die lernfaulen Kinder die Deklination und Konjugation nämlich auch nicht.

Das mit der einen Stunde Handy würde ich nicht in Stein meißeln. Wetter Mist, Freunde schon verplant - da hätte ich kein Problem, wenn die Handyzeit ausgedehnt wird.
Wichtig fände ich die richtige Prioritäten. Und Hausaufgaben und Vokabeln lernen sollten da nunmal im oben Drittel stehen.

Mein Grosser hat sich in der 7.Klasse mal selber Handyverbot erteilt, als seine Noten unter seine eigenen Erwartungen purzelten. Bei ihm hat es funktioniert (und nein, von mir hat er das nicht - ich fand seine Noten durchaus ok).

Grüsse
BiDi

Hallo,

ich finde den Ansatz richtig. Erst die Pflicht und dann das Vergnügen. Wer seine Pflichten nicht ausreichend erfüllt, muss eben auch mal ohne Annehmlichkeiten (z.B. Handy) auskommen... Wäre bei uns genauso.

Meine Tochter ist in der 8. und lernt auch mit einer Website/App. Da sammelt sie Punkte fürs Lernen bzw. wiederholen. Ich lerne auch eine Fremdsprache, nutze diesen Dienst auch und wir haben da einen kleinen Wettbewerb laufen... wenn sie in einer Woche mehr Punkte schafft, als ich, gibt's ein kleines Extra.

Viele Grüße
H.

In Latein sind es meist die Vokabeln, wenn die nicht sitzen, klappts nicht. Wenn man die kann, kann man sich meist irgendwie einen Satz daraus "stricken".
Es geht ja im Prinzip immer um Übersetzungen und wenn man die Vokabeln kann hat man schon mal ein gutes Grundgerüst!
Bei unserer Großen hat es in allen Sprachen immer daran gehapert, sie hasst es Vokabeln zu lernen und wenn sie es angeht verzettelt sich sich mit wunderbaren Listen und Eselsbrücken und die benötigte Menge an Vokabeln kommt nicht ins Köpfchen. Nun gut, sie ist im 12. Schuljahr und bis jetzt irgendwie durchgekommen, da lässt sich nix mehr dran ändern.
Unsere Kleine ist gerade in der 5, da ist sie direkt (natürlich weil "Mutti" das so will) mit Phase 6 gestartet, ich hab ihr den Wortschatz für ihr Englisch Buch dazu gekauft und sie lernt wirklich täglich. Vokabeltest diese Woche war gar kein Problem. Ich hoffe jetzt, dass es so weitergeht....
Youtube ist hier auch hoch im Kurs (große Schwester lässt grüssen) und da bin ich auch mal so fies und sagen, erst Vokabeln/Hausaufgaben und erst dann Computer.
Allgemein bin ich eher locker mit Handy und Co, allerdings war das bei beiden noch nie so ganz extrem ausgeprägt.
Liebe Grüße

Hallo Maike!

Als ich noch in der Schule war, habe ich, weil ich auch Probleme beim Lateinvokabellernen hatte, eine online App entwickelt.

Man kann sein Lehrbuch auswählen und wird dazu die Vokabel abgefragt. Außerdem kann man das eingebaute Spaced Repetition System benutzen um jeden Tag seine zum wiederholen fälligen Vokabel zu bekommen.

Mit der App hatte ich die schnellsten und dauerhaftesten Ergebnisse beim Vokabellernen.

Vielleicht hilft die App auch deinen Kindern. Sie ist gratis. Der Link ist www.word4me.net.

MfG

Leon

Top Diskussionen anzeigen