Die ersten Ferien - weiterführende Schule

    • (1) 04.07.18 - 15:49

      Ferien!!!!!

      Es sind die ersten Ferien, die meine Kinder an der weiterführenden Schule erleben.

      Letztes Jahr war alles so "nebulös" und unklar. Dieses Jahr sieht die Welt so völlig anders aus.

      Wer meine Beiträge hier kennt, weiß, dass ich der Grundschule mehr als negativ eingestellt war.

      Nun sind beide Kinder an getrennten Schulen (die Große 7. wie in Berlin/Brandenburg üblich, die Kleine 5. in einer Spezialklasse) und es lief super!

      Auch wenn die Zeugnisnoten nun deutlich durchmischter sind (1 bis 4), sind die Kinder plötzlich glücklich. Jeder wird in seinen Begabungen gefordert und in seinen Schwächen gefördert - so wie es schon die letzten 6 Jahre hätte sein sollen!!!!

      Man kann also tatsächlich einfach nur in der falschen Welt (Schule) gegangen sein!!!!

      • Hallo
        Ich erinnere mich, ich glaube wir haben es auch schon über das Thema Schule gehabt. Schön dass sie angekommen sind :-) Wir haben dieses Schuljahr leider genau das Gegenteil erlebt, von einer tollen Grundschule in eine Schule in der es katastrophal lief,und viel zu lange zugeschaut. Leider!

        LG

        Ohhhh Ja, unser Kind hat sich auch um 100 Grad verändert. Auch wenn Ferien immer noch cooler sind, als Schule, geht sie nun wesentlich lieber zur Schule. Aus dem schüchternden (schüchtern gemacht trifft es eher) Grundschulkind ist eine selbstbewusste 5. Klässlerin geworden, die mit allen super zurecht kommt.

        das kenne ich von unserer Tochter. Bei ihr wude im 2. Schuljahr eine Hör- Wahrnehmugnsschwäche festgestellt, wegen der sie ein halbes Jahr Ergotherapie hatte.

        Wir haben sie dann auf der Hauptschule .angemeldet, obwohl sie eingeschränkte Reaschul- Empfehlung hatte. Viele Menschen in unserem Umfeld konnten das gar nicht verstehen, warum wir sie nicht an der Realschule gemeldet haben und ihr bei Bedarf Nachhilfe suchen.

        Aber es war die beste Entscheidung für unsere Tochter, sie wurde recht gut in der Hauptschule und vor allem motiviert und selbstbewußt.

        Kurz und gut, wir haben vergangenen Freitag ihren Realschulabschluß gefeiert, in zwei Jahren wird sie dann das Fachabitur..am Berufskolleg machen und danach möchte unsere Tochter studieren.

        Ich bin sicher,dass ihre Schulaufbahn nicht so gut gelaufen wäre, wenn wir sie an der Realschule angemeldet hätten: Da dort ihre Schwäche wahrscheinlich viel deulicher zu Tage getreten wäre..Schön, dass deine Kinder nun auf eine Schule gehen, die für sie gut geeignet ist.

Top Diskussionen anzeigen