Buchtip für 7-Jährigen

    • (1) 19.11.17 - 15:22

      Hallo,

      habt Ihr eine Buchidee für einen 7-Jährigen, der schon ganz viel Auswahl vom großen Bruder im Bücherschrank hat. "Magisches Baumhaus" ist ihm zu babyhaft; Zeitdetektive hat er alle durch, Harry Potter Band 1 und 2 (danach wird's zu gruselig), Tintenherz (finde ich furchtbar), Drachenreiter auch, Charly Bone und auch die Reihe "Der Kleine Vampir".

      Es soll ein Buch(reihe) zum Vorlesen sein. Ruhig auch recht anspruchsvoll.

      Vielen Dank!

      • Percy Jackson fing mein Sohn in dem Alter an zu lesen und fand es ganz toll. Er hat die Reihe und auch die anderen Bücher von Rick Riodon verschlungen.

        Und ich auch #hicks. Einfach geschrieben, und doch wird man sofort eingewoben in die Geschichte und will weiter lesen.

        "Die Kane-Chroniken" - da geht es um einen Bruder und Schwester ist auch schön, sagt mein Sohn, war aber nicht so gut wie Percy Jackson.

        Die Folgereihe "Helden des Olymp" hat er auch alles mehrmals gelesen und war sehr spannend.

        Probiert doch einfach den ersten Band von Percy Jackson mal aus ;-).

      Hallo,

      Die altersempfelungen bei Büchern kann man meistens ignorieren. Ich würde bei den älteren suchen.

      Die unendliche Geschichte
      Warrior Cats
      Percy jackson
      Woodwalkers
      Herr der Diebe von C. Funke
      Zu gut für die Hölle / Luzifer junior
      OstWind

      Gruß Sol

    Alles von Thomas Brezina kommt in dem Alter ganz gut an!

Die Schule der magischen Tiere.
Grüße

Mein Tipp wäre: mal selber lesen lassen. Dann würden nämlich sicher auch noch Die drei ??? Kids vom Anspruch her gut passen. Die Reihe bietet jedenfalls genug Futter.

  • sehr hilfreicher Kommentar. natürlich liest er auch selbst. aber es gibt tatsächlich menschen, die ihren kindern gerne vorlesen. das mögen auch mein 10 -jähriger und mein mann.
    drei??? Kids fand er allerdings mit 5 gut.

    • Sorry, ich wollte Dich nicht angreifen und klar macht Vorlesen auch Spaß.
      Aber ich könnte mir vorstellen, dass die Bücher, die er schon selber lesen kann, einfach nicht mehr so interessant sind, wenn er die spannenderen Geschichten vorgelesen bekommt.

      Unser 7jähriger liest z.B. gerade Harry Potter und ich weiß aus seinem Umfeld, dass viele andere Jungs in der zweiten Klasse noch nicht ganz so weit sind und daher beim Selberlesen eben auf einfachere Bücher zurückgreifen - die aber inhaltlich ebenfalls nicht so herausfordernd sind. Und wenn sie selber soweit sind, beispielsweise Harry Potter lesen zu können, ist's ja irgendwie auch langweilig, wenn sie die Bücher schon kennen.

      Aber wie wäre es denn vielleicht mit Klassikern wie 5 Freunde, Burg Schreckenstein, TKKG, Die wilden Kerle etc. zum Vorlesen?

      • Ach so - unser Großer hat damals die Trilogie von Rico & Oscar verschlungen. Vielleicht wären diese Bücher auch was.
        Und es gibt eine kleine spannende Kinderbuchreihe von Stephen Hawking und seiner Tochter. Der erste Band heißt "Der geheime Schlüssel zum Universum". Kam bei unserem jetzt 10jährigen Großen auch sehr gut an.

Top Diskussionen anzeigen