Unterschiedliche Notenvergabe GLN Saarland

    • (1) 10.06.18 - 11:10

      Hallo zusammen,

      mein Sohn hat letzte Woche in einem Fach die letzten beiden Noten von 2 großen Leistungsnachweisen erhalten. Die Notenvergabe dieser beiden GLN irritiert mich etwas. Bisher (seit 2 Jahren) hat der Lehrer die Notenvergabe immer nach dem Berliner Modell gemacht, jetzt bei den letzten beiden wurde anscheinend ein anderes Bewertungssystem, zum Nachteil der Schüler, verwendet.
      Folgende Prozentwerte wurden erreicht: 1. 56% - Note 05, 2. 38% Note - 02, laut Berliner Modell könnte er jeweils einen Notenpunkt mehr haben. Da er im Moment auf der Kippe steht, könnten Ihn diese zwei Notenpunkte retten.

      Meine Frage ist, darf der Lehrer beliebig seine Bewertungsmodelle ändern, so wie es ihm gerade passt, oder könnte man da auch evtl. etwas dagegen machen?

      Dann habe ich noch eine Frage. Es handelt sich hier um die 2. Fremdsprache, es wurden 4 große Leistungsnachweise erbracht. Laut dem neuen Erlass zur Leistungsbewertung müssen auch für die 2. Fremdsprache 5 große Leistungsnachweise erbracht werden. Der Lehrer hat den Kids gesagt, sie müssen nur 4 GLN erbringen. Ist das richtig? Darf der Lehrer einfach einen GLN auslassen?

      Ich werde mich morgen bzgl. der Notenvergabe auch noch mit der Schule in Verbindung setzen, würde mich aber sehr freuen wenn ich vorab Erfahrungen/Meinungen von extern hören könnte.

      Liebe Grüße

      • Hallo,

        Anstelle von Antworten habe ich Fragen:
        Welches Bundesland?
        Welcher Jahrgang?
        Welche Schulform?
        Ab wann ist der von dir genannte Erlass gültig?
        Kannst du das mit den Noten nochmal anders aufschreiben, so etwas habe ich noch nie gesehen.

        Gruß Sol

        • Bundesland-Saarland (s.o), Klasse 7 - Gymnasium
          Der Erlass ist seit dem Schuljahr 17/18 gültig
          Notenpunkte:
          00 - ungenügend
          01, 02, 03 mangelhaft
          04, 05, 06 ausreichend
          07, 08, 09 befriedigend
          10, 11, 12 gut
          13, 14, 15 sehr gut

          • Dein Sohn hat also eine 4 und eine 5 geschrieben.
            Wenn der Erlass seit diesem Schuljahr gültig ist muss er auch umgesetzt werden. Aber ist es Aufgrund der Noten deines Sohnes sinnvoll auf noch eine Klassenarbeit zu hoffen?
            Ich kenne es nur so, dass der Notenschlüssel nach Schwierigkeit angepasst wird. Und das muss der Lehrer erklären können.
            Dein Sohn sollte den Lehrer fragen was er machen kann um seine Note zu verbessern.

      Du musst bitte das Bundesland dazuschreiben - Schule ist Ländersache, das kann differieren.

      Hier in Niedersachsen legen die Fachkonferenzen der Schulen die Bewertungsmodelle fest.
      Und die können auch nach dem Schwierigkeitsgrad der Arbeit unterschiedlich sein.

      Grüsse
      BiDi

      • Das Bundesland steht doch dabei!!

        Bundesland-Saarland (s.o), Klasse 7 - Gymnasium

        (9) 10.06.18 - 11:47

        Ach sorry, Bundesland steht in der Überschrift.
        Wenn ich das richtig lese, sind im Saarland zwar 5 grosse Leistungsnachweise verpflichtend, die müssen aber nicht die Form eines schriftlichen Tests haben. Das können auch ein Referat, eine mündliche Prüfung o.ä. sein.

        Grüsse
        BiDi

        • Hallo BiDi,

          ja, das weiß ich. Es wurden aber nur Noten für 4 große Leistungsnachweise erbracht. Der Lehrer sagte er brauche nur 4 zu machen.

          Lg

          • ok, das steht da, aber sorry, wenn ich das so offen sage: meinst du echt, dein Sohn würde ne 1 oder 2 schreiben in der letzten Arbeit? Die bräuchte er, um sich wesentlich zu verbessern, was ich bei den bisherigen 4 Noten aber nicht glaube. (dass er sich so viel verbessern kann)

            Statt nun die schuld quasi beim Lehrer zu suchen, (falsches Bewertungssystem) mach eher deinem Sohn ne deutliche Ansage, dass er besser lernen soll (falls es daran liegt) oder lass ihn ne Zeit Nachhilfe nehmen, wenn er sich wirklich so schwer tut mit der Fremdsprache.

            Finde ich übrigens interessant, dass bei euch im Saarland schon in der Mittelstufe mit Punkten bewertet wird wie hier in NRW in den letzten 3 Jahren; der Oberstufe halt.

    Hallo,

    also bei uns (ebenfalls Saarland + Gymnasium) wird das auch eher locker gesehen.

    Meine Tochter war einmal bei einer Klassenarbeit krank und musste diese auch nicht nachschreiben, weil dem Lehrer ausreichend Noten vorlagen.

    Wobei ich ja sagen muss, dass das bei einem Kind noch verständlich ist, wenn es immer konstante Leistung bringt.

    In Euerm Fall hätte ja die ganze Klasse einen Leistungsnachweis weniger. Vielleicht hast Du den "zu wenigen" Leistungsnachweis auch nicht mitbekommen ? Vielleicht wurde irgendwas in der Schule gemacht? Unser Lehrer hatte mal ein Comic-Heft übersetzen lassen, in der Schule, was das bewertet wurde.

    Ich würde auch mal den Lehrer fragen, eventl. hat Dein Sohn was falsch verstanden.

    LG
    Tiffy

    Hallo!
    Es sollen 4 schriftliche Arbeiten geschrieben werden. Der 5. GLN kann in Form einer mündlichen Prüfung erfolgen; bei den modernen Fremdsprachen soll die mündl. Prüfung mindestens alle 2 Jahre erfolgen.
    Vielleicht hat dein Sohn das als KLN aufgefasst?
    VG

Top Diskussionen anzeigen