Nochmal Schulranzen ;-) derdiedas Ergoflex gegen McNeil912s

    • (1) 27.11.17 - 14:11

      Hallo,
      ich hatte ja neulich schonmal eine Frage zum Thema Schulranzen gestellt und viele hilfreiche Tips bekommen#danke
      Wir haben am Samstag in einem Fachgeschäft Ranzen probiert. Es kommen bei unserem Sohn (110cm und 16 kilo) tatsächlich nur 2 Ranzen in Frage...
      Der derdiedas Ergoflex und der McNeil 912 s!
      Parallel zu diesem Besuch habe ich beide Modelle in seinem Wunschdessin (beides Auslaufmodelle) bestellt. Wir haben dann Nachmittags nochmals in Ruhe zu Hause probiert.
      Mein Sohn tendiert zum McNeil weil ihn der Beckengurt beim Ergoflex stört. Insgesamt finde ich den McNeil von Handling, Schloss und Platzangebot für Brotdose und Trinkflasche etwas praktischer.
      Allerdings ist er am Rücken doch recht wuchtig, da sitzt der "derdiedas" doch deutlich besser #pro Aus meiner Meinung eben wegen diesem Beckengurt!#schwitz
      Aber was ist nun wichtiger? Klar, entscheiden muss mein Sohn! ;-)
      Ist der Sitz am Rücken wichtiger (Schulweg ca. 20 Minuten) oder wie das Kind im Alltag mit dem Ranzen besser klar kommt?
      Was meint ihr?
      Sollte ich ihn wegen dem Sitz vom Ergoflex "überzeugen"?
      Welche Ergoflex Besitzer können mir noch von den Voreilen diesen Ranzens berichten?
      Gruss und nochmals #danke
      Aprilmama

      • Hallo,
        ich kann dir aus meiner Erfahrung nur berichten, dass die wenigsten Kinder in der Schule meiner Tochter den Beckengurt schließen und somit die ganzen Ranzen und Rucksäcke mit Beckengurt alle nicht richtig sitzen im Schulalltag.
        Die McNeill können mit einem Zug richtig aufgesetzt werden. meine Tochter hat einen und hat ihn bisher (3. Klasse) immer richtig angehabt. Ich würde immer wieder zum McNeil greifen.
        VG

        Hallo!

        Meine Tochter hat auch einen McNeill, allerdings den Ergolight Plus (vergleichbar mit dem aktuellen Ergolight Pure). Der 912s ist ja ein recht kleiner Ranzen mit 18l Inhalt, da hätte ich die Befürchtung, dass der Ranzen nicht bis zum Schluss der Grundschulzeit reicht. Der Ranzen meiner Tochter hat ein Volumen von 20l, und an manchen Tagen lässt er sich wirklich schwer schließen. Ich muss allerdings dazu sagen, dass meine Tochter die nicht benötigten Bücher ungern in der Schule lässt, sie sagt, das wäre dann immer so ein Gedränge vor dem Bücherregal. Wenn die nicht benötigten Bücher in der Schule bleiben, mag es auch mit 2l weniger Volumen gehen.
        Der Ergoflex ist von der Größe ähnlich wie der Ergolight Pure, allerdings weiß ich nicht, ob mir da das Rucksack-Design so zusagen würde. Wichtig ist aber, dass der Rucksack für Deinen Sohn gut zu tragen ist, und wenn er sagt, der Hüftgurt stört, würde ich darauf wohl auch Rücksicht nehmen.

        LG

        • Hallo und danke für die Antwort! Mir gefällt ja der McNeil Ergo Liegt Move noch ganz gut. Der ist nicht allzu viel schwerer und grösser, hat aber mehr Volumen. Die im Laden sagten trotzdem der wäre zu gross#schmoll Aber nun gut, bis Ende August wird er ja sicher noch ein paar Zentimeter wachsen#kratz
          Bis zum Ende der Grundschulzeit (bei uns 6. Klasse) wird der kleine Ranzen sicher nicht halten. Bei unseren Grossen hat das aber auch nicht geklappt. Deshalb finde ich es ja auch gut wenn er sich farblich ein reduziertes Vorjahres Modell aussucht #huepf
          Gruss Aprilbaby

          • OK, bei uns ist die Grundschulzeit nach der 4. Klasse vorbei (eigentlich finde ich 6 Jahre Grundschule sinnvoller, dann sind die Kids einfach "fertiger" für die weiterführende Schule), da sind die Chancen dann größer, dass der Ranzen so lange reicht.
            Das Problem, was ich aber gerade bei kleinen, zarten Kindern sehe, ist, dass ein großer Rucksack noch nicht passt, wenn die Bücher nicht mehr in den Ranzen passen, und das hat man natürlich bei einem Ranzen mit weniger Volumen eher als bei einem Ranzen mit mehr Volumen.
            Allerdings gäbe es bei uns noch die Möglichkeit, einen 2. Satz Bücher zu bekommen, dann kann ein Satz immer in der Schule bleiben, während der 2. Satz daheim ist. Da würde ich mich einmal schlau machen, bevor ich einen "mittelgroßen" Ranzen für den Übergang kaufen würde.

            LG

      Unsere Tochter hatte den McNeill 912 und dieser war von der Rückenlänge in der 2.Klasse zu kurz, so dass die untere Kante ihr immer ins Kreuz donnerte. Daraufhin sind wir auf den Ergobag umgestiegen.

      Da wir das Problem nicht nochmal haben wollten, denn die Ranzen sind ja auch nicht so günstig, haben wir für die Kleine (1,09m/16kg), die 2018 eingeschult wird gleich einen mit wachsenden Ranzen gekauft. (Ergobag)

      Von der Qualität waren wir mit McNeill sehr zufrieden. Nach den zwei Jahren sah er aus wie neu

    • Hallo,
      ich würde immer zu einem "festen" Ranzen tendieren. Unser Kleiner hatte zuerst einen von Step by Step in Rucksackform.....zwar wunderbar mit Brust- und Beckengurt, aber vom Handling eine Katastrophe. Die Hefte waren recht schnell verknickt und die Öffnung total unpraktisch. Und das Ding kippte andauernd um. Er hat dann zum 2. Schuljahr inen "richtigen" Ranzen bekommen. Fester Boden und Rahmen, große Öffnung, allerdings nur ein Brustgurt und kein Beckengurt. Den Beckengurt hat er ab er sowieso so gut wie nie benutzt.
      LG
      Elsa01

      Hallo,
      meine Tochter hat bei der Einschulung knapp 18 kg bei 115 cm gewogen und den derdiedas Ergoflex bekommen. Bei ihrer Gewichtsklasse gab es nur noch ein anderes Modell, dass halbwegs saß.

      Sie ist nun in der 4. Klasse, der Ranzen sieht aus wie neu, sieht noch immer nicht zu klein aus bei 139 cm und reicht platztechnisch völlig aus.
      Allerdings braucht sie auch keine Bücher herumzutragen. Die gängigen Arbeitshefte sowie Post- und Hausaufgaben-Mappen finden ihren Platz in einem Halter und sind keinesfalls abgestoßen und verknickt. Brotbüchse sowie 2 Federtaschen finden ausreichend Platz. Die Sporttasche finde ich zu klein, falls feste Turnschuhe transportiert werden sollen. Meine Tochter hat hierfür einen Extra-Rucksack.

      Da bei dem von uns zuerst gekauften Modell die Laschen der Federtasche rissen habe ich mich an derdiedas, oder besser gesagt Scout als Hersteller, gewendet und von diesem ein völlig neues Ranzen-Set nach Wunsch bekommen. Das war ein ganz toller Kontakt und Service.

      Insgesamt ist derdiedas auch weich wie ein Rucksack. Ich finde ihn recht stabil und er steht auch sehr gut und kippt nicht ständig um.

      Den Beckengurt schließt meine Tochter nur selten. Ein besonders schlechter Sitz ist mir aber nicht aufgefallen. Sie ist aber auch nur auf Kurzstrecke unterwegs.

      Ein weiterer Vorteil: Ergobag tragen hier 50% der Kinder. Ihrer fällt dadurch auf und sie findet ihn schneller. Sie ist noch nie mit dem falschen nach Hause gekommen.

Top Diskussionen anzeigen