Entscheidung (fast) gefallen für den YZEA Schulrucksack Pro!

    • (1) 08.01.18 - 21:12

      Wunderschönen guten Abend,

      erst einmal vielen Dank für Eure zahlreichen Antworten/Empfehlungen für Schulrucksäcke an weiterführenden Schulen.
      Heute waren wir in einem Fachgeschäft-Kira hat sich als allererstes den YZEA Pro Modell Chill ausgesucht, aufgesetzt und war für keinen anderen mehr zu begeistern😇!
      Der heimliche Favorit Coocazoo kam bei ihr gar nicht gut an und auch der Satch kam nicht an ihren YZEA ran!

      Jetzt liegt es nur an der Farbwahl-Chill oder Spicy😉!
      https://www.amazon.de/YZEA-Take-Easy-Schulrucksack-Trinkflasche/dp/B072R3914F/ref=sr_1_2?s=officeproduct&ie=UTF8&qid=1515442239&sr=1-2&keywords=YZEA+pro+chill


      https://www.amazon.de/Schulrucksack-Rucksack-636246-Adressanhänger-Bowatex/dp/B0777KXMWW/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1515442046&sr=8-2&keywords=YZEA+pro+pink+rot


      Hat jemand diesen Schulrucksack?Erfahrungen?

      Den kleineren Bruder Go fände ich besser, aber dieser ist Kira zu "rund"!

      Liebe Grüße, agrokate!

      • Hm, also unser Satch hat 3 € mehr gekostet und sieht im Grunde genauso aus.
        Ich dachte, dich schreckt der hohe Preis ab ;-)
        Kann man den denn am Rücken verstellen? Das kann man nämlich bei Satch, auch hat der einen (abnehmbaren) Beckengurt.
        Ansonsten kann ich dazu nichts sagen, kenne den nicht.
        Schau nur, dass du für den Preis auch was anständiges bekommst!

        • (3) 09.01.18 - 16:04

          Der Satch kostet im Allgemeinen schon 20-40 Euro mehr als der aus dem Link.
          Für No-Name finde ich den Rucksack aber tatsächlich auch teuer. (Oder ist das eine gute Marke und ich kenn sie einfach nicht ?#kratz )

          Allerdings muss ich sagen, dass der Satch nach 2,5 Jahren auch gut ramponiert aussieht. Bin nicht sicher ob sich das Geld letztendlich gelohnt hat.

          Toll verstellbar sind die Satch aber und diese Coocazoo auch... aber leider halt alle in dieser Preisklasse ...

          • Ich hab von der Marke eben auch noch nie was gehört und wenn ich schon so viel Geld ausgebe, dann wären es mir die 20 € mehr auch noch wert, wenn viele den empfehlen. Aber klar, kann ja jeder selbst entscheiden.
            Unser Satch sieht nach 1 Jahr noch aus wie neu, lediglich der Boden ist etwas schmutzig, aber das ist ja unvermeidbar ;-)

    (8) 09.01.18 - 15:53

    Für mich gab es schon beim Kindergartenrucksack und genauso wieder beim 1.-Klass-Schulpack genau eine Devise: Ab ins Geschäft und er durfte aussuchen, was ihm gefällt. Punkt aus Ende. Das ist das einzig wichtige an einem Schulpack. Mal ehrlich, an den meisten Schulen darf man die Bücher daheim lassen, die Schulpacks sind ALLE wesentlich ergonomischer als was wir früher hatten und 3 km Fußmarsch durch den tiefen Schnee braucht heut auch keiner mehr machen. Was soll jetzt an einem Schulpack so viel besser oder schlechter sein als an einem anderen? Man kanns auch echt übertreiben mit dem Perfektionismus.

    Ganz abgesehen davon würde ich SICHER nicht im Januar eine Tasche für September kaufen. Warum? 1. FALLS tatsächlich was kaputt geht, hast du ein 3/4 Jahr Garantiezeit verschenkt (war bei unseren Nachbarn so) und 2. ändert sich der Geschmack in dem Alter sehr schnell und plötzlich ist der Schulpack doch nicht mehr hip. Es gibt sie auch noch im Juli/August.

(14) 09.01.18 - 16:11

Hm...ein Kind, das von Tür zu Tür gefahren wird, da ist das sicher egal, da tut's auch 'ne Aldi-Tüte ;-). Meine Ältesten sind jeden Tag 4 km (2 hin, 2 zurück) gelaufen - bei Wind und Wetter, morgens im Dunkeln. Da fand ich es schon wichtig, dass sie einen gut sichtbaren, regendichten, ergonomischen Ranzen hatten. Klar, gefallen muss er auch, aber Passform fand ich unter den Voraussetzungen schon wichtig. Bücher und Hefte sind täglich mitgenommen worden, das Gewicht war teils nicht ohne. Da wurde der Ranzen automatisch richtig aufgesetzt inkl. Brustgurt (beide) und Beckengurt (Ranzen der Jüngeren). VG

  • (15) 09.01.18 - 18:04

    Also, bei uns fährt der Bus. Mit 2 km bist du schon hart an der Grenze, ab 3 km muss der Bus fahren auch in weiterführenden Schulen. Bei uns fuhren alle, die so weit hatten, mit dem Radl, Schulpack auf dem Gepäckträger. Weiß nicht. 2 km laufen find ich persönlich grenzwertig, wie gesagt, gibt ja auch ein Fahrrad.

    Sichtbar finde ich sehr wichtig, der meines Sohnes hat überall Lichter und blinkt. Aber da tut es notfalls auch ein Licht, das man an Jacke oder Ranzen montiert.

    • (16) 09.01.18 - 18:06

      Ach so, und die Mamas, die ihre Kinder 2 km laufen lassen, sind sicher nicht die, die hier im Internet ein riesen Fass aufmachen wegen Rucksack.

      • (17) 09.01.18 - 20:13

        Lol, you never know ;-)!
        Ganz genau genommen waren es 1950 m hin und 1950 m zurück. Eine Busfahrkarte gab es ab - tadaaaa - 2 km! In Klasse 1 war mir Fahrrad nicht so lieb, Roller wurde aber sehr bald genommen, im Herbst/Winter sind sie gelaufen. Jetzt in der weiterführenden Schule beträgt der Schulweg nur noch 5 Laufminuten, da ist mir das tatsächlich egal. Die Große würde gerne eine Schultertasche nehmen, hat aber zuviel zu schleppen, also bleibt's beim Dakine. Die Jüngere liebt ihren Satch. Schönen Abend für dich!

(18) 11.01.18 - 11:39

Yzea ist die neue Marke von McNeill! Also definitiv sehr gute Qualität!

Top Diskussionen anzeigen