Frisurentscheidungen im grundschulalter

    • (1) 31.05.18 - 21:13

      Guten Abend.

      Ich war lange nicht mehr hier, aber heute habe ich ma etwas Zeit und eine (für mich) spannende Frage.

      Morgen habe ich mit meinen Mädels einen Friseurtermin und meine Große (fast 9) will sich ihre etwas über schulterlangen Haare zu einem pixicut (schreibt man das so?) schneiden lassen.

      Als sie das heute der Mutter einer ihrer Freundinnen erzählt hat, war die ganz geschockt, ob ich "sowas" denn tatsächlich erlauben würde und dass es doch so schade um die schönen langen Haare wäre.

      Für mich war das irgendwie total unverständlich.
      Ich finde ihre Idee mit der neuen Frisur total gut und bin überzeugt, dass ihr das super stehen wird. Und selbst wenn es nicht so wäre und ich anderer Meinung wäre, würde ich trotzdem ihr die Entscheidung überlassen, wie sie ihre Haare geschnitten haben will, schließlich ist es ihr Kopf und nicht meiner. Und ich versuche meinen Töchtern zu vermitteln, dass es völlig egal ist, ob anderen ihre Frisur oder Kleidung gefällt, solange sie sich selbst wohlfühlen damit. Außerdem wachsen Haare ja nach, sollte ihr die neue Frisur doch nicht stehen und/oder gefallen ist es ja keine dauerhafte entstellung, sondern in 3-6 Monaten vergessen.

      Die Geschichte hat mich aber insofern zum. Nachdenken gebracht, dass ich einfach mal in die Runde fragen wollte, wie ihr das so handhabt mit euren grundschulkindern beim. Thema Frisur. Lasst ihr euren Kindern da freie Hand, entscheidet gemeinsam oder gebt ihr den Kindern was vor? Und wie steht s mit euren Kindern? Ist das für sie überhaupt ein Thema oder ihnen mehr oder weniger egal? Oder bei den Mädels Hauptsache lang?

      Bin mal gespannt auf eure Antworten.

      Lg waldfee und einen schönen restfeiertag.

      • Solange es nicht um Farbe geht, darf er machen was er will.
        Unser Sohn ist auch 9.

        Hallo
        Ich berate und suche mit nach Vorschlägen, auch der Frisör berät und geht eventuell in Schritten (also nicht sofort alles ab). Aber die Entscheidung liegt beim Kind. Das muss ja schließlich damit glücklich sein.
        Den Aufruhr wenn sich Mädchen die langen Haare abschneiden verstehe ich auch nicht. Zum einen weil es doch völlig egal ist und zum anderen, die Haare wachsen so schnell nach #gruebel
        Meine Tochter wollte vor circa 2 Jahren einen kurzen Bob und das war am Ende auch ein relativ großer Längenunterschied. Ein jüngeres Mädel im Hort fand das sehr schön und lag der Mutter mit dem Wunsch der gleichen Frisuren in den Ohr. Fand Mutti doof. Nur hatte das Mädchen wirklich absolut keinen Bock mehr auf die langen Zottel und hat dann selbst geschnitten #huepf
        Meine Tochter übrigens hat sich die Haare seit dem letzten Schnitt wachsen lassen um sie zu spenden. Das machen hier viele Kinder, auch Jungen :-)

        LG

        Naja, ein Pixiecut ist nicht in 3-6 Monaten vergessen, das dauert schon etwas länger.

        Aber letzendlich muss ihr das gefallen, nicht den Anderen.

      • Hallo,
        "Hauptsache lang" gibt's bei uns nicht. Nur wer gepflegt herumläuft, regelmäßig kämmt und wäscht, darf wachsen lassen.
        Ein Pixicut ist doch super! Finde ich toll und mutig!
        Einen Sidecut (? Wo 1 Seite abrasiert ist) würde uch im GS-Alter nicht erlauben, ebensowenig wie Färben.
        VG

        • Hm, meine 8-Jährige hat einen Sidecut und es sieht wirklich gut aus. Wobei die kurze Seite nicht ganz kurz abrasiert ist, es wächst ja auch ganz fix.

          Es unterstreicht total ihr Wesen, eine Mischen aus süßem, zarten Mädel und frechem Rotzlöffel ;-).

          Sie wollte eben so eine Frisur wie Mama, aber ich habe auch vorher überlegt, ob das in dem Alter so passt.

          Mein Großer (12) ist da eher zurückhaltender, den musste ich letztens zu einer etwas cooleren Frisur "nötigen". Am Ende war er begeistert.

          • Du, jeder wie er meint. Ich mag den Style nicht, aber wenn's euch gefällt, alles gut :-).
            Und WIEDER sollen es hier 30 Grad werden....puh. LG

            • Siehste, da ist so ein Sidecut super ;-), nix mit Schwitzen.

              Wie gesagt, ihr steht das super und sieht auch nicht zu verrückt aus, da der Friseur es immer so schneidet, dass ein Teil der Kinnlangen Seite auch zur Kurzen rüberfällt. Dann sieht es so aus wie ein Bob.

              • Wenn ich Kinder mit Sidecut sehe, so habe ich direkt eine RTL2 Familie vor Augen. Fehlt nur noch der H4 Name dazu.

                • Soviel zu Klischees ;-) ...

                  Ich kann nur sagen - von Hartz-4 sind wir weit entfernt, haben 3 (hm, Klischee erfüllt ?)
                  wohlgeratene, intelligente Kinder, nix mit Kevin, Chantal etc.), ein Haus mit Garten u.s.w..

                  • Mach dir nix aus dem seltsamen Kommentar.

                    Ich kenne auch ein paar Kinder im kiga und Grundschulalter, mit sidecut (entschärfte Version, wo die ausrasierte Partie nicht ganz runterrasiert ist) und da ist sicher keine von den Familien auf "Hartz 4 Niveau"

                    Ich behaupte mal sowas lässt sich nicht an der Frisur eines Kindes festmachen.

                    Lg waldfee

        Hallo!

        Also mit sidecut, sofern er nicht "glatzig" kurz rasiert wäre, hätte ich jetzt keine Probleme. Färben würde ich glaube ich auch Veto einlegen, aber eher aus gesundheitlichen als aus optischen Gründen.

        Die Haare sind jetzt ab, es ist schon sehr kurz geworden. Aber es steht ihr richtig toll und sie ist total happy.

        Und ihre Freundinnen, die sie heute mittag bei der Mini Probe sehen haben, fanden es auch ganz toll. 😁

        Also alles richtig gemacht, alle glücklich (bis auf Oma, die fand s dann doch etwas arg kurz 😂)

        Lg waldfee

        Lg waldfee

Top Diskussionen anzeigen