Fehlergewichtung bei Vergleichsarbeit

    • (1) 13.04.18 - 23:56

      Hallo, es wäre nett, wenn einer mal hierzu seinen Rat oder Meinung geben könnte.

      Unser Sohn besucht 6. Klasse/Gym. und bekam heute seine Vergleichsarbeit in Deutsch zurück mit 2+. Er hatte zwei Fehler in seinem Diktat und Kleinigkeiten im Grammatikteil.
      Die Bewertung der Rechtschreibfehler in diesem Diktat wurden jedoch sehr unterschiedlich bewertet.

      Ein Kind bekam für 5 Fehler 10 Punkte Abzug, mein Sohn bekam für 2 Fehler - 8 Punkte, ein anderes Kind für 21 Fehler 64 Punkte abgezogen.
      Unser Kind teilte uns mit, das manche Kinder für 1 Fehler 1,2,3, oder 4 Punkte abgezogen bekamen. Dies sei auch mit den anderen so Lehrern abgesprochen.

      Meine Frage - Wie kann es sein, dass man unterschiedliche Punkte für ein Rechtschreibfehler im Diktat abgezogen werden?
      Der Lehrer hat im Diktat nicht angegeben, mit wieviel Punkten er jeden Fehler bewertet hat. Es gab nur eine mögliche Punktzahl von 70 Punkten und eingetragen wurde nur die erreichte Punktzahl - bei uns 62.

      Ich bin schon sehr erstaunt und frage mich, wie dann Vergleichsarbeiten aussagefähig sein sollen bei unterschiedlichen Fehlergewichtungen in Rechtschreibfehlern.
      Unser Sohn kommt sich dadurch absolut betrogen vor.

      Wäre nett, wenn hier jemand etwas dazu sagen könnte (auch gerne Lehrer), da ich hierzu selbst ratlos und sprachlos bin.
      Eigentlich kann man ja bei 2+ zufrieden sein, aber gerecht finde ich es nicht.

      Vielen Dank für die kommenden Antworten/Meinungen

      • Woher wollt ihr wissen, dass ihm für die 2 Rechtschreibfehler die 8 Punkte abgezogen wurde, wenn der Lehrer oim Diktat nicht angeben hat, mit wieviele Punkte er für die Fehler bewertet hat?
        In den 8 Pkt. Abzug kann ja auch inkl. deine erwähnten Kleinigkeiten , im Grammatikteil abgezogen sein.
        Wiederholungsfehler bei selben Wörter, werden nur auch einmal als Fehler bewertet.

        • Guten Morgen,
          es sind zwei Fehler und er hat von der Gesamtpunktzahl 8 vom Diktat abgezogen bekommen. Grammatikteil ist extra ausgewiesen. Es ist definitiv so.
          Wiederholungsfehler wurden hier nicht gemacht.
          Der Lehrer hat die Fehlergewichtung nicht angegeben. Daher ist es ja so kurios bei 5 Fehler 10 und bei 21 Fehler 64 abzuziehen. Er hat auch definitiv zu den Kinder gesagt, dass er 4,3,2 Punkte abgezogen hat.

      (4) 14.04.18 - 06:43

      Ungerecht wäre das Ganze nur, wenn zwei Kinder nämlich mit h schreiben würden und der eine dafür 4 Punkte abgezogen bekäme und der andere nur 2.
      Ausserdem: Wenn Dein Sohn Fehler in Grammatik und Rechtschreibung hatte und nur die Gesamtpunktzahl erfasst wurde, wie willst Du auf die Fehlergewichtung im Rechtschreibteil schliessen?
      Statt sich betrogen zu fühlen (dein Sohn), rat- und sprachlos zu sein (du), sollte vielleicht einer von Euch schlicht nachfragen?

      Grüsse
      BiDi

      • (5) 14.04.18 - 08:19

        Guten Morgen,
        ich gebe hier Recht, wir Mütter müssten uns hier zusammen setzten und jede Arbeit Wort für Wort) vergleichen. Das können wir aber nicht, da er hinter den Fehler nicht geschrieben hat, was er abgezogen hat. Wir können hier keine Rückschlüsse ziehen. Hier kann er sich ausreden wie er will und wir haben nichts greifbares.
        Außerdem hat er den Kindern genauesten gesagt, dass seine Fehlerbewertung so abgesprochen wäre mit den anderen Lehrern.
        Habe überlegt zum Rektor zu gehen und zu fragen ob dies rechtens wäre.

        • (6) 14.04.18 - 08:26

          Mach das! Ich glaube er wird sich über eine solche Betriebsnudel mit solchen Sorgen nur noch auf die Schenkel klopfen. Ich denke dass solche Art von unsusgelasteten Müttern und Vätern zu Verdruss im System führen

(15) 14.04.18 - 10:46

Hallo,

Danke für Deinen Beitrag.
Es war leider Freitagnachmittag, als er heim kam.
Nachfragen ist an dieser Schule nicht so gern gesehen.
Wahrscheinlich haben es einige Eltern zu übertrieben.
Auch wenn unser Kind höflich fragt, bekommt er Antworten, wie sie es auslegen wollen.
Man hat ja selbst in seiner eigenen Schulzeit das ein oder andere erlebt.
Aber irgendwie sind diese Lehrer alle genervt, selbst untereinander und jammern nur.

Ich wollte einfach mal wissen, ob so etwas schon einmal vorgekommen ist. Bin aber immernoch entsetzt darüber. 😬
Es ist ungerecht und zwar für die ganze Klasse. Meiner ist ja gut weggekommen.
Zum Glück bekommt er in der siebten Klasse einen neuen Lehrer.
😉👍🏻

  • (16) 14.04.18 - 10:58

    Was bin ich froh, dass der Schulbetrieb meines Kindes / Kinder nicht durch „passive Schüler“ Helikopter-Muddis gestört wird. Da gibt es 2x im Jahr Eltersprechtag und die überengagierten Eltern werden bei Rüxkfragen seitens der Lehrkräfte angesprochen. Es ist ja gruselig zu lesen wie sich hier eine „passive Schülerin“ an dem Noxhterfolg ihres Filius abarbeitet. Was passiert wenn es wirklich mal Probleme geben sollte. SEK, Petion oder UN Menschenrechtscharta bei einer 5?

    • (17) 14.04.18 - 11:57

      Ja, da hast du Glück mit deinen Elternsprechtage und mit deinen anderen Interessen. Unsere Elternsprechtage werden nach den Zeugnissen gesetzt. Wo betroffene Eltern, welche vielleicht keinen besonderen Schulabschluss haben, eh keine Chance mehr haben etwas zu ändern.
      Unser Lehrer ist dazu leider nicht bereit. Herzlichen Glückwunsch.

      Und Gott sei dank, dass ich nicht dazu gehöre, die abgeben müssen für die Versetzung und es ist schon schlimm genug, sich mal sich für eine Klasse einzusetzen. Und sich dann solche unqualifizierte Kommentare lesen muss, wie „Verdruss im System“.

      Du Must dich hier ja nicht beteiligen, aber es hat doch den Anschein, dass du genau dazu gehörst, sonst würdest du dich hier mit solchen Kommentaren eigentlich nicht beteiligen. Da es heute bei diesem schönem Wetter sicherlich etwas Besseres gibt. Aber vielleicht gehörst ja du auch zu den Gefrusteten ... egal auf welcher Seite.

      Und es ist ja wirklich schlimm, um Lösungen zu erfragen.
      Klar Entäuschungen sind da, die gehören zum Leben.
      Aber für 6 Klasse ist so etwas doch ein bisschen arg.
      Und wollte ich hier Zoff im System, was noch stärker zum Verdruss führt bei manchen Lehrern, dann würde ich es anders aufziehen!

      Unserem Sohn passiert nix, er ist ja Klassenbester.

      (18) 14.04.18 - 20:10

      Was mich interessiert: Hat dich eigentlich dein Mann verlassen, weil du so verbittert bist, oder warum bist du seit ein paar Monaten immer alleinerziehend mit deinen Nicks?

      Gibt es bei den Domspatzen keine engagierten Eltern? Würde mich wundern...

      • (19) 14.04.18 - 20:13

        Nein, da muss ich dich enttäuschen. Vermutlich schreibst du mit deinen Rundumschlag gegen Gott und der Welt von dir und deinem Umfeld. Darfst mir gerne eine PN schicken

        • (20) 14.04.18 - 20:48

          ? Kann dir leider nicht folgen, dein Satz ergibt keinen Sinn.
          Aber nichts läge mir ferner, als dir eine PN zu schreiben.
          Ich dachte nur gerade bei mir, da du hier so nett ausgeteilt hast, wollte ich auch gerne etwas zurückgeben.
          Bin jetzt auch wieder raus, ich habe kein Interesse an einem Dialog mit dir.

(21) 14.04.18 - 06:45

Hallo,
Es ist genau vorgegeben, wie korrigiert werden muss, daher wird das Vorgehen schon richtig sein.
Du könntest aber natürlich trotzdem nachfragen, Wie korrigiert wurde, aber es ist mit Sicherheit nicht Willkür Seitens des Lehrers, das KM schickt die entsprechenden Vorgaben.

LG
Delfinchen

(22) 14.04.18 - 06:48

Guten Morgen, da dich dies do bewegt, empfehle ich dir das KUMI anzusprechen, zumindest aber mit der Lehrerin zu sprechen. Am besten ist es, dass anzunehmen wie es ist. Ansonsten muss man vermuten, dass du jedes Mal ganz unruhig wirst und auf der Matte stehst

(23) 14.04.18 - 07:41

"Bei uns"-ernsthaft? Helikoptermutter? Wenn es deinem Sohn so beschäftigt würde ich ihn dazu ermutigen bei der Lehrerin nachzufragen.

Bei Vera ist vorgegeben, wann was richtig ist und wie viele Punkte es dafür gibt. Der Lehrer wertet es meist online aus.

Schau mal auf die Seite des Kultusministeriums deines Bundeslandes.

Ich kenne bei uns nur Vera3 und Vera8.

  • Hallo,
    Danke für Dein Beitrag. Es ist kein VERA...
    Es ist eine Vergleichsarbeit aller 6. Klassen an diesem Gymnasium.
    Daher glaube ich, dass diese Sache irgendwie intern geregelt wurde, da es jetzt in dieser Woche darüber eine Besprechung gab. Und wenn ich mir das Ganze so anschaue mit den Arbeiten...
    Der Lehrer hat sich aufgeregt bei den Schülern, da wir so schlecht (als schlechteste Klasse) abgeschnitten haben.
    Unser hat die drittbeste Arbeit, aber irgendwie hat es den Geschmack, dass hier gemauschelt wird.
    Da er selbst nicht mit den Eltern redet ( was ich auch bei manchen verstehen kann), werden sie ihn steinigen am anstehenden Elternabend.

    Danke 😉

Top Diskussionen anzeigen