"Strafarbeiten"

    • (1) 16.05.18 - 04:16
      Inaktiv

      Ich habe mal eine Frage an euch. Wie wird bei euch in der Schule "Fehlverhalten" geahndet?

      • (2) 16.05.18 - 05:12

        Hallo,
        Kommt aufs Vergehen an.

        LG
        Delfinchen

        (3) 16.05.18 - 06:36

        Hallo, vor die Türe gehen oder zu Hause eine Strafarbeit schreiben. Grundschule.
        LG

        Ach, bei uns an der GS waren manche Lehrer "kreativ"!
        Von draussen sitzen, über Strafarbeit ging es bis Kollektivstrafen und sogar Sportausfall für die ganze Klasse (wohl bemerkt wegen ein oder zwei lauten Kindern)!
        Viele Eltern haben das hingenommen, andere haben was gesagt.
        An Kollektivstrafen (schriftlich und daheim zu erledigen) haben meine Kinder sich nicht beteiligt sofern klar war, dass der Auslöser zwei Rabauken waren.

        Sportausfall kam der Lehrerin immer sehr gelegen, sie hatte nämlich keine Lust Sport zu geben.

        Soviel Ignoranz der Kinder gegenüber gab es jedoch nur in der Grundschule, auf der Realschule oder dem Gymnasium meiner Kinder wurden die Kinder dann endlich als Schüler und nicht als lästiges Übel anerkannt.
        ( Achso, ich meine damit nicht alle Lehrer der Grundschule, die Meisten waren super lieb und in der Lage zwischen Störenfried und normalem Schüler zu unterscheiden und selbst dem Störenfried normal gegenüber zu treten.)

        Mona

        • "Sportausfall kam der Lehrerin immer sehr gelegen, sie hatte nämlich keine Lust Sport zu geben".

          Woher weißt du das? Warst du dabei? Hat sie dir das erzählt? Oder hast du es "nur" gehört? #schein

          • Ja, das war ganz offen von ihr ausgesprochen!
            Sie hat mit dieser Klasse keine Lust auf Sport! Wenn die Kinder also nicht spuren, und zwar alle, dann fällt das aus!
            Das hat sie ein paarmal so durchgezogen. Die Klasse muss sich zum Beispiel nach der Pause in Zweierreihen an der Pausentür anstellen. Klappt das nicht und hat nur einer aus der Reihe getanzt hat sie den drauf folgenden Sport Unterricht durch Mathe oder ähnliches ersetzt!

            Bis dann ein paar Eltern Mal zur Schulleitung gegangen sind, denn Sport gehört ebenso zum Unterricht wie Mathe oder Deutsch!

            Diese Frau war unmöglich und hat auch nur diese eine Klasse gehabt bis sie wechseln musste. Im Nachhinein haben wir gehört dass das schon die dritte Schule war bei der sie nur kurz war...

            Also ja, ich weiß es direkt aus ihrem Mund und nicht von Kindern oder anderen dahererzählt !

            • (7) 16.05.18 - 12:30

              Die Klassenlehrerin und Sportlehrerin unserer Kids war auch kreativ....hat sich mit dem Handy auf einem Hocker in die Sporthalle gesetzt und hat Anweisungen gegeben, danach war sie nicht mehr ansprechbar, hat gesurft, telefoniert, Musik gehört.

              Als in der 3. Klasse eine neue Lehrerin kam, haben die kids einen Hocker hingestellt....äh, alle waren überrascht, das die Lehrerin mitmacht.

              Ausfall war auch immer die erste Strafe für alle Kids....Zum Thema "Kinder bewegen sich nicht mehr"#rofl

      (8) 16.05.18 - 07:12

      auf der weiterführenden Schule wurde sich bei uns in der Klasse endlich über Kollektivstrafen beschwert und ich hoffe abgeschafft.

      Dann gibt es Kinder, die sich heulend aus den Strafarbeiten retten, wohlgemerkt 6. Klasse.

      Es gibt Lehrer, die schmeissen nur um sich, teils ziemlich ungerecht und dann gibt es Lehrer, die kennen ihre Pappenheimer und streuen die Arbeiten punktuell.

      Mein Sohn ist recht ruhig und hatte letztens zum Nachbarn gesagt "sei ruhig, du störst mich" ( zum Klassenkasper) und sollte dann echt eine lange Strafarbeit machen....sinnloses Abschreiben aus dem Buch. Haben uns geweigert, weil die Mitschüler um ihn herum sagten, das sie das ungerecht fanden und sich auch beim Lehrer für ihn eingesetzt haben, aber der nichts hören wollte.

      Strafarbeiten schaut der klassenlehrer nicht wirklich an....teils bei Kollektivstrafen, durften sie diese auch schon gleich in den Mülleimer werfen. Und ehrlich, warum sollen Kinder 1 Std. an einer Strafarbeit sitzen und der Lehrer schaut es nicht an....

      Strafarbeiten, die wirklich punktuell an Schüler gerichtet sind, die angeschaut werden und die noch sinnvoll sind (Mathe Aufgaben lösen, Referat halten, etc.) oder auch Nachsitzen, weil trotz vieler Ermahnung etwas nicht klappt....OK

      (9) 16.05.18 - 07:26

      Hallo,

      kommt auf das Vergehen an. In der Grundschule gibt es nur eine Info an die Eltern. Am Gymnasium meiner Söhne sieht es schon anders aus. Schwere Vergehen führen zum Verweis. Beim Stören im Unterricht wird die Arbeit, die der betreffende Schüler gerade gemacht hat, eingesammelt und benotet. Sollen die Schüler Aufgaben erledigen und währenddessen schwatzt einer mit dem Nachbarn oder macht Blödsinn und nicht das was er soll, wird seine Arbeit eingesammelt. Da der Schüler seine Energie nicht in die Aufgabe gesteckt hat, erfolgt die entsprechende Leistungsbewertung. Eine andere Art der Konsequenz, ist die mündliche Leistungskontrolle in der nächsten Stunde. Hat ein Schüler gestört oder war geistig nicht anwesend, wird der Stoff der letzten Stunde mündlich abgefragt und benotet. Auch hier kommt es blöd wenn man nicht aufgepasst hat. Kollektivstrafen gibt es hier nicht. Was schon vorkam, wenn mehrere sich wie die Axt im Walde aufführten, dass der Lehrer sagte: "Zettel raus, Test." Der wurde dann aber nur bei den Störenfrieden gewertet. Es sei denn, jemand hatte eine gute Note, die würde dann natürlich auch eingetragen. Ich finde diese Art von Konsequenzen nicht schlecht. Auch mein Großer hat in Deutsch schon mal eine 6 gefangen. Er schwatzte ununterbrochen mit dem Nachbarn anstatt seine Aufgabe zu erledigen. Die Lehrerin wies darauf hin, dass sie einsammelt. Mein Sohn schien das nicht für voll zu nehmen. Ende vom Lied war eine glatte 6 weil er recht wenig zu Papier gebracht hat. Er hat daraus gelernt.

      LG
      Michaela

      (10) 16.05.18 - 07:58

      Keine Ahnung.
      Aber es kommt auch darauf an, welche Art "Fehlverhalten" du meinst. Mobbing? Raufen? Andere ärgern? Hausaufgaben vergessen? Material vergessen? Zu spät kommen? Schwätzen?
      Das sind ja sehr unterschiedliche Dinge...

      (11) 16.05.18 - 08:10

      In der Grundschule mussten die Kinder meist etwas abschreiben. Richtige Störenfriede wurden in eine andere Klasse gesetzt (wobei die andere Klasse da natürlich auch nicht begeistert war). Zum Nachsitzen hatte kein Lehrer Lust. Ziemlich ungeregelter Mist also... Das Ergebnis was dementsprechend...

      In den weiterführenden Schulen meiner Kinder ist das deutlich besser geregelt. Gerade bei meiner Tochter wird sehr streng gehandhabt, aber das System ist in beiden Schulen gleich.
      Vergessene Hausaufgaben o.ä. wird mit einem Strich bestraft, drei Striche bedeutet nachsitzen. Hier gibt es Sammeltermine für die ganze Schule, die Kinder müssen in dieser Zeit passende Arbeitsblätter bearbeiten.
      Kinder, die den Unterricht massiv stören, müssen in einen bestimmten Raum und dort einen Aufsatz zum Fehlverhalten schreiben (oder so ähnlich?). Dabei geht es vorallem darum, den Unterricht störungsfrei durchzuziehen. Die verpasste Stunde gilt als unentschuldigt, d.h. die entsprechenden Schüler können in der nächsten Stunde ausgefragt werden (was natürlich auch sehr häufig passiert) und müssen Exen mitschreiben. Sie müssen die Stunde also eigenständig nacharbeiten.
      Ja und dann gibt es noch das klassiche Abschreiben für kleiner Vergehen.

      (12) 16.05.18 - 10:17

      Mein Sohn musste 2 mal ein Extrablatt wegen quatschens im Unterricht zu Hause bearbeiten.

      (13) 16.05.18 - 11:02

      Unsere haben Ampeln, ist jemand 3x auf rot, muss er für die Klasse eine Entschuldigung malen, basteln, schreiben oder was auch immer ihm als Entschuldigung einfällt. Ist jemand 3x auf grün, erhält er ein kleines Geschenk in Form von im Sportunterricht ein Spiel bestimmen, mal in einem Fach keine Hausaufgaben machen müssen, oder es bekommt einen lustigen Radiergummi, Bleistift oder so'n Kleinkram. Damit er das jedoch erhält, muss er falls er 3x rot hatte, ersteinmal seine Entschuldigung abliefern. Die Kinder werden nicht gezwungen die Entschuldigungen abzuliefern, machen es jedoch in der Regel, auch weil sie nicht ans Geschenk kämen, wenn sie nicht erst die Entschuldigung abliefern ;-).
      Je nachdem, für was die Kinder 3x auf rot waren und wie schnell sie auf diese 3x kamen, folgt auch ein Anruf bei den Eltern mit dem Hinweis darauf. Das passiert allerdings nur, wenn es Kinder sind, die oft den Unterricht zu sehr stören, wenn jetzt ein sonst ruhiges Kind über 2 Monate 3x auf rot gekommen ist (es kann auch durch Klassenverwarnung, jedes Kind auf rot kommen), dann ruft der Lehrer natürlich nicht an.

      Wenn ein Kind mal so sehr stört, dass es schwierig ist Unterricht zu machen, dann kann es auch passieren, dass es alleine an einem Tisch vor dem Klassenzimmer seine Aufgaben machen muss. Kinder die regelmäßig extrem stören, oder sich sonst was schlimmes geleistet haben, werden auch mal für ein paar Tage oder eine Woche in eine andere Klasse versetzt.

      Kollektivstrafen in Form von Strafarbeiten gibt es bei uns nicht, aber Klassenverwarnungen wo eben alle Kinder auf rot kommen, da kann es natürlich auch die treffen, die nicht so sehr gestört haben. Das finde ich allerdings garnicht schlimm, denn es ist eine Klasse und ich finde es okay, wenn die Kinder auch selbst untereinander dafür sorgen müssen, dass es leise wird. Die Kinder haben schließlich immer die Wahl, machen sie bei Quatsch mit, halten sie sich komplett raus, oder versuchen sie die Quatschköpfe dazu zu bringen, wieder ruhiger zu werden. ;-) Im Endeffekt ist es so, dass selbst wenn ein Kind "ungerechtfertigt" durch diese Gemeinschaftsstrafe auf rot gekommen ist, ist es nicht schlimm, wenn es sonst nie auf rot kommt. Das ist eher für die Kinder doof, die auch sonst öfter auf rot kommen. ;-)

      Ich finde dieses System im großen und ganzen ganz okay. Zum einen sind die Kinder damit auch gefordert sich gegenseitig ein wenig zu maßregeln, immerhin sind sie eine Klassengemeinschaft und sie sollen sich gegenseitig unterstützen und auch eben darauf hinweisen, wenn es nicht gut läuft. Zum anderen finde ich es völlig okay, wenn den Kindern gezeigt wird: "Hey, du hast dich mehrmals so daneben benommen, dass auch die anderen Kinder sich nicht auf ihre Arbeit konzentrieren konnten, eine Entschuldigung dafür wäre sehr nett!". Wie gesagt, die Kinder werden nicht dazu gezwungen eine Entschuldigung abzuliefern.

      (14) 16.05.18 - 11:34

      Welches Fehlverhalten?

      Es ist ja wohl ein Unterschied, ob ein Schüler im Unterricht Kaugummi kaut oder ob er in der Pause andere Kinder zusammenschlägt.

      (15) 16.05.18 - 12:01

      Hallo,
      mein Sohn (3.Klasse) hatte vor einigen Wochen auf der Treppe geschubst.

      Zu Hause musste er aufschreiben, was er getan hat und was genau daran falsch war. Er sollte beschreiben, was hätte passieren können und noch einen Satz der Einsicht schreiben.

      Er erzählt mir manchmal, dass ein Kind abgeholt werden musste oder die Mutter zum Gespräch da war.
      Die Situationen sind dann, mit Stock in der Pause schlagen oder ähnliches.
      Hilft die Erklärung?
      Gruß

      (16) 16.05.18 - 12:05

      Da fällt mir noch eine andere Möglichkeit ein die eine Lehrerin meiner Kinder nutzte.

      An jedem Tag wo die Kinder sich gut Verhalten haben, legte sie eine Murmel in ein Glas! Wenn das Glas voll war gab es eine Belohnung für die gesamte Klasse.
      An nicht so guten Tagen gab es keine Murmel, es wurde aber auch nie eine entfernt. Das Ziel das Glas voll zu bekommen war also wirklich gegeben.

      Es gab nur in besonders schweren Fällen Strafen aber meist dann eher ein Gespräch mit den Eltern.

      Mona

      (17) 16.05.18 - 14:02

      Hallo!

      Es beginnt bei einer verbalen Zurechtweisung und geht bis zum Ausschluss von der Schule.
      Dazwischen gibt es:
      - Strafarbeit schriftl.
      - "besondere" Schuldienste (Schulhof fegen, ....)
      - Einzelsitzplatz
      - vor der Türe sitzen
      - Nachsitzen
      - Eintrag ins Mitteilungsheft
      - Einführung eines "Strafregisters"
      - Termine mit Eltern, Elternbeirat, Klassenkonferenz, ....
      - Ausschluss von Schulaktivitäten
      - Versetzung in Parallelklasse
      ....

      Kommt auf die Schwere der Straftat und auf die Wiederholungsintensität drauf an.

      LG, I.

      (18) 16.05.18 - 14:06

      Bei uns (Realschule) gibt es tatsächlich noch Nachsitzen. Das ist aber echt gut gemacht, Freitag nach der 6. Stunde gesammelt für alle in dem Zeitraum betroffenen Schüler. Du kannst also aus der 5. oder aus der 10. Klasse sein, wenn Du zum Nachsitzen verdonnert wirst, bekommen die Eltern eine schriftliche Benachrichtigung und Du hast anzutreten.

      Mein Sohn durfte das in der 5. Klasse mehrmals genießen und es war sehr effektiv. Beispiele: Dreimal in einem Fach Hausaufgaben nicht erledigt oder zu Hause vergessen, das wird per Strichliste von jedem Lehrer für das Fach einzeln geführt. Manche löschen ihre Liste nach dem halben Schuljahr, manche nicht. Tätliche Begebenheiten heftigerer Art, wenn sich jemand dabei verletzt oder es im Kollektiv abgelaufen war (gab so ein paar spezielle "Schubser" in der Klasse). Auch bei Beleidigungen.

      Muss das Kind zu häufig nachsitzen kommt erst ein Einzelgespräch der Eltern mit dem Lehrer und sollte auch das nicht fruchten schaltet sich der Direx ein. Selbstverständlich gibt es aber auch noch andere Sanktionen wie Strafarbeit, kollektive Strafarbeit, Verweise.

      Mein Sohn hat nachhaltig gelernt, dass man am Freitag nach der Schule Besseres tun kann, als wegen vergessener Hausaufgaben noch eine Stunde dranzuhängen. ;-)

      (19) 16.05.18 - 15:31

      Der Sportlehrer meines Sohnes lässt Referate schreiben ( in der Sportstunde) am Schluss muss es vor versammelter Mannschaft vorgetragen werden. Mein Sohn meinte manche sind ganz interessant 😎. Der Lehrer benotet es und es wird als Sportnote eingetragen. Das wirkt, mein Sohn hasst Referate und macht lieber in Sport richtig mit.

      LG
      Visilo

Top Diskussionen anzeigen