Kommunionsanzug ?

    • (1) 01.12.17 - 13:31

      Neu oder gebraucht und was würdet ihr für einen gebrauchten ausgeben ? Die Anzüge die uns gefallen werden zum Teil nur 20€ -30€ unter NP angeboten Bekommt man wirklich noch so viel dafür ? Das kommunionkleid meiner Tochter habe ich quasi verschenkt 25€ habe ich nur dafür bekommen obwohl es sehr teuer war deswegen wollte ich den Anzug jetzt auch gebraucht kaufen .

      • (2) 01.12.17 - 15:05

        Ich wollte ihn auch erst gebraucht kaufen. Letztendlich haben wir doch einen neuen gekauft und haben für das komplette Outfit ca. 120 Euro gezahlt.

        Bekleidung war von C&A. Hose war keine typische Anzughose, sondern eine schicke Baumwollhose die er auch später nochmal angezogen hat. Hemd war in creme-farben und der Blazer war auch separat gekauft. Ich fand eine Fliege ganz toll, er wollte aber eine Krawatte. ;-)
        Schuhe von Deichmann.

        Einen kompletten Anzug konnten wir sowieso nicht nehmen, da er in jedem Teil eine andere Größe brauchte. #augen

        • (3) 02.12.17 - 09:10

          Naja,
          wenn man einen Anzug möchte und man benötigt unterschiedliche Größen, ist so etwas in einem guten Fachgeschäft durchaus zu bekommen.
          LG
          Elsa01

          • (4) 02.12.17 - 10:33

            Aber gewiss nicht für 120€ für das komplette Outfit! Ich meine herauszulesen, dass es der Posterin auch darum ging und auch darum, die Hose öfter mal tragen zu können statt nur zur Kommunion.

            • (5) 02.12.17 - 13:03

              Man muss halt wissen, was man will. Gut sitzende Kleidung kostet bei Kindern halt genauso wie bei uns Großen.
              Und den Anzug kann man doch eher weitertragen als ein Kleid. Unser Großer hat seinen Anzug bestimmt 10mal angehabt, alleine zu 5 Anlässen, wo er ihn als Kommunionkind tragen musste. Alles andere war rein privat und freiwillig von ihm. Allerdings hat er dann auch mal die Krawatte weggelassen und das ein bisschen lässiger getragen. Und auch unser Kleiner wird seinen Anzug sicherlich noch weitertragen, wenn es passt.

              • (6) 02.12.17 - 16:23

                10 Mal??? Wächst dein Kind nicht?? #schock

                Mein Sohn konnte den Anzug genau zwei Mal tragen. Zur Kommunion und am nächsten Tag zum Dank-Gottesdienst.
                Ich frage mich auch, zu welchen Anlässen man einem Kind einen Anzug anzieht? Noch nicht mal zu einer Hochzeit würde ich ihm das antun. #rofl

                • (7) 02.12.17 - 21:01

                  Erstmal habe ich meinem Sohn den Anzug nicht angezogen, er war mit 9 Jahren durchaus in der Lage, sich selbst anzuziehen.
                  Dann wächst auch mein Sohn, klar. Aber von der Kommunion bis Mitte Juli, wo er den Anzug das letzte Mal anhatte, passte er bzw. hat der Schneider den Saum an der Hose komplett rausgelassen. Danach ging dann aber nichts mehr.
                  Und: mein Sohn hat, außerhalb der kirchlichen Anlässen, den Anzug freiwillig angezogen. Er hat sich schon immer gerne in Schale geschmissen und da wir Anlässe hatten, wo der Anzug passte, fragte er jedesmal, ob er denn seinen Anzug anziehend dürfte. Klar, wir haben uns ja gefreut, dass er ihn so oft angezogen hat.
                  Und alleine für die kirchlichen Angelegenheiten, also Kommunionsonntag und -montag (da hat er ihn auch nachmittags noch zum Nachbarschaftskaffee angehabt), Maiandacht, Fronleichnamsprozessionund Patronatsprozession hat er ihn ja schon oft angehabt. Dazu kamen Besuche von zwei Konzerten und er hat ihn auch tatsächlich gelegentlich zum Sonntagsgottesdienst angezogen. Alles auf eigenen Wunsch.
                  Aber da auch bei uns schon viele Kommunionkinder nach der Dankmesse nicht mehr zur Kirche gehen und die Prozessionen einfach schwänzen, lohnt sich ein teurer Anzug dann sicherlich nicht. Hier bei uns setzt sich leider auch immer mehr durch, dass die Kommunion ein "super Event" ist, wo man leider vorher noch zur Kirche gehen muss, bevor die Party in einer tollen Location starten kann .....

                  (8) 04.12.17 - 18:03

                  Hallo!

                  Bei uns sollen alle Kommunionkinder zur Bittprozession an Himmelfahrt und zur Fronleichnamsprozession in ihrem Kommunionoutfit mitgehen. Das wären dann schon zwei Anlässe innerhalb weniger Monate, wo der Anzug (oder auch das Kleid bei den Mädels) getragen würde.
                  Früher war es auch so, dass die Jungen ihre Kommunionanzüge sonntags im Gottesdienst getragen haben, das wäre heute durchaus auch noch ein passender Anlass. Aber mir ist natürlich bewusst, dass der Pfarrer den größten Teil der Kommunionkinder frühestens bei der Firmung wieder sieht. Allerdings frage ich mich, warum man sein Kind dann überhaupt zur Kommunion schickt, wenn man eh nicht in die Kirche geht - aber das ist eine andere Sache.

                  LG

                  • "Früher war es auch so, dass die Jungen ihre Kommunionanzüge sonntags im Gottesdienst getragen haben, das wäre heute durchaus auch noch ein passender Anlass"

                    Meinst du wirklich?

                    Abgesehen davon, dass ich eh keine Jungs in Anzügen mag, meine Söhne würden nie und niemals so was anziehen, um in die Kirche zu gehen.

                    Ich habe auch noch nie ein Kind im Anzug beim Gottesdienst gesehen (obwohl wir regelmäßig hingehen). Jugendliche am Weihnachten vielleicht

                    Meine Söhne weigern sich sogar ein Hems anzuziehen.

                    LG,
                    Natalia

      (10) 02.12.17 - 09:06

      Hallo,
      beide Söhne haben jeweils einen neuen Anzug bekommen. Ein gebrauchter wäre nicht in Frage gekommen.
      Zum einen sind die gebrauchten Anzüge oft schon so geändert worden, dass man es für das eigene Kind kaum passend bekommt. Zum anderen sind bei uns die Basare erst im Januar, wenn man dann nichts findet, ist die Auswahl an neuer Kleidung in den Fachgeschäften auch nur sehr gering (es seid enn, man geht nach C&A, aber da hat man auch keine Beratung). Und zum dritten war der Preis irrelevant. Man weiß seit der Taufe, dass das Kind ca. 9 Jahre später zur Kommunion geht und das diese Feier mit allen Drum und Dran schon etwas kostet. Da kann man entsprechend früh anfangen, Rücklagen zu bilden.
      Ach so, der Anzug des Großen hat damals 130,00 € gekostet zzgl. Hemd und Krawatte für ca. 50,00 €. Den Anzug habe ich für 50 € verkaufen können, Hemd und Krawatte haben wir noch. Unser Großer hatte seinen Anzug aber auch oft an, da es in dem Jahr diverse Möglichkeiten gab, sich in Schale zu schmeissen und er den Anzug auch gerne angezogen hat.
      Das Outfit des Kleinen hat mit Hemd und Krawatte rund 200,00 € gekostet und wartet jetzt auf seinen Einsatz.
      Beide Jungs durften sich das Outfit übrigens auch komplett alleine aussuchen. Die KInder müssen sich an ihrem großen Tag darin wohlfühlen. Ich hätte allerhöchstens mein Veto eingelegt, wenn es farbmäßig überhaupt nicht gepasst hätte.
      LG
      Elsa01

      (11) 02.12.17 - 16:11

      Ich weiß nicht, wo ihr zuhause seid, aber wenn möglich schaut euch doch beim C&A um. Da gibt es immer wieder sehr schöne Kleidung für relativ wenig Geld, eine Freundin von uns hat beispielsweise dort auch das Outfit für die Sponsion gekauft und hat elegant ausgesehen. Außerdem sind meines Erachtens die Zeiten, wo man sich wirklich tipp topp elegant anziehen muss, vorbei... also klar muss das gut aussehen, aber nicht zwingend zu klassisch.

      • (12) 02.12.17 - 16:25

        Da gebe ich dir Recht. In unserer Gruppe waren genau zwei Kinder im klassischen Anzug und ehrlich gesagt sah es aus, als würden sie auf eine Beerdigung gehen. #schwitz

        • (13) 02.12.17 - 20:18

          Ich finde auch Chino oder andere Stoffhose, Hemd, Sakko viel schöner und passender als so eine Miniversion eines Anzugs *örks*. Sowas kann man viel öfter tragen, auch die Einzelkomponenten #pro!

          • (14) 02.12.17 - 21:28

            Ich auch 😶

            Ich kann mit Jungs in Anzügen nicht viel anfangen. Zu keinem Anlass.

            Hier auch Chino, Hemd und Sakko (mir wäre hier fast eine schöne Strickjacke lieber, aber wir haben den Sakko vom Großen)

            Chino wurde echt lange angezogen. Der Große wächst echt langsam.

            LG,
            Natalia

    (15) 02.12.17 - 22:04

    Wir haben den Anzug neu gekauft, mit Weste und knalligem Hemd, damit es nicht ganz so steif wirkt mit passenden Converse Chucks zum Hemd. Beim großen ein knalliges grün, der kleine letztes Jahr in aqua.

    Ich glaube, das kommt sehr auf die Region an. Hier bei uns sind es eher wenige, die 'lässig' zur Kommunion gehen. Ein oder zwei sind immer mal in dunklen Jeans oder anderen Hosen/Oberteil Kombinationen dabei. Das fällt dann aber auch direkt auf, denn die meisten tragen tatsächlich einen Anzug, zumindest in den letzten paar Jahren.

    Mein Sohn hat seinen Kommunionanzug selbst ausgesucht, im Fachgeschäft für 200 € komplett mit Hemd und Krawatte (ohne Schuhe). Alle begleitenden Erwachsenen haben ein anderes Modell favorisiert, er wollte aber diesen - und hatte ihn erst gestern Abend zum Adventskonzert wieder an. Er passt noch immer sehr gut, trotz Wachstumsschub im Sommer, und hat noch Platz weil die Beine und Arme ausgelassen werden können.

    Da er ein klassisches Instrument spielt hat sich die Anschaffung des Anzugs bei uns wirklich absolut bezahlt gemacht. Er trug ihn bereits unzählige Male, zu Konzerten, Wettbewerben und anderen Auftritten und zieht ihn auch sehr gern an. Am liebsten tatsächlich in Komplettversion mit Sakko, Hemd und Krawatte. Selbst wenn er ihn mal nicht unbedingt tragen müsste, weil dunkle Hose und weißes Hemd reichen würden - er nimmt lieber den Anzug.

    Das Kommunionkleid meiner Tochter konnte genau 3x getragen werden, zum jeweiligen kirchlichen Anlass. Da ich das aber nach ihren Wünschen selbst genäht hatte kam ein Verkauf nie infrage.

    Ich würde wirklich einfach das Kind fragen. Am wichtigsten ist doch, dass es sich an diesem Tag wohl fühlt. Wenn es Anzüge nicht mag und es ihm auch nichts ausmacht, wenn es möglicherweise aus der Masse heraussticht, dann soll er eben etwas anderes festliches anziehen! Für meinen Sohn war klar, dass er sich die Gelegenheit für seinen ersten Anzug auf keinen Fall nehmen lässt.
    Und falls es bei Euch einen Basar/Second Hand Angebot gibt, dann schaut doch einfach mal dort. Waren wir zuerst auch, haben für unser sehr schmales Kind aber leider nichts gefunden.

    lg
    murkel

Top Diskussionen anzeigen