FSK 12 Schule

    • (1) 31.01.18 - 18:24

      Hallo,

      kann mir jemand sagen, ob die FSK 12 Vorgabe auch innerhalb der Schule gilt? Oder ist das innerhalb des Unterrichts erlaubt, geköpfte Menschen oder ans Kreuz genagelte Körperteile zu zeigen?

      Achja, es geht hier um 10-11jährige...5. Klässler!

      Lg

          • Das habe ich mir auch schon öfters gedacht. Es lohnt sich jedenfalls mal die Hompage der FSK näher anzuschauen. Dort kann man zB. die Freigabebegründungen nachlesen.
            Von "Der Name der Rose" gibt es wohl 3 Varianten, zwei sind FSK 16 und eine FSK 12

      In Katholischen Schulen hängt in jedem Raum etwas ans Kreuz genageltes. ;-)

      Erst mal würde ich schauen, um welche Art der Darstellung es sich handelt.

      Und ja, natürlich sollten sich Lehrer auch an FSK halten. Wobei ich persönlich mit FSK 12 und einem 11jährigen Kind durchaus auch mal 5e gerade sein lassen würde.

      • Grundsätzlich gucke ich ja auch FSK 12 Filme mit meiner fast 11jährigen, aber halt nach eigenem Ermessen, was ja auch der Sinn des FSK12 ist.

        Der Film klang jetzt aber nicht wirklich nach etwas, was ich meiner 11jährigen zeigen würde. Zumal es in der Klasse Kinder gibt, die vor kurzem erst 10 geworden sind.

        • Ich kanns nicht beurteilen, ich kenne weder die Kinder noch weiß ich, um welchen Film es sich handelt.
          Insofern wäre vielleicht der Lehrer ein geeigneter Ansprechpartner, der wird sich ja etwas dabei gedacht haben (hoffentlich).

    Die Empfehlungen der FSK sind meines Wissens im öffentlichen Raum bindend. Jetzt müsste geklärt werden, ob die Schule öffentlicher Raum ist.

    (10) 31.01.18 - 20:58

    Hallo,

    FSK 12 darf nur von Erziehungsberechtigten herabgesetzt werden. Ohne die Erlaubnis der Eltern darf ein FSK 12 Film jüngeren Kindern nicht gezeigt werden.

    Gruß Sol

    Tatsächlich ist die FSK 12 die einzige Empfehlung die im Ermessen der Aufsichtsperson liegt. FSK 6, FSK 16 und FSK 18 sind bindend. Sprich, wenn du mit deinem 5jährigen Kind in einen FSK 6 Film willst oder mit deinem 15jährigen in einen FSK 16 Film, ist der Kinobetreiber eigentlich verpflichtet, die Kinder nicht einzulassen.

    Bei FSK 12 ist es anders, und zwar aus dem Grund, dass die Entwicklungsspanne zwischen 6 und 12 jährigen sehr groß ist. Wenn ein Film FSK12 ist, heißt das nicht zwangsläufig, dass 9jährige die Handlungen nicht verarbeiten können, sondern eher umgekehrt, dass eben 6jährige dies noch nicht können und der Film daher nicht FSK6 sein kann.

    Sinnvoll ist es, sich die Empfehlung der JMK (Jugendmedienkommission) anzusehen. Die haben auf ihrer HP die meisten Filme bewertet und machen viel differenziertere Altersangaben. Dort wird auch erläutert, was passiert und warum manche Szenen als bedenklich eingestuft werden. Ist ganz interessant, vor allem wenn man sich Filme nicht jedesmal im Vorfeld ansehen möchte, bevor die Kids die sehen...

    LG Svenja

    Freiwillige Selbstkontroll
    Freiwillig

    Ich glaube, da würde meine Tochter (in 1,5 Wochen 17) sogar noch rausgehen, weil sie sowas nicht anschauen mag.

    Ich weiß nicht, ob es erlaubt ist, würde aber meinem Kind mit auf den Weg geben, dass es von mir aus jederzeit den Klassenraum verlassen kann, wenn was gezeigt wird, was es ängstigt oder gruselt .

Top Diskussionen anzeigen