Blinddarm?

    • (1) 28.05.18 - 07:27

      Hallo ihr lieben,

      Ich weiß ihr seit keine Hellseher und keine Ärzte. Leider hat unser doc Grad Urlaub und ich bin mir bei meinem Sohn nicht so ganz sicher was ihm fehlt oder ob ihm was fehlt. Ich suche nachher noch eine Vertretung raus.

      Also er ist eigentlich ein Kind was sehr hart im nehmen ist und eigentlich fast nie über was klagt. Er hatte letztes Jahr einen milzriss auf Grund eines Fahrradunfalles und hat hin und wieder Verstopfung. Aber da leichte Bauchschmerzen linker Bauch. Oft schicke ich ihn dann zur Toilette und es wird dann mach einiger Zeit besser. Oft nachdem er Stuhlgang hatte.

      Nun ist es seit Samstag komisch. Bis abends alles wie immer. Wir waren draußen im Garten und haben Abendbrot später gemacht. Gegen halb 8 dann wollten wir essen. Unser Sohn sagte ab 19:15 vermehrt er hat Hunger. War ja klar, normalerweise essen wir gegen 18:00/18:30Uhr. Doch kaum fingen wir an zu essen, as ein ein bissen und meinte er ist satt, ob er sich hinlegen darf er ist müde. Völlig überrascht stimmten wir zu, naja es war sonnig. Vielleicht war es etwas zu viel dachten wir. Er war sehr sehr blas, und er hatte leichtes Fieber. Er meinte ihm tut nix weh. Nicht der Kopf oder der Bauch, ihm sei nicht schlecht nur müde. Er sah aus wie ein Zombie. Nicht wirklich blass, sondern ne komische Gesichtsfarbe und dunkle Augenringe. Echt komisch.

      Am Sonntag morgen ging es ihm wieder gut. Alles wie immer. Gut, der Appetit ist noch weniger wie immer, dachte mit auch nix dabei. Vielleicht das Wetter?!

      Aber seit gestern hat er wieder Bauchweh. Aber Höhe bauchnabel und rechts davon. Er meinte es zieht nach unten. Da ist auch etwas Hart
      Er verlangt freiwillig Tee (sehr untypisch für ihn). Jetzt früh immernoch.

      Aber es sind keine starken Schmerzen. Er sagt stärke 5 von 10.

      Könnte das der Blinddarm sein?

      • (2) 28.05.18 - 07:34

        Moin

        Das sollte sich wirklich ein Arzt ansehen.
        Schmerzt es wenn du da am Bauch drückst und loslässt?
        Das wäre typisch für Blindarm, oder er soll das rechte Bein heben und du drückst dabei dagegen. Wenn das schmerzt könnte es echt Blindarm sein.

        Es gehen aber momentan virale Infektionen rum, kann also nur Magen und Darm sein.

        Gute Besserung

        • Er kann die Beine bewegen. Aber Bauch abtasten kann ich nicht machen. Rechts unten hab ich den Eindruck das er fest und geschwollen ist. Aber schmerzen sind inzwischen beim abtasten der ganze untere Bauch. Nur das links weicher ist als rechts.

          • (4) 28.05.18 - 09:00

            Falls du nicht schon beim Arzt bist, solltest du schleunigst mit deinem Sohn dorthin.

            Ich drück die Daumen dass es nichts schlimmes ist.

      Du solltest auf jeden Fall zum Arzt. Kann er auf dem rechten Bein hüpfen?
      Kann aber auch irgendein Virus-Infekt sein. Muss sich aber jemand Erfahrenes ansehen.

      • Er sagt hüpfen geht, hat es auch gemacht. Er sagt zwar das es nicht weh tut, aber entspannt sah anders aus. Abtasten tut ihm inzwischen der ganze untere Bauch weh. Aber rechts ist Hart. Wirkt auch geschwollen und links eher nicht. Fällt schwer zu tasten, er krampft dann.

        Äußerlich sieht er vollkommen gesund aus, bewegt sich auch normal. Das tut er leider bei 40grad Fieber auch. Trinken will er nicht, essen auch nicht. Keinen Hunger sagt er. Und keinen Durst.

    Hallo!

    Blinddarm halte ich eher für unwahrscheinlich (kann aber auch Ausnahmen geben!), allein weil es ihm dann mal besser ging, und er quasi 2 Nächte durchschlafen konnte.

    Eine Blinddarmentzündung schreitet eher sehr schnell voran und spätestens nach 12 h kann man den Schmerz nicht mehr aushalten (also Schmerz eher 8-10). (2x erlebt!).

    Es kann von Magen-Darm-Grippe bis zur blöde Schlingen im Darm / Darmentzündungen / Polypen / .... alles sein.

    Geht mal zum Arzt, der muss nur einen Ultraschall machen und müsste Bescheid wissen! Das kann eigentlich jeder Arzt und muss nicht der KiA eures Vertrauens sein.

    LG & gute Besserung!

    • (12) 28.05.18 - 11:18

      Das mit dem Blinddarm würde ich gar nicht mal so ausschließen.

      Mein Großer hatte mal bisschen Bauchweh und leichtes Fieber, mehr nicht. Ihm ging es nicht wirklich schlecht, die ganze Zeit nicht. Die Ärztin wollte uns schon fast nach Hause schicken, da fiel ihr ein, dass sie gerade die Tage vorher 2 Kinder hatte, die ähnliche Symptome hatten, bei denen es sich am Ende als Blinddarm rausstellte.

      Er hatte aber diesen Loslaß-Schmerz und im Krankenhaus hat es sich dann einen Tag später endgültig bestätigt.

      Wie gesagt, ihm ging es eigentlich ganz gut und ich bin schon fast davon ausgegangen, dass wir völlig umsonst im KH ewig gewartet hatten. So richtig eindeutig war auch der Ultraschall nicht, erst bei der OP hat man die Entzündung deutlich gesehen.

      • Wenn ich ihn frage hat er keine schmerzen mehr. Ihm geht es gut. Ich überlege schon warum ich so eine Welle mache. Hab ihn hauptsächlich Zuhause gelassen, falls es ein Virus ist. Das er in ruhe auf Toilette kann
        Nicht den Streß in der schule hat.

        Aber Bauch abtasten tut ihm nach wie vor weh. Höhe bauchnabel, nach rechts ziehend. Link weich.

        Hab halb 3 arzttermin. Mal sehen was raus kommt. Hab meinen Blinddarm noch, auch der Papa. Deshalb sind wir verunsichert. Nur meine große Schwester hatte als Kind einen Durchbruch und ne Riesen Narbe a m Bauch.

        • Ich würde auf jeden Fall hingehen. Wie gesagt, ich kam mir auch schon etwas blöd vor, weil es ihm ja soweit gut ging. Hatte eher auf eine Verstopfung getippt.

          Drück die Daumen, dass es doch nicht der Binddarm ist oder vielleicht nur eine Reizung.

Hi,

Klingt für mich der Beschreibung nach nicht nach Blindarm. Denn der beginnt normal mit Scherzen auf der linken Seite (obwohl der Blindarm rechts sitzt) und ist typsich mit extrem heftigem Erbrechen und starke kolikartige Bauchschmerzen sowie hartem Bauch verbunden.

Aber jede Krankheit hat auch A-Typische Verläufe. Das kann aber obendrein auch alles andere sein. Ausschießen oder Bestätigen kann das nur ein Ultraschall und Blutwerte beim Arzt.

Es könnte ebenso eine Magenschleimhautentzündung sein, Darmerkrankungen etc. etc. etc. Oder genauso könnte es eine Nierenentzündung sein (die auch mit diffusen Bauchschmerzen auftreten kann - meist in den Rücken strahlen)... und vieles mehr.

Nach ner klassischen Blindarmentzündung klingt es aber erstmal nicht.

  • Ja klassisch klingt es wirklich nicht. Ich geh dann definitiv zum Arzt. Mit dem Hintergrund das er ja schon keine Milz mehr hat und dauerhaft Penicillin und Ass nehmen muss.

    Fieber bekam er jetzt wieder und Kopfschmerzen. Bauchschmerzen sind gleichbleibend. Beim aufstehen stärker als beim liegen

    • Wenn er dauerhaft Arzenei bekommt - würde ich die Leber mit untersuchen lassen. Die kann ähnliche Beschwerden auslösen.

      Ich war beim doc. Er ist sich auch nicht sicher. Tippt aber an Hand der Symptome auf ein beginnenden Magen Darm Infekt. Er hätte Stuhl Darm, deutet auf noch ne kleine Verstopfung Hin und jede Menge darmgeräuche. In Zusammenhang mit leichtem Fieber und Kopfweh spricht das eher für einen Infekt. Er hat Trockenhefe und kühlen verschrieben und soll Mittwoch wieder kommen.

      Ich weiß nicht, er hatte bis gestern mittag immer einmal täglich Stuhl und normal. Seit gestern mittag nichtmehr. Und dann Trockenhefe?! Kühlen Empfand er richtig toll, in der Nacht sagte er das Bauchweh sei weg. Vorhin fing es wieder an. Beim aufstehen sind die Bauchschmerzen eher gleichbleibend. Der Kopf Platz ihm fast förmlich beim aufstehen. Essen will er nicht und trinken widerwillig. Schwindel kam dazu.

      Ein Infekt seit 2 Tagen ohne Änderungen klingt für mich auch seltsam. Ohne erbrechen und ohne Durchfall

Meine Tochter hatte auch mal Schmerzen um den Bauchnbel, der dann nach rechts wanderte. Auch sie htte manchmal leichte Verstopfung.

Der Hausarzt schickte sie dann ins Krankenhaus als der Schmerz rechts auch auf Druck stark reagierte. Dort wurden Untersuchungen gemacht, deren Ergebnisse aber nicht unbedingt auf ne Blinddarmentzündung hinweisen; im Gegenteil.
Als dann irgendwann der Darm untersucht wurde, stellte man eine Entzündung am Darm fest. Das war genau das Stück Darm, das neben dem Blinddarm lag und diesen reizte. Den Blinddarm haben sie dann vorsichtshalber raus genommen.

Geh lieber mal mit deinem Sohn zu einem Facharzt und lass ihn untersuchen.

Hallo,

da er Fieber hat, würde ich das schnellstmöglichst abklären lassen, denn dann kann es sein, dass es schon höchste Eisenbahn ist.

Es gibt nicht DEN typischen Blinddarmschmerz, erst recht nicht bei Kindern. Das kann sich bei Kindern auch als Oberbauchschmerz oder so äußern. Blinddarmentzündung ist nicht ohne Grund schwer zu diagnostizieren, es sei denn das es weit genug fortgeschritten ist. Der Schmerz muss auch nicht so mega ausgeprägt sein.

Ich würde ihn packen und zur nächsten Kinderklinik fahren.
Lg

(21) 28.05.18 - 23:42

Seid ihr beim Arzt gewesen? Was kam raus und wie geht es deinem Sohn?

  • Ja er meinte er hat noch Stuhlgang im Darm, obwohl mein Sohn mittag auf Toilette war und normalen Stuhl hatte. Er konnte springen und ihm wurde erstmal kühlen, Diät und Trockenhefe verordnet. Die darmgeräuche wären sehr laut...

    Mit Kühlakku war der Schmerz auch weg. In der 2. Nachthälfte sagte er, der Schmerz sei weg. Aber vorhin fing es wieder an. Er hat kein Hunger und trinken muss ich ihn rein zwingen. Gestern mittag hat er das letzte mal was gegessen. Ne Suppe.
    Aber stärker sind die schmerzen nicht geworden. Immer gleichbleibend.

    Nur wer hat einen Infekt und dann mehrere Tage gleichbleibend Bauchschmerzen? Phone erbrechen oder Durchfall? Das geht doch dann wieder weg. Er kann aber immernoch auf Nachfrage springen ohne Schmerzen. Da Platz förmlich eher der Kopf

    Wenn es später nicht besser ist, fahre ich heute ins Krankenhaus. Noch so ne Nacht an dem ich kaum schlafe geht nicht....

    • Ja, lass unbedingt mal Blut abnehmen und die Entzündungswerte kontrollieren! Ein Blinddarm kann ja auch platzen. Dann ist erst mal für ein paar Stunden Ruhe, bevor es richtig schlimm wird...

      • (24) 29.05.18 - 09:54

        Genau...ist bei meiner Schwester mit 2 Jahren passiert nach Fehldiagnosen der Ärzte...lag dann lange auf der Intensivstation und ne Woche lang hat kein Arzt meinen Eltern überhaupt sagen wollen, wie die Überlebenschancen sind. Gott sei Dank hat sie es aber überlebt.
        Mit seltsamen Bauchschmerzen sollte man immer lieber einmal mehr als einmal weniger zum Arzt.

    (25) 29.05.18 - 09:51

    Wurde denn ein Ultraschall gemacht?

Top Diskussionen anzeigen