Wer hat ein Paidi Hoch- bzw Spielbett? Frage dazu :-)

    • (1) 24.02.18 - 21:22

      Hallo,#winke
      unser Sohn bekommt demnächst ein neues Zimmer und ein neues Bett. Er hat sich ein Spielbett von Paidi ausgesucht. 120 cm hoch. Später können wir es zum Kojenbett umbauen#pro
      Jetzt gibt es dazu 2 Lattenroste. Einen Standard für ca. 80 € und eine Comfort für ca. 150€! Der Comfort hat mehr Latten ist irgendwie verstellbar!
      Die Dame im Möbelhaus hat gemeint, wir "müssen" unbedingt den Comfort nehmen, im Heft von Paidi steht aber es gehen beide.#gruebel
      Jetzt meine Frage. Hat hier jemand so ein Bett und welchen Lattenrost habt ihr dazu genommen?
      Sind die Mehrkosten von 70€ nötig? Möchte nicht am falschen Ende sparen ;-) Mein Sohn ist ein zartes Kind ;-)
      Freue mich auf Antworten!
      Gruss Aprilmama

      • Hallo!
        Meine Tochter hat seit ein paar Jahren das Paidi Sophia.
        Im Möbelhaus wollte man uns auch ein extra Lattenrost verkaufen, aber wir haben ein schon vorhandenes in der Größe 90x200 genommen und es passt perfekt.
        Ein verstellbares Lattenrost (also Kopf- und Fußteil verstellbar) halte ich für übertrieben in dem Alter.

        Na wenn ich bedenke, dass der Standard-Lattenrost in jedem Baumarkt deutlich preiswerter zu haben ist...
        Ich habe bei den Kindern den einfachen Lattenrost und wir haben im Schlafzimmer den verstellbaren. Ich würde für Kinder immer den einfachen Lattenrost empfehlen. Die springen doch eh auf dem Bett herum. Irgendwann gibt der Lattenrost nach - egal ob Comfort oder Standard. Die Standard Lattenroste sind deutlich einfacher zu wechseln.

        Hi!
        Wir haben bei beiden Kindern ein ordentliches, aber relativ einfaches Lattenrost. 1x Paidi, 1x Bettenhaus. Warum soll das normale Lattenrost nicht gehen? Hat sie eine Begründung gelifert?
        Aber warum nur 120cm hoch? Ist das Zimmer so klein, daß der Stauraum gebraucht wird? Die 155- Besitzer im Umfeld haben nach relativ kurzer Zeit den Raum unterm Bett wenig benutzt weil es so niedrig ist. Meine Kinder haben / hatten direkt 183 und da kann auch Mutter bequen drunter sitzen, es passt ein Sofa drunter, die Kinder können entspannt mit Freiraum nach oben stehen.
        LG,
        Hermiene

        • Die Begründung ist vermutlich Geld verdienen #augen
          Kostet ja deutlich mehr als einfaches normales aus dem Bettengeschäft ;-)
          Und bei dem Standard muss man angeblich eine bestimme Matratze verwenden#rofl

          Ein höheres geht nicht wegen der Deckenhöhe. Es ist im Dachgeschoss. Er hat in seinem jetzigen Zimmer ein tolles Tau Bett. Aber das passt oben nicht und somit erbt es der Bruder. Ich wollte eigentlich das er gleich ein flaches Bett bekommt, aber da gab es bittere Tränen. Er möchte was wo mal jemand unten schlafen kann und man eine Höhle bauen kann. Also ist das 1,20 ein Kompromiss. Denke mit 10/11 ist das Hochbett Thema dann eh erledigt. Aber dann kann er wenigstens das Bett als Kojenbett weiter nutzen...
          Gruss Aprilmama

          • Wenn die Deckenhöhe so knapp ist geht natürlich kein hohes Bett.
            Wenn die Dame keine Argumente liefert gehts scheinbar nur ums Geld.
            Bei uns haben beide Kinder KEINE Paidi-Matratze und es ist kein Problem mit einem normalen Rost.
            Wenn ihr kein Spezialrost habt sollte es passen. Zur Not kann man auch schnell noch eins beim PSSST oder IKEA holen.
            LG,
            Hermiene

      Hallo

      Wir haben ein sehr ähnliches Bett von Paidi. Lattenrost und Matratze aus dem Bettengeschäft. Dort wurde uns ein nicht verstellbares, ziemlich schlichtes Rost für die Kinder empfohlen. Durch das geringe Gewicht wären die Verstellmöglichkeiten überflüssig. Es passt jeder Handelsübliche Rost in das Paidi. Unser Bett hat eine Breite von 90cm. In 100cm wurde es uns nicht angeboten.

      Lg

      Hallo,
      unsere Tochter hat seit 5,5 Jahren Paidi Biancomo. Einfacher Latenrost, alles bestens. Wir haben vor 2 Monaten auch für unseren Sohn ein Paidi - Zimmer (Fleximo) gekauft, sind bei normalem Lattenrost geblieben. Allerdings haben wir nicht mehr die Originalmatratze geholt. Die von der Tochter war total durchgelegen, wir mussten sie austauschen. Haben für beide Kinder je eine no-name Kaltschaummatratze geholt. Ich weiß nicht, ob es am Lattenrost lag, Fliegengewicht der Tochter kann jedenfalls nicht die Ursache dafür gewesen sein.

      LG,

      A.

      • Hallo und danke für die Antwort. Habt ihr den einfachen Lattenrost von Paidi oder einen ganz anderen?
        Gruss
        Aprilmama

        • Hallo, wir haben den einfachen von Paidi, bei beiden Kindern. Bis auf die Matratze kann ich die Möbeln absolut empfehlen, sie sind kindgerecht, pflegeleicht und robust. Das Zimmer bei der Tochter sieht auch nach 5 Jahren Nutzung wie neu aus. Und, falls Ihr selbst aufbauen wollt, es geht total einfach.

          LG

      (12) 25.02.18 - 14:57

      Hallo,
      die Originalmatrazen sind wirklich nur für ein sehr geringes Gewicht ausgelegt. Mehr schaffen die nicht. Bei einer Mehrbelastung durch mehrere Kinder im Bett oder etwas wilderes Spielen geht das schon schief.

      Wir haben auch ein Paidi-Kinderzimmer. Die Möbel sind wirklich top. Die Qualität von damals war unschlagbar. Das Zimmer ist heute 12 Jahre alt und hat 3 Umzüge hinter sich. Den Lattenrost jedoch konnte man vergessen und die Matratze genauso. Ist aber ok, mir ging es ja um die Möbel.

Wir hatten auch Paidi. Comfort war die Verstellung der Latten. Ehrlich gesagt, haben wir das gar nicht gemacht. Einmal eingestellt und gut. Mann kann und muss nicht und überhaupt, bei so einem Verkaufsgespräch würde ich mir das 3 x überlegen, ob ich dort kaufe. Paidi gibt es schließlich überall und überall gibts %.
Übringens hatten wir das Flexa mit runder Rutsche ca. 1500 EUR damals. Wir haben uns das auch toll vorgestellt, später umbaubar etc.....
Nö, unser ist jetzt 12 und hat ein ganz anderes Bett.

Hallo,

meine Tochter hat auch ein Paidi-Bett (Varietta). Lattenrost und Matratze sind aber nicht von Paidi, das war/ist kein Problem.

Meine Tochter ist übrigens schon 14 und hat das Bett mit 2 Jahren bekommen. Bis zum Auszug gibt's auch kein neues. #pro (Matratzen tauschen wir allerdings grundsätzlich alle paar Jahre aus... Lattenroste bei Bedarf). Sie hatte es zuerst als halbhohes Bett mit Rutschenturm, nach unserem Umzug in eine Wohnung mit höheren Räumen als Hochbett nur mit Leiter. Den anderen Umbausatz konnte ich günstig über eine Kleinanzeige bekommen. Ich dachte, dass sie aus dem Hochbett-Alter irgendwann mal rauswächst (dann würden wir es natürlich wieder umbauen), aber sie findet es immer noch so gut. Darunter steht ihre Kommode sowie ihr "Chill-Sessel".

Viele Spaß Deinem Sohn mit dem neuen Bett,
H.

Top Diskussionen anzeigen