Welche Bereiche haben eure Mädchenzimmer (Grundschule)?

    • (1) 01.07.18 - 23:33

      Hallo,

      meine Tochter bekommt als Vorschülerin nun ihr eigenes Zimmer und ich überlege, wie wir es einrichten.

      Bisher teilt sie sich ein Zimmer mit ihren jüngeren Brüdern.
      Einige Spielsachen werden einfach im Bubenzimmer bleiben.

      Sie spielt z.B. viel Duplo. Eine Bauecke werden wir aber im neuen Zimmer nicht einrichten, das kann sie weiterhin bei ihren Brüdern spielen. Ebenso Bewegungsmöglichkeiten. Zum Toben gibt es bei uns anderweitig Gelegenheit.

      Ich möchte auch ein bisschen bedenken, dass sie ja in einem Jahr in die Schule kommt und sich ihr Spielverhalten und ihre Bedürfnise ändern werden.

      Klar kann man ein Zimmer immer anpassen, aber so grob sollte es schon passen für die Grundschulzeit.

      Ich dachte an:

      Kuschelecke/Leseplatz

      Mal-/Bastel-/Arbeitsbereich

      Puppenecke

      Freier Platz (Teppich) zum auf dem Boden spielen

      Habe ich was wichtiges vergessen oder habt ihr in euren Zimmern noch etwas besonderes?
      Was würdet ihr einrichten, wenn ihr es könntet? Manchmal träumt man ja, aber die Gegebenheiten passen nicht.

      Lg #winke

      • Hauptsächlich unterteilen sich unsere Kinderzimmer in Schlaf- und Ankleidebereich, denn die Erfahrung zeigt, dass irgendwann eh alles irgendwo rumfliegt, außer wir helfen jeden Tag beim Aufräumen und sortieren... #schein

        Hausaufgaben und Lernen wird am Esstisch im Wohn-Essbereich erledigt, da die Schreibtische eh selten Platz dafür bieten...

        Einzelne Spielbereiche empfinde ich altermäßig aber auch nicht mehr wirklich angebracht irgendwie, aber das mag mein persönliches Empfinden sein...

        LG

        (3) 02.07.18 - 07:00

        Schlafcouch, ab der Grundschule fing es bei uns mit Übernachtungen der Mitschüler ab.
        Regal am Schreibtisch, für spätere Schulaterialien

        Was ich immer toll fand, bunte Kartons (haben wir uns iin der Schachtelwerkstatt anfertigen lassen) , da konnten Bastelarbeiten, Puppenkleider,Ministeck, etc, schnell aufgeräumt werden.
        Und im Regal sahen sie noch hübsch dazu aus.

        Lg
        lisa

        Hallo,

        ein Bett zum Schlafen, ein Kleiderschrank und eine Kommode für die Anziehsachen und ganz viel Platz für Bücherregale und Lego/Playmobil. Ab der Schulzeit war nämlich bei uns plötzlich nicht nur das "Jungenlego", sondern plötzlich auch das "Mädchenlego" (Ponyhof, Lego Friends etc. in rosa interessant.

        Einen Schreibtisch hat unsere Tochter auch, Hausaufgaben werden aber weiter am Esstisch erledigt.

        Wichtig ist der Platz für die Besuchermatratze.

        Liebe Grüße Andrea

      • Meine Kinder haben jeweils ein Bett mit Gästefunktion und jeder einen Tisch mit Stühlen, Schränke und Aufbewahrung nach Wunsch. Also Regale, Truhen... Außerdem natürlich Kleinkram wie Nachttisch usw.

        So etwas wie "Ecken" (Bauecke, Puppenecke) gab es bei uns nie. Wir sind ja keine Kita, in der man in vorgegebenen Ecken vorgegebene Spiele spielen soll. Bei uns ist Platz zum Spielen, und ob die Kinder da das Duplo ausgekippt haben oder die Puppensachen oder sich mit irgendetwas anderem ausgebreitet haben, das hat sich dann ergeben.

        Hallo
        Feste Bereiche haben wir nicht. Wichtig finde ich vorallem (geschlossener) Stauraum und die Möglichkeit etwas mal stehen zu lassen, ohne es mitten im Weg zu haben.
        Meine Töchter hatten in dem Alter schon ihre eigenen Vorstellungen wie sie ihr Zimmer gerne gestaltet hätte. Und alle paar Monate wird ohnehin umgestellt #schwitz Für sie waren da auch schon Varianten die ich nicht gemacht hätte am praktischsten.

        LG

        • Ha, das macht sogar meine 11Jährige noch gerne: umstellen! Letzens hatte sie ein liegendes Regal mitten im Raum, dahinter ein Teppich und vom Regal bis zur Wand eine Decke. War dann ihre Turnecke. Aha. Aber Hauptsache, sie fühlt sich wohl :-).
          VG

      Das klingt, als würdest du eine Krippe einrichten wollen. Es wird da gespielt, wo Platz ist #kratz! Lesen kann man auf dem Bett oder auf dem Fußboden, malen, basteln etc. am Schreibtisch, mit Lego/Barbies/ Schleich.... spielen auf dem Fußboden.
      Bett mit Gästefunktion, Nachttisch, Kleiderschrank, Regal, Schreibtisch und viel Platz in der Mitte - fertig.
      VG

      Hallo,

      wenige, leichte Möbel (zum schnellen Umstellen) mit möglichst viel Stauraum, evtl. eine Kuschelecke und sonst viel Bodenfreiheit, Schreibtisch haben wir, der wird aber wie so oft kaum für Schularbeiten genutzt, da bastelt es lieber.

      Wenn es die Möglichkeit gäbe, hätte ich dem Kind gern eine Galerie ermöglicht, das findet es toll.

      VG, midnatsol

      (10) 10.07.18 - 20:44

      Das kommt doch auf die Interessen an.
      Unsere Tochter hat ein Couchbett das auch als Lese- / Kuschelecke dient. Eine Ecke mit Bücherregal und Kommode + CD-Player, ein Sideboard und den Boden als Spielecke und einen großen Schreibtisch mit viel Bastelmaterial (sie bastelt eigentlich ausschließlich, wenn sie in ihrem Zimmer ist). Zusätzlich hat sie noch einen Verkleidungssack und seit neuestem einen eigenen Spiegel (verkleiden geht bei ihr immer).

Top Diskussionen anzeigen