Essen für Einschulungsfeier

    • (1) 20.03.18 - 10:36

      Hallihallo meine lieben Mit-Mamis,

      wir haben uns gestern mal an die Einladungsliste für die Einschulungsfeier unsere Tochter im Sommer gesetzt. 44 + 1 Kleinkind. Puuh... furchtbar große PatchworkFamilie 🙈


      Da stellt sich bei mir die Frage - was essen!?

      Wir werden wohl ganz entspannt im Garten feiern. Grillen wäre schön, aber für so viele Personen ist das nicht wirklich gut machbar.

      Daher wird es wohl auf ein Buffet (vom Caterer?) hinauslaufen.

      Habt ihr Ideen, was genau wir servieren könnten? Mitte August ist es (hfftl) ziemlich warm, also evtl nichts, was bei der Hitze schnell hinüber ist...
      Was gab es bei euren Einschulungsfeiern?
      Was würdet ihr gerne essen?

      Ich bin absolut unkreativ 🙈

      • Hallo,

        bei uns waren es ca. 20 Personen (inkl. 2 Kindern). Wir haben gegrillt, zuerst haben die Kinder was bekommen und dann eben die Erwachsenen, die meist noch vom Kuchen satt waren ;-). Hat super geklappt. Wir hatten letztes Jahr Einschulung und was das Wetter angeht, hatten wir alles, aber keine Hitze #zitter. Es war relativ windig, aber zum Glück trocken. Man kann sich auf das Wetter leider nicht mehr verlassen, so nach dem Motto: ach im August ist es doch schön.

        Bei eurer Personenzahl könnte man das durchaus auch machen. Es essen ja eh nie alle gleichzeitig, zumindest bei uns nicht ;-). Salate kann man machen, die könnte man auch bitten andere zubereiten zu lassen.

        Gut wäre es, wenn ihr einen Plan B habt. also z.B. ihr grillt und falls das Wetter doch nicht so gut wird, könntet ihr auch drin essen. Das wäre bei uns gerade so gegangen, aufgrund der Personenzahl.

        Catering ist natürlich toll, aber eben auch teuer. Ansonsten kann man auch einen großen Topf Suppe vorkochen und dann Brot dazu reichen und 2-3 Salate etc., also schnell zubereitetes Fingerfood, wo eure Gäste evtl. auch was übernehmen könnten.

        Lg Annika

        Solche großen Einschulungsfeiern kenne ich nicht. Bei uns waren nur die Großeltern plus Patentante da. Reicht völlig, wie ich finde, aber das ist ja Geschmackssache.
        Grillen funktioniert bei dieser Gästeanzahl nicht, außer, ihr habt 4 verschiedene Grills und mehrere "Grillmeister". Mehr Streß als alles andere...
        Bei 44 Personen würde ich entweder eine "Mitbringparty" draus machen, also jeder der Gäste bringt Kuchen/Salate/kalte Platten etc. mit oder aber einen Caterer beauftragen. Ohne euer Budget zu kennen, kann man da kaum Vorschläge machen.

        Huhu,

        ich habe schon 2 verschiedene Einschulungsfeiern hinter mir. Auf der von meinem Großen waren wir ca. 30 Leute, bei meiner Mutti im Garten. Kuchen haben die Omas und ich gebacken, Abends gabs von ikea hot dogs, kann man dort als 20er Pakete kaufen. Die Kinder fanden das toll. Dazu wurde noch gegrillt und die Omas und ich hatten verschiedene Salate gemacht (Kartoffel, Nudel, Grün). Dazu noch bissel Kleinkram (Baguette, aufegschnittenes Gemüse,...).

        Bei der Einschulungsfeier von meiner Großen waren wir seeehr viele Leute, weil der Große der Freundin meines Ex-Mannes (ja, auch Patchwork) auch Einschulung hatte. Haben wir kurzerhand zusammengelegt. Ich meine, wir waren so an die 70 Leute. Kuchen haben viele Gäste mitgebracht, natürlich auch wieder die Omas, wir Mamas, aber auch einige Freunde. Abends gabs Gulaschkanone. Die haben wir mitsamt Koch/Ausschenker angemietet. Er hatte Nudeln, Gulasch und ne einfach Suppe (Erbse oder Tomate, weiß nicht mehr genau) dabei + Brötchen. Von einer Salatbar bei uns in der Stadt hatten wir noch 4 große Salate bestellt (die Freundin meines Ex-Mannes ist mit der Inhaberin bekannt). Dazu gabs dann noch ein paar Kleinugkeiten (Obst, Gemüse), was wir selber noch vorbereitet haben.

        Je mehr Leute kommen, umso mehr muss man outsourcen ;-) Bei uns haben zum Glück die Großeltern und Freunde was mitgebracht. Die Gulaschkanone haben wir natürlich bezahlen müssen, aber bei einer gewissen Anzahl Leute kann man nicht mehr alles selber machen.

        Buffet vom Caterer ist bei einer großen Anzahl Leute schon gut, kann aber eben auch schnell sehr teuer werden.

        LG

      • Warum nicht grillen?
        Es gibt doch bestimmt welche, die einen nicht zu sperrigen Grill (z.B Webergrill) haben in eurer Familie.....den er mitbringen könnte.
        Wir haben einen Smoker und einen fahrbaren rechteckigen Grill , der bei größerer Gesellschaft dazugenommen wird.
        Bei uns grillen immer 2-3 Personen (Männerunde#koch) zusammen.

        Hallo,
        ich frage mich immer wieder, warum man die Einschlung so groß feiert. Was macht man denn dann, wenn das Kind 18 wird#gruebel?
        Naja, darum geht es aber auch nicht.
        Bei uns gab es nach der Einschulung in der Schule (bei der nur mein Mann und ich dabei waren), mittags Gulasch. Das hatte ich tags vorher vorbereitet.
        Nachmittags kamen dann die Gäste, Großeltern und Paten. Bei jedem Kind waren wir ca. 12 Personen. Es gab Torte und für abends hatte ich eine Schlemmerpfanne vorbereitet.
        Bei Deiner riesigen Personenzahl würde ich von Grillen absehen. Das wäre mir persönlich zu aufwändig. Ich würde mir ggf. vom Metzger kalte Platten machen lassen mit Schnitzeln, Frikadellen, evtl. eine Käseplatte, Brotkorb. So was in der Richtung halt. Und bei den Gästen mal nachfragen, wer einen Salat o.ä. mitbringen kann.
        LG
        Elsa01

        • Bei uns ist es absolut üblich, groß zu feiern. Bei meiner Einschulung 1991 gabs auch schon ne große Feier. Verwandtschaftsmäßig waren da am weitesten entfernt die Cousinen meiner Mutter und meines Vaters + Familie mit dabei. Waren insgesamt auch so an die 30 Leute. Vielleicht ist das so ein "Ossi-Ding" #kratz #huepf
          Bei uns findet die Einschulung auch immer samstags statt.

          Jugendweihe wird nochmal genauso ne Sause. Der 18. Geburtstag dafür eher weniger. Der wird wohl in Familie genauso gefeiert, wie sonst, aber da werden die kinder sicher mit den Freunden ne große Party machen.

          • Nee, das ist auch kein Ossi-Ding. Ich komme aus dem Osten und kennen keinen, bei dem die Einschulung so groß gefeiert wurde/wird. Großeltern und vielleicht ne enge (Paten)tante plus Onkel werden eingeladen und das war´s meistens.
            Die Cousinen der Mutter... puh, also so entfernte Verwandtschaft war nichtmal auf unserer Hochzeit dabei.
            Ich glaube, dass ist nur in ganz bestimmten Gegenden (Thüringen? Sachsen?) üblich, solche riesigen Feiern zu veranstalten.

            • Und ich bin im Westen Niedersachsens aufgewachsen (also 50km von der holländischen Grenze entfernt!), und da wird seit den 90ger Jahren die Einschulung auch riesig gefeiert. Da sind dann bei einer maximal 2zügigen (meistens kann gerade so geteilt werden) ca. 500 Leute in der Schule! Was nachmittags noch so dazu kommt, möchte ich gar nicht wissen!

              LG

        (10) 20.03.18 - 16:14

        Und ich Frage mich, warum man andere Sitten und Bräuche immer so herabwürdigen muss?

        (11) 20.03.18 - 18:44

        Das ist, gerade in den neuen Bundesländern, so üblich. Ich wohne in Thüringen und hier ist die Einschulung immer samstags. Zuerst ist eine offizielle Feierstunde mit Programm usw. und die Kinder bekommen ihre Schultüten. Anschließend wird mit der Verwandtschaft gefeiert. Großeltern, ggf. Urgroßeltern, Tanten, Onkel, Cousins, Cousinen. Hier ist der offizielle Teil immer gegen 13:30 und geht bis 15:00 Uhr. Danach Fotos machen etc. Anschließend gibt es Kaffee und Kuchen und abends Abendessen.
        Ich habe letztes Jahr das 3. Kind eingeschult und fand es jedesmal total bescheuert, dass so ein Hype gemacht wird. In unserer Familie kommen wir in der Konstellation zu jedem Feiertag und Geburtstag zusammen. Es war also nicht so außergewöhnlich. Ich habe auch selbst gekocht fürs Abendessen. Also quasi wie zu Geburtstagen auch. Aber der Großteil der Eltern hat das hier aufgezogen wie eine Kommunion oder Konfirmation. Da werden Restaurants gebucht etc.

        • Selbst die Kommunion wird in unserer Familie nicht so groß gefeiert. Es geht schließlich um das Sakrament und nicht ein riesen Event (obwohl ich da besonders in diesem Jahr bei den anderen Müttern echt ins Zweifeln komme..#gruebel..)
          Wir sind bei unserem Jüngsten jetzt in diesem Jahr 14 Personen (bei dem Großen damals waren wir 15 Personen).. Es kommen die engste Familie (also Großeltern und Tante und Onkel) und die Paten des Kindes. Also im Prinzip die gleiche Gesellschaft, wie auf seinem Geburtstag. Seinen Vetter und seine Cousine haben wir jetzt noch nichtmals mehr eingeladen. Er kennt die beiden sowieso nicht.

    kaufe brötchen und Zubehör und grillt Burger.

    natürlich kann man mit so vielen Leuten gut grillen... -- vor allen dingen, wenn jeder einen Salat mitbringt....

    (14) 20.03.18 - 11:27

    Meine Große hat sich Brötchen mit Mett gewünscht. Dazu habe ich Salate gehabt.
    Mein Mittlerer wollte HotDogs.

    Danke für eure Vorschläge 😊
    Kommt alles schon mal auf die Liste...

    Ich würde auch lieber kleiner feiern, aber da kurz vorher ihr Geburtstag schon relativ klein ausfällt, wird die Einschulung "etwas" größer.
    Genaugenommen sind das auch "nur" Großeltern, Urgroßeltern (allerdings alles x3 bzw x6) und Onkel/Tanten mit Kindern.

Top Diskussionen anzeigen