Musikanlage für 8Jährigen

    • (1) 13.10.17 - 12:08

      Hallo zusammen.

      Weihnachten naht und Mama macht sich natürlich schon Gedanken.
      Mein 8 jähriger Sohn ist Musikfan und hört zZ Musik auf seiner KidiZoom-Kamera. Natürlich immer nur die paar Lieder, die sein Onkel vor 2 Jahren mal draufgeladen hat.
      Nun hat er den Wunsch nach einer Musikanlage geäußert. Da er keine anderen Wünsche hat, überlege ich jetzt, was wir ihm schenken könnten.
      Früher war das irgendwie einfacher. Es gab eine Musikanlage und CDs. Fertig. Jetzt finde ich das total schwierig.

      Habt ihr Tipps für mich??

      Ich selber höre Musik über einen Streamingdienst mit Tablet und Bluetooth-Box. Sohnemann hat weder Tablet noch Handy. Streamingdienst läuft nur auf mich, ich könnte ja auf ein Familienabo erweitern. Aber dann?? Eigentlich bin ich gg Handy und Tablet solange er das nicht einfordert. Ein iPod wäre aber doch auch nichts anderes. Aber mit CDs anzufangen finde ich auch total blöd.

      Ihr seht:ich brauche Tipps!!

      Vielen Dank schon mal.

      #winke

      • Hallo,

        Was soll es denn kosten?

        Wir haben nach langem hin-und-her unserer 11 Jährigen eine Karaoke"maschine" von Auna gekauft. Mit kleinem Display für DVDs und Karaoketexte, CD-Player, Radio und Wecker. Das Ding hat für seine moderate Größe echt was im Kasten ;-)

        LG

        Schade, dass du so vehement gegen Handy UND Tablet bist. Wir haben schon seit Jahren immer mehr darauf umgestellt. Wir haben sowohl ein Spotify als auch ein Music Unlimited (Amazon) Familien Abo. Die Große nutzt Spotify hauptsächlich mit ihrem Handy, die Kleine ist 10, besitzt sowohl Tablet als auch Handy und nutzt beides sehr, sehr viel zum Musik und Hörspiel hören. Sie stellt sich selbst Playlisten zusammen mit ihren Lieblingsliedern oder sucht sich genau die Bibi Blocksberg Folge aus, auf die sie gerade Lust hat. Natürlich gibt's ja noch vieles mehr, nur ein Beispiel.
        Beides ist super praktisch, da klein, handlich, gut mitzunehmen...
        Sie hat keine extrem teuren Geräte, ein einfaches aber gutes Honor Handy und ein kleines Fire Tablet von Amazon.
        Was sie sich jetzt gewünscht und auch bekommen hat, ist ein kleiner Amazon Echo. Ich hab den Großen bei mir in der Küche, er ersetzt mir mit Minimal-Platz eine große Anlage. Sie hat den Kleinen und findet es supergut, nur mit Sprachsteuerung ihre Lieblingslieder aufrufen zu können.
        Trotz all der Technik kann ich nicht sagen, dass sie das zu extrem nutzt bzw. nichts anderes machen mag. Sie liebt es Musik zu hören, sich Songs auszusuchen und mit ihrer Freundin dazu Aufführungen zu planen und durchzuführen. Während (Urlaubs-)fahrten wird auch Musik gehört und auch mal ein Spiel gespielt. Auch das eine oder andere Youtube Video wird geschaut.
        Die anderen Funktionen wie WA, Snapchat usw. nutzt sie sehr , sehr wenig. Daher kann ich nur sagen, für uns ist das eine ideale Lösung.
        Angefangen sind wir mit dem kleine Fire Tablet (das Handy hat sie letztes Jahr zu Weihnachten bekommen), das dürfte für euren Sohn auch eine gute Lösung sein, wenn du dich dazu durchringen kannst.
        LG

        • Wenn du Spotify und Amazon Unlimited hast: gibt es da grosse Unterschiede im Musik- und Hörspielangebot?
          Über den Echo von Amazon bin ich auch schon gestolpert.... mmh..... allles schwierig.
          Vielen Dank für die Denkanstösse. Hab weiter unten nochmal an alle geantwortet.
          #winke

          • (10) 14.10.17 - 20:38

            Es unterscheidet sich nicht sehr, ich würde vom Gefühl her sagen, dass bei Amazon unlimited etwas mehr Hörspiele für Kinder sind. Bei uns ist es daher entstanden, da sowohl ich in der Küche als auch mein Mann im Arbeitszimmer einen Echo haben, ich den größeren und er den kleinen. Die sind eh mit unserem Konto verknüpft und mein Mann ist hoch begeistert, sich einfach seine Lieblingssongs per "Ansage" abspielen zu lassen, je nachdem worauf er gerade Lust hat. Er ist nicht so der Playlist-Anleger...
            Deshalb haben wir das Abo abgeschlossen.
            Spotify hat unsere große immer gehabt, jetzt lief ihr Abo ab und wir haben uns in der Familie zusammengetan und einen Familienaccount gebucht, so fiel für unsere Kleine noch ein freier Account "ab".
            So partizipiert sie mit ihrem Echo meist vom Amazon Abo (da das s.o. so nett ist mit der Sprachsteuerung) und mit ihrem Handy/Tablet vom Spotify Abo.
            LG und gute Entscheidung, noch ist genug Zeit...ich hab noch keine Ahnung, was bei uns dieses Jahr auf der Wunschliste steht, ausser einem Ticket für ein Ed Sheeran Konzert, was ja an Unmöglichkeit grenzt....#schwitz

      Hi,
      meine beiden sind 9 und 7 Jahre.
      Beide besitzen so einen

      http://www.mediamarkt.de/de/product/_sony-zs-ps50b-1964782.html

      Da passt auch ein USB stick rein, wir haben Hörspiele auf CD und leihen uns oft welche in der Bücherei.
      Zusätzluch haben sie seit diesen Sommer noch einen mp3 player und gute Kopfhörer. Die haben sie auf längeren Fahrten dabei, nutzen den aber auch zuhause.

      lg emilylucy

      (12) 14.10.17 - 09:51

      Hallo,

      meine Tochter hatte zuerst sowas:

      https://www.amazon.de/AEG-SR-4374-Stereoradio-LCD-Display/dp/B01M1IX4R0/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1507967224&sr=8-1&keywords=cd+player+usb

      und hat sich später auch eine kleine Anlage gewünscht und auch bekommen. Diese benutzt sie auch immer noch. Das alte Radio haben wir in mittlerweile in der Küche stehen.

      Aber wenn Ihr tatsächlich soviel streamt, bleibt Dir nur, ein entsprechendes internetfähiges Gerät anzuschaffen. Meine Tochter hat inzwischen auch ein Kindle Fire Tablet, man kann dort über die Kindersicherung "Free Time" auch die Zeit begrenzen bzw. nur bestimmte Apps erlauben.

      Viele Grüße
      H.

      Vielen Dank für eure zahlreichen Antworten!
      Ich fürchte, ich muss mich mehr mit dem Thema Technik auseinandersetzen. #schwitz
      Einen CD Spieler hat mein Sohn, der wird für Hörspiele genutzt. Aber ich kaufe keine CDs, wenn er mal einen Song gut findet.
      Ich werde mir die vorgeschlagenen Geräte mal ansehen. Mich beschleicht allerdings der Verdacht, dass ich wohl um ein Tablet oder Handy nicht rumkomme. Es ist wirklich praktisch (zumal ich keine MP3s habe) und ich müsste mich mal mit dem Thema Sicherheitseinstellungen für Kinder beschäftigen.

      Vielen Dank nochmal an euch und ein schönes Wochenende.

Top Diskussionen anzeigen